Marc Josemans beginnt seinen Kampf

Heute begann der Prozess von Marc Josemans, Eigentümer des Maastrichter Coffeeshops “Easy Going” und Vorsitzender des Verbands der Maastrichter Coffeeshops (VOCM) gegen Onno Hoes, Bürgermeister von Maastricht, der die Schliessung des Shops anordnete, weil sich Josemans weigerte, der Wietpas-Regelung zu entsprechen. Heute waren die Anhörungen (über die sich leider noch nicht so viele Informationen verbreitet haben). Josemans appellierte an den Richter, einen schnellen Prozess zu führen, damit die Coffeeshopmitarbeiter (die seit Wochen um ihre Jobs bangen müssen) und die Kunden nicht länger im Ungewissen leben müssen.

Und so wurde der nächste Montag (der 11.06) für eine Urteilsverkündung ausgewählt. Josemans hat bereits verkündet, dass er am nächsten Tag die Türen seines Coffeeshops wieder öffnen werde (es ist der Tag, an dem die reguläre Schliessung endet) und zwar für alle (volljährigen) Kunden, ob mit oder ohne Wietpas, ob Niederländer oder Ausländer. Ob dieses Vorgehen eine erneute Schliessung zur Folge haben wird dürfte sich dann klären.

Leider kann ich am 12. nicht vor Ort sein um demonstrativ Kunde zu sein, aber jeder, der an diesem Tag Zeit und Mut hat, sollte es sich überlegen. Ein Medienspektakel ist garantiert!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)