Nachrichten bei SpOn

1 Tag – 2 Artikel – 2 Meinungen

Nach der Einführung des Wietpas gab es nicht sonderlich viel über die Thematik in der hiesigen Medienlandschaft zu lesen/hören/sehen. Das war ja auch Hauptauslöser für die Entscheidung, dieses Blog hier zu erstellen. Fast schien es so, als seien die Niederlande komplett von der Landkarte gestrichen worden, denn man hat in den letzten Wochen und Monate so gut wie gar nicht von unseren direkten Nachbarn gelesen. Und wenn man irgendwo auf das Wort „Holland(e) gestoßen ist, dann wurde meist über unseren anderen Nachbarn geschrieben ;-) (nur allzu oft bin ich beim „abscannen“ meines Newsfeeds darauf reingefallen…)

Doch nun scheint sich das geändert zu haben, jetzt wo der Wahlkampf in die heiße Phase geht. Und so gab es gestern sogar zwei (sic!) Artikel bei Spiegel Online, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

Zuerst gab es irgendwann in den Morgenstunden diesen Artikel, der uns Wietpas-Gegnern ziemlich positiv gestimmt haben müsste. In der mittlerweile leider bei SpOn üblichen reißerischen Art und Weise wurde den „Euro Gegnern“ der SP hohe Erfolgsaussichten prognostiziert. Ein Linksruck (mit dem ich mich durchaus anfreunden kann) wäre so gut wie gesichert, mit dem großen Nachteil der Euro-Feindlichkeit.

Am Nachmittag des selben Tages erschien dann dieser Artikel, der praktisch genau das Gegenteil behauptet: Ein Starkes Aufholen der PvdA (Wietpas Gegner!), aber immer noch die VVD (die Bösen) als stärkste Partei. Also gar nichts mehr zu lesen von dem Linksruck, den das Land durchmacht.

Der erste Artikel stammt aus der Feder eines (unabhängigen) Auslandskorrespondenten (Benjamin Dürr, twitter-Profil), der zweite ist eine verwurstete dpa-Meldung. Hier verstärkt sich der Eindruck, den wir hier schon seit langem haben: Jede Umfrage, jedes niedergeschriebene Stimmungsbild in den Niederlanden sagt etwas anderes aus. Ich frage mich: Ist das ein Zeichen für die miserable Arbeit der Umfrageinstitute oder ein Abbild der starken Meinungskluft, die in Holland vorherrscht?

Nicht erwähnen brauche ich ja wohl, dass in keinem der beiden Artikel Wörter wie „Wietpas“, „Cofffeeshop“ oder „Drogenpolitik“ vorkommen, obwohl man vom Autor Dürr ja auch Anderes gewohnt sein kann.

Für mich bleibt also der 12.September weiterhin einer der spannendsten Tage des Jahres: Zum Einem weil allen APPLE-Fanboys (zu denen ich definitiv gehöre) das neue iPhone vorgestellt wird, zum Anderen natürlich, weil dann die Neuwahl ist, die die Zukunft der gesamten Kiffer-Szene in Europa beeinflussen könnte. Hoffen wir das Beste!

Wietpas Nee. Stem SP!

P.S: Vielleicht habt ihr ja Lust in den Artikel-Kommentaren mit zu diskutieren und geschickt ein paar Links zu keinwietpas.de zu einzubauen…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Marcel

    Getan! Direkt nach Dir – mein Benutzername keinwietpas :-P

    • Du Namensdieb :-P

  • Björn Andresen

    Die Zahlen schwanken scheinbar von Woche zu Woche. Bei Wikipedia gibt es einen Artikel zum Thema Wahlen in den NL 2012. Dort ist eine Liste mit wöchentlichen Umfragen. Leider scheinen die Schwankungen innerhalb der Lager stattzufinden. Es ist jedenfalls nicht hilfreich für unsere Sache wenn die PVdA auf Kosten der SP Stimmen gewinnt. Mal sehen was die Umfragen wert sind. Der Countdown läuft; noch eine Woche! Daumen drücken!!!!

  • Marcel

    sogar mit link nach hier veröffentlicht worden! :-)

  • Marcel

    Ich will wieder Skuff kaufen können….. kennt jemand einen Shop ohne Pass der das führt!?! In vernünftiger quali….

    • Das Mix in Enschede führt Skuff

      • Anonymous

        Siff skuff…

      • dfred

        die ham schon lange kein skuff mehr da.. -_-

  • KifferJan

    Selbst wenn die VVD die stärkste Partei wird, muss erst mal eine stabile Koalition gebildet werden. Und das wird nach den neusten Umfragen nicht einfach werden.

    Ich denke nicht, dass Ruttes VVD nochmal mit der PVV eine Bindung eingehen will. Somit ist derzeit nur eine Koalition mit der PvdA und der D66 realsitisch, um eine Mehrheit zu bekommen.

    Und beide Parteien sind Wietpas Gegner und haben zusammen mehr Stimmen wie die VVD. Und nun Herr Rutte? Ich denke, er muss seinen harten Wietpas Kurs dann überdenken :-)

    • Möglich wäre vielleicht auch eine Zusammenarbeit von SP und PvdA. Die sind ja bereits auf Kuschelkurs miteinander während der „Cannabus-Tour“ gegangen…

  • KifferJan

    Nur die SP und die PvdA erreichen zusammen keine 75 Sitze. Zudem ist es auch in den Niederlanden üblich, dass die stärkste Partei mit der Regierungsbildung beauftragt wird.

  • Mhh scheinbar sind die verschiedenen Wahlprognosen tatsächlich sehr unterschiedlich. Teilweise echt nicht einfach den Überblick zu halten. Naja es liegt möglicherweise sowohl an den Arbeitsmethoden der Umfrageagenturen als auch an bewussten Manipulationen der Zahlen. Wie hier bereits gesagt wurde,Meinungsmache ist ein mächtiges Werkzeug.
    Man muss sich nur mal erinnern wie die FDP hier vor den Landtagswahlen in NRW zerschrieben wurde. Manch einer dachte die würden nicht mal die 5% Hürde schaffen und dann haben sie 1.9% zugelegt. Das also nur mal als Beispiel wie viel bei so einer Wahl passieren kann. Außerdem ist die SP ja auch nicht die einzige Hoffnung. Auch mögliche Koalitionspartner der VVD sind Wietpasgegner und das Thema ist auch etwas mit dem man sich schnell profilieren kann. Von daher wird es wohl auch noch eine gewisse Aufmerksamkeit bekommen. Bei einer Koalitionsbildung muss man immerhin Zugeständnisse machen und die Abschaffung des Wietpases ist etwas, was man medienwirksam mitnehmen könnte.
    Wir sollten außerdem daran denken, dass die Wahl im September eigentlich nur eine zufällig eingetretene Möglichkeit ist um den Unsinn wieder abzuschaffen. Immerhin plant Marc Josemans ja noch seinen Prozess und kann auch vor Gericht noch was erreichen. Zudem können auch Wietpasbefürworter auch später noch umgestimmt werden, wenn die Anwohner entgültig die Schnauze voll von Straßendealern haben.

    Also immer entspannt und optimistisch bleiben. ;)

  • Mike

    Ja das ist eben der Spiegel . Ich war direkt skeptisch als ich den Bericht sah ,obwohl ich immer noch optimistisch bin was die Wahl angeht .Wundert mich ehrlich gesagt das die größte Verblödungsanstalt der Welt (RTL) diesen Müllverlag noch nicht aufgekauft hat .

    • pirat

      ich denke der Spiegel-Bericht beruht eben auf den Umfragewerten der vergangenen Wochen. Die SP hatte la in der Vergangenheit diese Umfragen angeführt. Leider nur bis letzte Woche. Seit einer Fernsehdiskussion schmiert Roemer ab und PvdA holt sich viele Stimmen der SP zurück.

    • siddartha

      Bertelsmannchefin Liz Mohn (RTL, VOX, RTL2, N-TV, STERN, FTD u.a.) hat bereits die Stimmenmehrheit beim SPIEGEL. Er gehört also bereits zu RTL.

  • Marcel

    hat eigentlich noch niemand einen Trick rausgefunden an den Wietpas zu gelangen (2. Wohnsitz o.ä.!?) Wäre das nicht eine Geschäftsidee? Meldeadressen in NL zu vermitteln!?!

    • KifferJan

      Na, dann mal los Marcel.
      Ich hätte gerne eine Meldeadresse in Rotlichtviertel von Amsterdam ;-)

  • Marcel

    sowas wird nicht zu erfüllen sein – aber ich dachte da an den Führerscheintourismus in die CZ. Da wird ja ebenfalls eine Meldeadresse abverlangt – die man durch die Fahrschule erhält. Da gibt es wohl Häuser wo 500 Leute drauf angemeldet sind. Ist sowas nicht auch in NL möglich!? Muss ich mal ein paar Bekannte fragen….

  • Marcel

    tja – tante google bedient – wer eine NL Adresse braucht und 19.95 EUR im Monat zuviel hat: http://www.registratie-adres.nl/language/deutsch-meldeadresse-registrieren-geschaftsadresse-mietservice-unternehmen-in-den-niederlanden-billiger/

    • Der Wietpas verlangt nach einem nachgewiesenen Hauptwohnsitz.
      Abgesehen davon: möchtest du dich auf einen einzigen Shop beschränken lassen??

    • leid zu sagen! Diese Dienste sind zur Eintragung des Unternehmens. Für Ihren Pass müssen einen Wohnsitz Eintragung in Holland.

      Wir bieten keine Privat-Domizil Registrierung. Und als Unternehmen ist es immer noch ilegal mit Wiet umgehen

  • Marcel

    Anmeldung Adressen in den Niederlanden; Amsterdam, Schiphol Area, Haarlem, Eindhoven, Rotterdam

  • Marcel

    Mich stört es nicht in nur einen Shop gehen zu dürfen (hab ich früher auch nur gemacht – immer im Nobbes sonst nirgends). Du bekommst auch Deinen Hauptwohnsitz so hin (btw. ich hab mir sagen lassen – sobald Du den Pass hast kannst Du Dich auch wieder ummelden)

  • ich wollte mit kiffen gekauft.ohne wietpas.aber ich hoffe und vernunft.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen