Eindhoven

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ZWD vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #13292

    hans
    Teilnehmer

    Hallo,

    wir fahren morgen auf das Roadburn-Festival nach Tilburg (dort ist es für Ausländer nicht möglich einen Coffee-Shop zu besuchen). Lohnt es sich denn als Deutscher einen Coffee-Shop in Eindhoven (evtl. auch Venlo) anzufahren?

    #13293
    Revil O
    Revil O
    Moderator

    Venlo lässt inoffiziell alle Gäste und Besucher in die Coffeeshops.
    In Eindhoven bzw. in der gesamten Provinz Noord Brabant gilt das I-Kriterium und nur Einwohner kommen dort in die Shops.

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!!!!

    #13298

    hans
    Teilnehmer

    Danke für die Info

    #97898

    J.J:W

    In Eindhoven ist es wie ijm Rest Vom Land!
    Limburg ausgenommen!
    Noch teurer und mit minderer Kwaliteit!

    Kann jemand uberhaupt noch sauberes Klassisches WhiteK2Skunk
    ohne Dunger,brixe o.AEnliches in Nederlandse Coffeeshops kaufen!

    #99203

    CronikFijftigTienDrie

    Kann hier Jemand was zu Eindhoven sagen ist für jeden Limburg Touristen, eigentlich schneller und billiger zu erreichen als Nijmegen oder Maastricht.

    Ich kann Eindhoven für Wiet genauso wenig weiterempfehlen wie Venray.
    Vor der Wietpas era ging es oder hatte sogar guten Stuff oder Angebote aber nun,
    Egal,ob Pink, Apotheker oder New Wave etc. Teuer und Bearbeitet also nich pur.
    Indian Dylan da hab ich keine Erfahrung mit, aber der hat da einen guten Ruf.

    Kann jemand von euch was dazu sagen.

    #99204

    CronikFijftigTienDrie

    Kann hier Jemand was zu Eindhoven sagen ist für jeden Limburg Touristen, eigentlich schneller und billiger zu erreichen als Nijmegen oder Maastricht.

    Ich kann Eindhoven für Wiet genauso wenig weiterempfehlen wie Venray.
    Vor der Wietpas era ging es oder hatte sogar guten Stuff oder Angebote aber nun,
    Egal,ob Pink, Apotheker oder New Wave etc. Teuer und Bearbeitet also nich pur.
    Indian Dylan da hab ich keine Erfahrung mit, aber der hat da einen guten Ruf.

    Kann jemand von euch was dazu sagen.

    #99420

    R2D2

    Alle Shops in Eindhoven einschließlich Indian Dylan verkaufen das selbe überdüngte Zeug!

    #99422

    seppe

    kann ich nur bestätigen

    #102735

    Nicky
    Teilnehmer

    War eventuell jemand von euch relativ zeitnah sowohl in Nijmegen als auch in Eindhoven und könnte das Preis- Leistungsverhältnis vergleichen?

    #102874

    snow21
    Teilnehmer

    eindhoven – Indian
    meine beste Wahl habe dort jetzt mehrere Shops mir angeschaut und gesehen das hier viel Kleinkram verkauft wird und die touris meist das Kleinzeug bekommen.

    mit dem Indian bin ich bisher am besten gefahren.
    – haben Ahnung von ihren Produkten
    – sind immer nett
    – seriöser shop
    – man bekommt hier gute dollen und nicht nur Kleinkram (verkaufen allen das gleiche weed/gras)

    mehr wie 5g wird hier nicht verkauft und sie verweisen einem dann auch an andere Shops
    – hatte das einmal mitbekommen, wird in dem shop wohl auch ungerne gesehen wenn man mehr wie 5g haben will :)

    mit bestem gewissen kann ich diesen weiteremfehlen. war selber vor 1 1/2 jahren mal auf der suche.
    hoffe kann euch auch so weiter helfen

    snow

    #102887

    Vhf
    Teilnehmer

    @ snow21

    danke erstmal für deinen bericht!

    zum indian: ich kenne eindhoven sehr gut, den laden finde ich zum verweilen ganz angenehm, die qualität des grasses und haschs ist ok. persönlich bevorzuge ich das the wall für beides, aber schon einer der besseren läden in der stadt.
    ich widerspreche dir auf jeden fall bezüglich des “kleinkram für touris”, das ist im überwiegenden falle eine mär von paranoiden ausländischen besuchern(und wohl potentiellen afd/NPD etc wählern*lol*). hin und wieder mag so etwas im einzelfall zutreffen, aber gerade in eindhoven gibt es meist vorgefertigte packs, wo du meist auch noch wählen kannst.
    und wenn nicht: mund aufmachen und konkret nachfragen. du bist kunde. das heißt nicht, dass du dir alles rausnehmen darfst, aber du kannst sachen hinterfragen, anstatt online rumzujammern. besonders wenn du konkret mitbekommst, dass der kunde vor dir anders bedient wird.
    lasst euch nichts gefallen, du bist kein bittsteller, nur junkies ohne selbstbewusstsein lassen so etwas mit sich machen, aber nur, weil dort drogen gekauft
    werden ist der jeweilige mensch doch kein abfall und dementsprechend mit respekt zu behandeln.
    im indian wiegen die glaube ich das grass ab und das hasch ist abgepackt^^im the wall wird beides abgewogen, der rest der shops bis auf glaube ich das high times hat auch nur abgepackte ware.

    viele grüße
    *vhf*

    #103482

    Vhf
    Teilnehmer

    da eindhoven genau auf dem weg nach tilburg liegt, wäre es ein frevel dort mit genügend zeit nicht auch noch aufzuschlagen vor tilburg; ähnlich der route nijmegen/arnhem:D.
    Waren aber nur im the wall und pink. ersteres war recht überlaufen und hat jetzt auch einen türsteher. Holte mir marokkansiches cristal(9€/g)und royal(10€). Das cristal war nicht der rede wert, nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut, so etwas gibt es in fast jedem shop und vielleicht auch noch billiger^^. Critical für 9€ und super pollen für 7€ standen auch noch auf der karte.
    das dunklere royal war leckere fremdgenetik, schmeckte fruchtig und gab so einen hybridtörn aus stoned und high. kumpel kaufte noch für 13€ super silver haze grass dort, was gut aussah und typisch schmeckte – aber für 13€? für super silver haze? hilfe! Selbst wenn es eines der besseren gräser waren, welche wir während des urlaubs zu gesicht bekamen^^himalayan haze oder so gab es für 12€ auch noch^^
    im pink kaufte ein anderer mitreisender auch noch grass, aber erinnere mich nicht mehr was es war. dort gab es an piece nichts erwähnenswertes geschweige denn was grass anbelangte. dennoch war der laden unerhört gut besucht^^

    viele grüße
    *vhf*

    #103911

    Vhf
    Teilnehmer

    so, auf dem weg nach tilburg machten wir hier einen kurzen abstecher. und zwar im the wall. liess mir das royal aus marokko für 10€ nach begutachtung(zwei niedrigpreisigere sorten standen auch noch auf der karte)aushändigen und kann sagen, dass es sich um anständiges material handelte ; mehr traditionelle genetik mit einem eher süsslichen geschmack, fest und harzig von der konsistenz, törn war auch ziemlich gut, körperlich sowie geistig:D.

    unglaublich fast wie hier die preise angezogen wurden , denn: comatose og für 16 € und eine sorte für 15 € standen da “plötzlich” auf der karte. irgendwas für 14€ war auch da, sowie super silver für 13€ und amnesia für 12€. meine begleitung schlug beim 15€-material zu und ich muss sagen, dass es wirklich mal anders roch und schmeckte als der sonstige 0815-kram in den shops, also zumindest im ansatz^^, auch vom erscheinungsbild eher kompaktere buds(was jetzt aber nicht neu ist an sich). sah ok aus, besser als das für 16^^. zur potenz kann ich nicht so wirklich etwas sagen, da ich das am ende des tages nach meinem üblichen haschischinferno mal beim kumpel mitrauchte, in der regel spüre ich dann kaum etwas von der wirkung am ende eines langen tages, aber er meinte, es wäre nicht schwach gewesen^^.

    kleine randbemerkung:
    bezweifel, dass mich die sorte für 16€ ins koma befördert hätte, lol, was für geistreiche namen immer, das gibt es echt bis jetzt nur im halbwegs öffentlichen(!) raum bei dieser droge. und das ist ja keine seltenheit, die mehrheit der bier- und schnappssorten hat noch seriöse namen soweit ich informiert bin(kein plan jedoch wie das bei den craftzeugs jetzt so ist).

    stelle mir gerade vor, wie in einer legalisierungsdebatte ein krebskranker mensch mit “ich möchte mein recht haben, mir meine medizin selber auszusuchen, comatose og ist genau das, was ich brauche – dieser strain hilft mir sehr”.^^im interview oder bei der bestellung im supermarkt oder sonst wo, gesetzt den fall legaler umgang^^diese infantilen namen etc. haben mich schon immer eher gestört^^

    abgesehen davon eine widerliche preisentwicklung in eindhoven, ausgerechnet dort(woanders ist das ja schon langsam standard, hilfe). muss wohl daran liegen, dass das the wall nicht wirklich konkurrenz in der stadt hat^^aber in anderen läden waren wir nicht.

    viele grüsse
    *vhf*

    #103913

    ZWD
    Teilnehmer

    so, auf dem weg nach tilburg machten wir hier einen kurzen abstecher. und zwar im the wall. liess mir das royal aus marokko für 10€ nach begutachtung(zwei niedrigpreisigere sorten standen auch noch auf der karte)aushändigen und kann sagen, dass es sich um anständiges material handelte ; mehr traditionelle genetik mit einem eher süsslichen geschmack, fest und harzig von der konsistenz, törn war auch ziemlich gut, körperlich sowie geistig:D.[…]

    Wäre nett, wenn Sie uns Ihre Laboranalysewerte mit in Ihren Beitrag beifügen könnten. Allein der Augenschein reicht leider nicht aus um es als “anständiges Material” zu deklarieren. Leider lässt sich durch Augenschein auch nicht die “Genetik” bestimmen.

    […]kleine randbemerkung: bezweifel, dass mich die sorte für 16€ ins koma befördert hätte, lol, was für geistreiche namen immer, das gibt es echt bis jetzt nur im halbwegs öffentlichen(!) raum bei dieser droge. und das ist ja keine seltenheit, die mehrheit der bier- und schnappssorten hat noch seriöse namen soweit ich informiert bin(kein plan jedoch wie das bei den craftzeugs jetzt so ist).
    stelle mir gerade vor, wie in einer legalisierungsdebatte ein krebskranker mensch mit “ich möchte mein recht haben, mir meine medizin selber auszusuchen, comatose og ist genau das, was ich brauche – dieser strain hilft mir sehr”.^^im interview oder bei der bestellung im supermarkt oder sonst wo, gesetzt den fall legaler umgang^^diese infantilen namen etc. haben mich schon immer eher gestört^^
    abgesehen davon eine widerliche preisentwicklung in eindhoven, ausgerechnet dort(woanders ist das ja schon langsam standard, hilfe). muss wohl daran liegen, dass das the wall nicht wirklich konkurrenz in der stadt hat^^aber in anderen läden waren wir nicht.
    viele grüsse *vhf*

    Korrekt ist, dass es kaum Konkurrenz in Eindhoven gibt. Folglich dürfte wie o.a. die Qualität bzw. die Genetiki ebenfalls nicht in Konkurrenz stehen. Hier gilt alleine die Gewinnmaximierung.

    Bzgl. der fantastischen Namensgebung ist es ohnehin unerheblich; auch i.S.d. Medikation. Ich verweise auf z.B. Terpene, Terpenoide bzw. Cannabinoide etc. pp.. Auch hier führt das reine ‘erschnüffeln’ und der Augenschein leider zu falscher Hoffnung und letztendlich zu falscher Therapie, welche ohnehin immer durch Approbierte begleitet werden sollte.

    Namensgebung alkoholischer Konsumgüter: https://de.wikipedia.org/wiki/Ficken_(Likör); durchaus ‘infantil und eher gestört’.

    “Craftzeugs’: https://beerandbrewing.com/dictionary/kilPPFgsSn/
    Dabei dürfte es Sie interessieren, dass die Reinheit von z.B. Bier oder Wein auch nicht mittels Augenschein (oder Etikett) gewährleistet werden kann. Zwar halten sich die Brauerein an europäischen und nationale strenge Vorgaben, jedoch gibt es kaum Langzeitstudien zu Mikroplastik, welches angeblich nach der Filtration wieder entnommen werden soll. PVPP sollte nicht in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden.

    In keinem der ca. 10 Coffeeshops in Eindhoven konnten wir eine gute Qualität oder Reinheit feststellen. Leider waren viele Waagen nicht geeicht. Die Abgabe von Cannabiserzeugnissen glich nicht immer dem auf der Karte angegeben, auch das Gewicht stimme sehr oft nicht. Es lohnt sich seine eigene Waage mitzubringen.

    Fazit: Mikroskope kosten ca. 20 €. Einfach selber ‘das Zeug’ mal anschauen und selber entscheiden, ob man sich die gefundene Verunreinigung in seine Lungen reinziehen möchte.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.