Jugendorganisation der VVD gegen Wietpas

Die Jugendorganisation der VVD (Volkspartij voor Vrijheid en Democratie / Volkspartei für Freiheit und Demokratie), die JOVD, ist gegen den Wietpas, stellt sich also gegen die eigene Parteilinie! Das ist in sofern bemerkenswert, weil die VVD und der von ihnen gestellte (EX-)Justizminister Ivo Opstelten (den man als geistigen Vater des Wietpas sehen kann) den Schwachsinn gerade erst eingeführt hat.

Die JOVD hat in Maastricht eine Telefonhotline eingerichtet, damit die Bürger Probleme, die durch die aktuelle Situation in der Stadt verursacht werden, melden können. Und davon gibt es eine Menge. Denn seit dem 01.05 wird die Stadt von Strassendealern überflutet. Es sollen mehrere hundert sein, einige wurden schon verhaftet. Die Meldungen der Hotline sollen an Opstelten weitergereicht werden, um ihn zu überzeugen, dass der Wietpas der falsche Weg ist. Mal sehen, ob er nach der Neuwahl überhaupt noch dafür zuständig ist…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de