DEA 32

Schon wieder sind 2 Wochen rum, schon wieder gibts ne neue Ausgabe der Drug Education Agency, schon wieder mit mir! Neben meinem regulären Beitrag könnt ihr Euch auch auf ein paar lustige Outtakes freuen!

Youtube-Direktlink

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • BigSmoke

    Hilfe…
    mit 25gramm erwischt worden
    bekomme ich einen eintrag ?

    • 25 ist keine geringe Menge mehr. Dürfte ein Verfahren geben. Wende dich an die grüne Hilfe und such dir schon mal einen Anwalt.

      • eli

        Es gibt immer ein Verfahren, außer beim ersten Mal! Ansonsten wirst du auch bestraft, wenn du 1 Gämmchen mitrüber nimmst :-(

        Wenn wenigsten Das mal aufhören würde, die (harte) Bestrafung von Eigenberdarf-Konsumenten. Steinbrück hat gesagt, die Position der SPD ist dem ein Ende zu betreiten!

        @BigSmoke: Nach meiner Meinung ist 25 Gramm Hasch schon eine ziemliche Menge und definitiv kein Eigenbedarf mehr. Bei Gras eigentlich auch nicht.

        • BigSmoke

          wie sieht die Bestrafung aus ?
          eintrag oder nicht ?
          kann doch nicht sein das deshalb meine berufliche karriere zu grunde geht

          • eli

            Bin kein Anwalt. Eintrag glaube ja :-(

          • Revil O

            Wenn du zu mehr wie 90 Tagessätzen verurteilt wirst, bist du automatisch vorbestraft.
            Dann steht das auch in deinen polizeilichen Führungszeugnis drin.

          • BigSmoke

            der Anwalt könnte z.b mit dem Staatsanwalt eine regelung finden oder ?
            mhhh belastend kommt hinzu das es dass 2te mal wäre

          • Ignorance&Bliss

            Ja, dann ist dir ein Eintrag ziemlich sicher. Ein Eintrag bedeutet jedoch nicht, dass das eine Vorstrafe ist.Ob es eine Vorstrafe ist, hängt von den Tagessätzen und der Höhe der Strafe ab.

          • Jenz

            Nein, als Vorbestraft gilt man wenn man rechtkräftig verurteilt wurde egal wie niedrig die Strafe ist! Im „normalen“ Führungszeugnis wird das aber erst ab 90 Tagessätzen aufgeführt. Bei Strafen unter 90 TS wird der eintrag nach 5 Jahren „ausgeblendet“ taucht also bei einer Personen-Abfrage nicht mehr auf, nach 6 Jahren wird der Eintrag „gelöscht“ wird bei einer erneuten Straffälligkeit aber wieder hervor gekramt. Die Verjährung wird automatisch ausgesetzt wenn in der Zwischenzeit noch eine Strfae hinzu kommt. Wie bei Punkten in Flensburg…

          • Jenz, bist du fit in der Materie? Ich könnte mal einen Ratschlag gebrauchen! Mail mich mal bitte an!

          • gastgast

            hier gibts formulare zur abfrage von einträgen https://www.datenschmutz.de/cgi-bin/auskunft sicher sein kann man sich trotzdem nie

          • Ignorance&Bliss

            Bestrafung hängt vom Staatsanwalt ab und was du angegeben hast. Auch davon, ob es das Erste mal war.Die Zöllner fragen dich was du von Beruf bist und wieviel du verdienst. Diese Fragen besser nicht beantworten, denn normal kann die Strafe das 1,5-fache bis 2-fache von deinen Monatslohn sein.
            Eintrag bei dieser Menge sehr wahrscheinlich.
            Deine berufliche Karriere geht nicht zu Ende.(Es sei denn du bist Erzieher,Lehrer oder Ausilder oder sowas und hast mit Jugendlichen zu tun.Denn dir wird das Recht Jugendliche auszubilden aberkannt werden….bei Eintrag) Dein Arbeitgeber erfährt davon nichts. Problematisch kann es werden, wenn du dir einen neuen Job suchst und dein neuer Arbeitgeber ein Führungszeugnis haben will.
            Ja, so ist das in Deutschland im Jahre 2013…..

        • Revil O

          Die SPD hat schonmal so toll rumgelabert und das man doch die reinen Konsumenten entkriminalisieren möchte.
          1993 hatte man auf einen Parteitag mehrheitlich dafür gestimmt Konsumenten aller Drogen ( nicht nur Cannabis) zu entkriminalisieren.
          20 Jahre später ist in die Richtung nichts, aber auch rein garnichts passiert.
          Im Gegenteil: Mit Hilfe der Grünen hat man Ende der 90er den Verfolgungsdruck auf die Hanffreunde erhöht.
          Ich gebe garnichts drum was Steinbrück oder einer dieser Möchtegern -Sozen zum Thema vom Stapel lässt .
          Keine Partei ist bei dem Thema Cannabis unglaubwürdiger wie SPD und Grüne.

          • kiff

            Ach ja , wo waren eigendlich die Piraten ? : ))

          • xy

            Abgesoffen. Schiffbruch.

        • blacksand

          25g sind Eigenbedarf,oder soll er 25x im Monat rüber fahren um seinen Bedarf zu decken?Der THC-Gehalt der beschlagnahmten Menge spielt auch eine Rolle und wenn er Bullshit dabei hatte,ist es definitiv eine geringe Menge..

          • Der THC-Gehalt wird nur bestimmt, wenn erwartet wird, dass der Tatbestand der „Nicht geringen Menge“ überschritten wird. Die „Nicht geringe Menge“ beginnt bei 7,5g reinem THC. Von meinem Verständnis würde ich sagen, dass da bei 25g noch nicht von ausgegangen wird. Aber die Hand will ich dafür auch nicht ins Feuer legen.
            Mein Tipp: Solltest du eine Waage und/oder eine größere Sammlung an leeren Tütchen zuhause haben, würde ich dich schnellstens woanders lagern..

          • blacksand

            wieso sollte ich das tun?Ist jetzt bei allen kein Wietpas-Usern Hd angesagt?Ich habe nix verbrochen,geschweige mich erwischen lassen..bin aus rein informativen Gründen hier und um meine früheren Erfahrungen in Sachen BtmG gelegentlich kundzutun..

          • Das behauptet doch auch niemand. Aber die Polizei denkt nunmal gerne so. Du würdest mit einer größeren Menge erwischt, also kann es sein, dass die mal nachschauen wollen. Die sind so drauf!

          • blacksand

            du verwechselst da was,ICH bin NICHT mit einer grösseren Menge Dope erwischt worden und auch NICHT mit einer kleineren,zumindest nicht in den letzten 25 Jahren..ja,und wie die Polizei denkt ist mir eh ein Rätsel,wie zB. jemanden zuhause verhaften wollen,der sich eh schon seit mehreren Wochen in Haft befand..lol

        • bongraucher

          @elli ich hätte 250g mit einen wirkgehalt von 23 oder 24 gramm thc,und das ist auch auf eigenkonsum durchgegangen!kann mobo auch das urteil schicken wenn das nicht glaubst!habe sogar 8 monate stadt 12 monate bekommen!also mildere strafe!bei mir war es minder schwer fall!da ich erlich war! ;-) kommt auf den anwalt an!guter anwalt kostet richtig geld!

        • Tom

          @eli 25 gr. kein Eigenbedarf ? Was denn Handel mit 25gr. ? lol ! Also für Leute, die nicht alle 3 Wo. über die Grenze fahren wollen, ist das nicht viel. Gerade weil man in Deutschland nix legal kaufen kann, legt man sich nen Vorrat an.

          • Tom

            PS: Zum LOHNEND Geld verdienen sind doch nur Mengen ab 500gr. aufwärts geeignet. Alles andere ist höchstens Taschengeld-Aufstockung. Die vom Gesetzgeber als „nicht gering“ definierte Menge ist absurd niedrig, wenn man bedenkt, das man als Privat-Konsument auch mal Vorrat für längere Zeit einkauft, als nur für die nächsten paar Tage.

          • eli

            Vor dem Hintergrund dass es verboten ist, kann man ja nicht 500 Gramm als geringe Menge einstufen.

            Mit 25 Gramm Handel zu unterstellen ist natürlich unrealistisch, aber es geht dem Gesetzgeber auch darum, den Eigenkonsum zu unterbinden bzw. zu erschweren. Und 25 Gramm ist eine „dicke Ration“ und wird einfach nicht toleriert in D. Da müsste er sich aus Sicht des Gesetzgebers entweder einschränken und weniger Rauchen oder halt das Risiko auf sich nehmen und öfters nach Holland fahren. Ich glaube, das Argument mit den Vorräten zählt da nicht.

          • BigSmoke

            mit was für einem Strafmaß hätte ich zu rechnen ?

          • jkjkfjdfjdifjdijfdi

            geldstrafe zwischen 60-90 ts am wahrscheinlichsten manche haben aber auch nur 40-45 gekriegt,ist unterschiedlich von fall zu fall,von richter zu richter.

          • jkfjkdjfkjdkfj

            ich sehe dass nicht so selbst wenn jemand nur 100 g in der woche einzeln verkauft,und 2,50 pro g gut macht macht er schon 250 euro in der woche also 1000 euro im monat,davon kann man schon leben.Also muss jemand nie mehr als 50-100 g zuhause liegen lassen und nur einmal in der woche was holen.Und wenn er das doppelte verkauft,hat er 2000 eu im monat,ich kenne niemanden der annähern soviel verdient.

    • kiff

      Mein Beileid !!! Das wird einiges kosten.
      Wenn ich so 300 km Fahren würde dann aber auch nicht für 5 gr.
      kann das gut verstehen.

      Das Risiko wird größer je weiter mann fährt um seinen bedarf zu decken.

      • BigSmoke

        ich wohn ja gleich um die ecke von Holland also nrw
        also einen Anwalt sofort zu suchen
        ist falsch? hab ja noch nichtmal post…
        die post kommt ja erst in ein paar Wochen

        gibt es denn irgendwie n Möglichkeit keinen eintrag zu bekommen
        darum geht’s mir
        mir egal wie hoch die Geldstrafe sein wird….

        • Revil O

          Mache es wie mobo sagt.
          Melde dich bei der grünen- Hilfe, die helfen dir nen kompetenten Anwalt in deiner Nähe zu finden der dann erstmal sofort Akteneinsicht verlangen kann.
          Besser früher als wenn erstmal die Anklage oder ein Strafbefehl ins Haus flattert.

        • xy

          Wenn du Pech hast versuchen se dir auch noch den Lappen wegzunehmen (falls du einen hast). Würde erst mal zur Sicherheit eine kleine Pause einlegen… Damit könntest du direkt was tun um schon mal ein wenig ‚Schadensbegrenzung‘ zu betreiben… Ich weiß, is kacke, aber die Drecksäcke versuchen es auch gerne über diese Schiene um dir empfindlich einen mitzugeben. Stand strong!

          • Hast du ein medizinisches Leiden? Gehe den weg über medizinisches Cannanis. Damit konntest du den Besitz zumindest rechtfertigen. Das wirkt mildernd.

          • xy

            Ich jetzt?

            Nein, bin leider kerngesund ;-)
            Außer dem allgegenwärtigen Stress…
            Bin also eher ‚recreational user’…

            Ich seh das eher so wie Howard Marks: ‚Ich Rauch das Zeug nicht weil es gesund ist, sondern weil es mich stoned macht. Wenn’s auch noch gesund ist, umso besser.‘ :-)

    • Ignorance&Bliss

      Ein Eintrag ist wahrscheinlich Ob dieser Eintrag auch eine Vorstrafe ist, hängt von der Höhe der Strafe ab.Wenn dieser Eintrag keine Vorstrafe ist, dann kann man den nach einigen Jahren (Wieviele weiss ich nicht.) wieder löschen lassen.

  • Guest

    ich wohn ja gleich um die ecke von Holland also nrw
    also einen Anwalt sofort zu suchen
    ist falsch? hab ja noch nichtmal post…
    die post kommt ja erst in ein paar Wochen

    gibt es denn irgendwie n Möglichkeit keinen eintrag zu bekommen
    darum geht’s mir
    mir egal wie hoch die Geldstrafe sein wird…

  • blacksand

    Strafbefehl abwarten..und falls zur Hauptverhandlung kommen sollte,sind in der Regel bei grenznahen Gerichten zur NL die Strafen geringer als anderswo..

    • BigSmoke

      einen eintrag würde doch erst ab einen Tagessatz von mehr als 90tage erfolgen oder?

      • Guest

        Geldstrafen bis zu 90 Tagessätzen

        Geldstrafen bis zu 90 Tagessätzen werden nicht ins Führungszeugnis aufgenommen, der Verurteilte gilt als nicht vorbestraft.

        • Jenz

          Sorry, aber das ist FALSCH!!!!!

          WIKI:

          „Eine Person gilt als vorbestraft, sobald gegen sie eine Strafe in einem Strafprozess ausgesprochen oder ein Strafbefehl verhängt wurde und diese Maßnahme rechtskräftig geworden, und nicht getilgt worden ist.“

          http://de.wikipedia.org/wiki/Vorstrafe

          VORSTRAFE != EINTRAG IM „normalen“ FÜHRUNGSZEUGNIS

          Hab mich mit dem Thema wirklich intensiv auseinander gesetzt weil ich auch nicht glauben wollte, das ich jetzt ein vorbestrafter krimineller bin. Ist aber so!

          • Schreib mich mal bitte an. Deine Mailbox nimmt keine Mails an…

      • Jenz

        Einen „Eintrag“ in deine Strafakte gibt es auf jeden Fall! Im „noralen“ Führungszeugnis werden nur Strafen über 90 Tagessätze aufgeführt. „Vorbestraft“ bist Du aber auch schon bei EINEM Tagessatz. Bei mir waren es 20..;-) Es gibt aber auch noch ein „erwitertes Führungszeugnis“ welches angefordert wird wenn Du z.B. Beamter werden möchtest oder Dich im öffentlichen Dienst bewirbst…Strafen unter 90 TS verjähren nach 5 Jahren. Dann darf man sich als „unbestraft“ bezeichnen und bei einer Personenkontrolle taucht der Eintrag nicht mehr auf. (funktioniert, hab’s getestet..;-) Wirklich gelöscht wird die Strafe aber erst nach 6 Jahren. Wirst du in dieser Zeit nochmal verurteilt bleibt der Eintrag weitere 5 Jahre erhalten.

        Deine 25 gramm sind möglicherweise grade noch eine „normale Menge“ (im Gegensatz zu „geringer Menge“ in NRW alles unter 10). Wenn Du Glück hast wird dann noch nicht von Dealerrei ausgegangen. Wenn Du einen GUTEN Anwalt hast der sich mit BtmG-Fällen auskennt, kannst Du möglicherweise einen Deal mit der Staatsanwaltschaft machen und gegen eine höhere Spende (an den Polizeisportverein o.s.) um eine Verurteilung herum kommen. Dann wird die Sache aber bestimmt 4-Stellig.#

        Nochwas fällt mir ein. Bist Du DIREKT hinter der Grenze angehalten worden oder hättest Du auch woanders her kommen können? Es geht mir darum, das reiner Besitz weniger hart bestraft wird als die Einfuhr. Wenn Du also glaubhaft machen kannst, das Du das Zeug nicht eingeführt hast sondern vielleicht „bei so nem Kerl da an der Ecke“ gekauft hast, fällt das ganze schon weniger dramatisch aus. Bei meinen 5 Gramm wäre der Besitz grade noch straffrei ausgegangen aber ich bin für die Einfuhr verknackt worden. In Zukunft würde ich nie mehr zugeben das das Zeug aus NL kommt. Es sei denn man hält mich direkt an der Grenze an.

        Für meinen Führerschein hat sich niemand interessiert. Auch beim 2ten mal nicht. Mag Glück gewesen sein aber wenn man vom Zoll nud nicht der Polizei erwischt wird dann interessiert die nicht das man breit gefahren ist. Man hat sich beide male nett verabschiedet und mir den Weg zur Autobahn gezeigt obwohl man mir auch beide male den Konsum ansehen konnte…(Sie haben aber rote Augen…) Wenn man da an die Polizei gerät ist der Lappen weg. BP und Zoll ist das egal.

        • Mögliche Strategien der Verteidigung sollten nicht unbedingt öffentlich besprochen werden, sondern unter vier Augen mit dem Anwalt. Alles andere wäre kontraproduktiv…

          • Jenz

            Hast ja recht! Aber man hat halt Mitleid mit Leidensgenossen und möchte hilfreich sein…Fassen wir die „Strategie“ mal zusammen:
            „Such Dir nen guten Anwalt!“

        • Jenz

          Nochwas: Wenn du nochmal in die USA reisen möchtest hast Du jetzt ein Problem. Im Visum muß man angeben ob man JEMALS wegen „illegaler Substanzen“ veruteilt wurdest. Das mußt du jezt strenggenommen mit „Ja“ beantworten wenn es zu einer Verurteilung kommen sollte. Da gefragt wird ob du „JEMALS“ verurteilt wurdest zählt da die Verjährung nicht.

          • Guest

            also einen Waffenschein
            kann ich dann jetzt auch knicken oder wie ?

          • Jenz

            Kann ich Dir nicht sagen, nach der Tilgung aus dem Register möglicherweise…Andererseits: Würdest Du einem verurteilten Drogenschmuggler einen Waffenschein ausstellen?
            Ich weis, es geht nur um Dope für den Eigenbedarf aber so sähe die Frage ja für einen Aussenstehenden aus…und wenn da schon ein Führerschein in Gefahr ist seh ich für Schusswaffen schwarz.

          • BigSmoke

            heißt also
            falls es zu einer Geldstrafe kommt bspl. 90 tage
            kann ich erst nach 5 jahren bzw 6 einen antrag stellen…

          • BigSmoke

            aber dann verstehe ich das nicht :

            Gemäß § 53 BZRG dürfen sich Verurteilte als „unbestraft“ bezeichnen, wenn im Zentralregister nur eine einzige Strafe eingetragen ist und das Strafmaß 90 Tagessätze (bei einer Geldstrafe) oder drei Monate (bei einer Freiheitsstrafe) nicht überschreitet. Sie brauchen auch auf Nachfrage den ihrer Verurteilung zugrunde liegenden Sachverhalt nicht zu offenbaren. Personen, die sich demnach als „unbestraft“ bezeichnen dürfen, gelten nach dem in der Öffentlichkeit verbreiteten Verständnis im Allgemeinen als „nicht vorbestraft“.

          • BigSmoke

            wie dem auch sei
            ich werde jetzt erstmal auf post warten
            bis dahin mach ich nichts…

          • 9.9 thc

            hi,ich wurde mit knapp 100 g ( 9,9 g thc )Eigenbedarf erwicht ist schon
            20 jahre her ,werde immer noch bei jeder kontrolle damit belästigt und kriminalisiert.
            habe 5 jahre bewärung bekomen .
            will das löschen lassen ?

          • Solltest du nach 10 Jahren loschen können. Muss mich darüber auch mal schlau machen, da es bei mir jetzt auch 10 Jahre her ist..,

          • jol

            kannst du das vllt bekanntgeben um wieviel es sich da gehandelt hat und wie die strafe ausgesehen hat würde mich mal interessieren.

          • jol

            ahja gute sendung die dea aber komisch dass immer andere drann sind also nicht mehr die alten wie lars und janonym

          • Lars ist doch dabei. In Form von Kiffi! Und Jan ist ne faule Sau :-P im ernst: er ist zeitlich momentan sehr eingebunden.

          • Bei mir waren es damals 200g Gras mit einem THC-Gehalt von 15,4% und 100g Pilze.
            Gab ne Bewährungsstrafe und ein paar Schikanen.

  • BigSmoke

    vielen dank für die ganzen antworten
    sobald es was neues gibt meld ich mich wieder…

  • Könnt ihr auch mal über die DEA-Folge diskutieren? :-P
    Könnt Euch gerne über die Outtakes lustig machen…

    • Lörn mit Jörn

      Die Outtakes sind der Ooooberburner, hab mich gekringelt vor Lachen :D

    • xy

      ‚Polen! Wieso nicht Polen?‘ :lol

      Köstlich!

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen