Verhaftungen in Limburg

Seit der Einführung des Wietpas in Limburg am 01.Mai gab es 386 Verhaftungen wegen illegalem Handel mit Cannabis. Dies hat die Polizei heute verkündet. Somit sind ca. 0,03% aller Limburger illegale Dealer (sieht man einmal davon ab, dass auch Ausländer verhaftet wurden). Die Limburger Polizei möchte 24 weiter Polizeibeamte nur für Cannabis-Vergehen bereitstellen. 24 Polizisten weniger, die sich um wirkliche Verbrechen kümmern können.

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)