Nol van Schaik: Übernehmt die VVD!

Das Nol van Schaik (Coffeeshopbesitzer) interessante Ideen im Kampf gegen den Wietpas hat, hat er bereits häufiger gezeigt. Und im Wahlkampf hat er auch gezeigt, dass er es ernst meint: So hat er die komplette Cannabus-Tour begleitet und in jeder Stadt mit vielen Coffeeshopunternehmern gesprochen und hat so auch viel bewegen können. Diesbezüglich war die Wahl enttäuschend, da eine Wietpas-freundliche Partei die meisten Stimmen erhalten konnte. Doch er gibt nicht auf für seine Sache zu kämpfen! Seine neuste Idee: Wenn die Partei nicht in unserem Sinne handelt, verändern wir einfach die Partei!

Und so ruft er seine Mitbewerber und alle niederländischen Cannabis-Freunde dazu auf, die Partei durch Massenbeitritte zu kapern und so einfach die stimmliche Mehrheit zu erreichen.

Also, Niederländer: Werdet Mitglied der VVD und ändert sie!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de