Rotterdamer Coffeeshop Coloseum wird Wietpas verweigern

Bis zum 01. Januar sind es noch ein paar Tage, aber Coffeeshops müssen sich langsam entscheiden, ob sie den Quatsch mitmachen und massive Umsatzeinbußen hinnehmen, oder ob sie zivilen Ungehorsam betreiben und weiter verkaufen, dadurch aber eine Schliessung riskieren.

Und so hat jetzt die Myranda Bruin, Betreiberin des Rotterdamer Coffeeshops Colosseum, beschlossen, dass sie in ihrem Coffeeshop den Wietpas nicht einführen wird, komme was wolle. Ihrer Meinung nach ist der Wietpas vergleichbar mit einer Operation eines Patientens ohne Symptome. Sie hofft aber, dass die neue Regierung den Wietpas wieder abschafft.

Ich wünsche ihr viel Glück!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)