Offener Brief von Doede de Jong an die CDA

Am 15. März 2017 finden in den Niederlanden Wahlen statt. Dazu hat die CDA ein Wahlprogramm vorgelegt, welches Doede de Jong in einem Statement “kommentiert”.

17.10 2016

Gegenseitiger Respekt

Im Wahlprogramm der CDA habe ich gelesen, dass die CDA alle Coffeeshops schließen will, da dort an 800000 Niederländer kontrolliert Kraut, Wiet genannt, verkauft wird.

Wiet als Konkurrenz zu Gott? Es hat ja den Anschein, wie anders ist es sonst zu erklären das die CDA gegen eine Pflanze, eine Kreation ihres eigenen Schöpfers kämpft?

Wie könnt ihr es wagen, so ein Göttliches Geschenk Gift zu nennen?

Sich auf den Stuhl eures Gottes zu setzen zeugt von einer sehr arroganten Haltung.

slack-imgs-com
Doede de Jong 2013, Foto: Derrick Bergmann

Es untergräbt euer eigenes Glaubensbekenntnis!

Darüber hinaus zeigt es keinerlei Respekt für eine andere, persönliche Lebensgestaltung, während sie, als Christen, wohl jederzeit ihre eigenen hypothetischen Traditionen einfordern.

Gleichzeitig denunziert die CDA, auf Basis eines Urteils auf calvinistisch moralischer Grundlage, eine große Gruppe freiheitsliebender Cannabisgenießer.

Moralismus, ein Weg Menschen klein zu halten.

Nun, ihr könnt euer moralisches Urteil fällen, aber das gibt euch noch nicht das Recht euren Mitmenschen den Genuss von Hanfblüten zu verbieten. Umso mehr als das sie mit ihrem Gebrauch niemandem zur Last fallen und auch niemand dadurch stirbt.

In unser aller Interesse möchte ich die CDA auffordern: “liebe deinen Nächsten” und hebt das kontraproduktive Cannabisverbot auf.

Doede de Jong, biologische Wietkweker, Appelscha

Quelle

Dieser Blogpost wurde gesponsert von Linda-Seeds. 5€ des Sponsoring werden gespendet an die ACM
Dieser Blogpost wurde gesponsert von Linda-Seeds. 5€ des Sponsoring werden gespendet an die ACM
Streuner

Streuner

Rentner, Cannabispatient, Löwe, Holland Fan
Streuner

Letzte Artikel von Streuner (Alle anzeigen)