Markiert: Rotterdam

15

G4-Bürgermeister kritisieren 15%-Regelung

Noch immer schwebt die drohende 15%-Regelung als Damoklesschwert über den Coffeeshops. Würde die Regelung, die vorsieht, Cannabis mit mehr als 15% THC als harte Droge zu behandeln, wirklich kommen hätten konservative Bürgermeister, Richter und Polizei ein weiteres, unfaires Mittel, um missliebige Coffeeshops loszuwerden. Als würden die praktisch nur schwer einzuhaltende 500g-Regelung, BIBOB-Verfahren und H-Kriterium nicht schon reichen. Schätzungen zur Folge müssten...

mehr...
12

Und wieder zwei Coffeeshops weniger

Kürzlich haben wir noch über den Zufallsfund einer massiven Übertretung des erlaubten Handelsvorrates im Coffeeshop „Nemo“ in Rotterdam (Südholland) berichtet. Es wurden (entgegen der Aussage im ersten Artikel) 208kg Cannabisprodukte gefunden bei erlaubten 500g. Jetzt hat Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb (PvdA) hart durchgegriffen und dem Coffeeshop-Betreiber die Erlaubnis, Coffeeshops zu betreiben entzogen – ohne Angabe einer Zeit. Die Begründung sei die „schlechte...

mehr...
27

Großer Handelsvorrat in Rotterdam

Eigentlich wollte die Polizei in Rotterdam (Südholland) nur einen Hinweis auf illegalem Waffenbesitz nachgehen, als sie den Coffeeshop „Nemo“ kontrollierten. Stattdessen fanden sie eine Überschreitung des zulässigen Handelsvorrates von 500g. Nicht weniger als 180kg Cannabisprodukte fanden die Beamten vor. Bislang gab es noch keine Verhaftung oder Schließung, aber angesichts des harten Kurses von Bürgermeister Ahmed Aboutaleb (PvdA) ist davon auszugehen, dass es...

mehr...
Nachrichten der letzten Tage 7

Nachrichten der letzten Tage

Das Urteil von Groningen schlägt weiter Wellen: In Breda (Nordbrabant) hat die Mehrheit des Rates jetzt beschlossen, die Möglichkeit des Gemeindeanbaus näher auszuloten und die Realisierbarkeit zu überprüfen. Einzig die Abgeordneten der VVD und der CDA stimmten dagegen. Auch in Rotterdam (Südholland) stimmte die Mehrheit für einen ähnlichen Antrag. In Apeldoorn (Gelderland) will man erstmal abwarten, was die nächste Instanz...

mehr...

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen