Gastbeitrag: Opstelten zufrieden mit Wietpas

Und wieder ein Gastbeitrag, diesmal von unserem Leser Gerd. Vielen Dank!
Nederlands Dagblad 01.06.2012:

Opstelten zufrieden mit dem Wietpas

Quellink: http://www.nd.nl/artikelen/2012/juni/01/opstelten-tevreden-over-wietpas

Ivo Opstelten ist grundsätzlich zufrieden mit der Einführung des Wietpas.
Das wichtigste sei, das der Drogentourismus zurück gegangen ist. Das war der Grund, warum der Pass eingeführt wurde.
Auch würde die Polizei beim Straßenhandel jetzt scharf durchgreifen.

In Maastricht steigen die Meldungen von Ärger mit Drogen einen Monat nach Einführung des Wietpas weiterhin stark an
gab die Gemeinde am Donnerstag bekannt. Dennoch nannte auch Bürgermeister Onno Hoes (VVD) den Wietpas einen
Erfolg. Er ist zufrieden mit den Meldungen, so kann die Polizei den Ärger gezielter anpacken.

Opstelten bedauert den Mangel an Begeisterung der Coffeshops für den Wietpas. Er bedauert die Coffeeshop Betreiber
nicht, deren Umsätze durch die Einführung des Wietpas zurück gegangen sind.

“Ein guter Unternehmer hält sich an die Spielregeln, die er vom Staat auferlegt bekommt” so Opstelten.

Kommentar:
Die Aussage von Onno Hoes erscheint mir doch stark widersprüchlich. Opstelten versucht schön zu reden was nicht schön ist
und versucht die Shop Betreiber klein zu reden.

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)