Große Polizeiaktion gegen Coffeeshopkette The Grass Company

Die Polizei ist am Freitag in Tilburg und Den Bosch (beide Provinz Nordbrabant) mit einer großen Aktion gegen die Coffeeshopkette The Grass Company vorgegangen. Das Unternehmen wird verdächtigt, sich der Geldwäsche, dem Hanfhandel, Urkundenfälschung, Korruption und Steuerhinterziehung schuldig gemacht zu haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sind insgesamt zwanzig Häuser und Geschäfte durchsucht worden. Niemand wurde festgenommen. Der Schwerpunkt der Aktion lag in den Geschäftsräumen der Firma TGC Trading in Tilburg. Diese Firma soll enge Kontakte zu The Grass Company unterhalten.

Der Eigentümer von TGC sagte, dass die Aktion nicht gegen ihn gerichtet war, sondern gegen die Grass Company. „Sie werden bei mir nichts finden. Sie durchsuchen wieder alles, genau wie letztes Jahr. Das ist sehr ärgerlich für mich“.

Tweet der Polizei

Tweet der Polizei

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli
  • goudakopp

    Vergisst doch diese Käsköppe mit ihren gestreckten Gras und ihre unfreundlicher Art.

    • goudakopp

      Die haben schon lange ausgedient,die Holländer werden abgezogen von den anderen Gruppen.In Kalifornien und Colorado gibt es gutes Weed.

      • xy_ungeloest

        leider sind cali und colorado ’n bissken weit weg… ;-)
        auch in d gibt es gutes weed, man muss nur die richtigen leute kennen.

    • Konstantinopoulos

      In einen Jonny braucht nur sehr sehr wenig rein. 5g reichen dann bei nur geringfügigem Konsum eine Ewigkeit… (hört hört);

      • Leidensgenosse

        Smoke yor ganga raw!
        Ich gönne mir jeden abend ein kleines pfeifchen und komme so mit 5g tatsächlich 12 wochen hin…

        • Maut oder Murks?

          Twittert die Polizei bei uns eigentlich auch?

          PS: Fehlte noch, das man für die regelmässigen Überfahrten eine NL-Mautplakette benötigt bzw. dies vielerorts in NL kontrolliert wird. NL möchte gegen die deutsche Mautplakette klagen. Wahrscheinlich werden sie die Einführung nicht stoppen können und im Zuge dessen auch eine Maut erheben.

          • Bei uns twittert die Polizei nicht. Nur einzelne Polizisten – aber dann als Privatleute und nicht offiziell. In NL ist das völlig anders. Da twittern die verschiedenen Stellen der Polizei, auch Spezialeinheiten wie das DOEN-Team twittern, Die Polizei der Stadt also z.B. Politie Maastricht oder Politie Nijmegen, und die einzelnen Wijkagenten (Stadtteilpolizisten) twittern auch. Ich folge da einigen und es war schon ein wenig mulmig als mir viele von denen dann ebenfalls folgten. ;-)

            Zur Maut: Und welcher Partei haben wir das mal wieder zur verdanken? Der CSU #kotzbrechwürg

  • xy_ungeloest

    weiss zufällig jemand von euch ob der seedshop in enschede auch davon betroffen ist? der gehört nämlich auch zur ‚grass company’…

  • Pingback: Nachrichten der letzten Tage | Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen