Sonntagsumfrage: Welche Entfernung ist Eure Schmerzgrenze?

Nachdem ich es letzte Woche verpeilt habe, die Sonntagsumfrage zu erstellen, habe ich diese Woche wieder dran gedacht ;-)

Die heutige Frage soll sich mit der Entfernung beschäftigen, die ihr für einen Coffeeshopbesuch zurücklegen würdet. Viele Grenzstädte wollen auf jeden Fall Ausländer diskriminieren und sofern es nicht durch ein Gericht oder der Politik selbst gestoppt wird, dürfte es zu Insellösungen kommen, d.h. einige wenige Städte wären weiterhin tolerant gegenüber ALLEN Besuchern.

Zur letzten Umfrage: Ich hatte gefragt, ob ihr der Meinung seid, ob die Legalisierung in Washington und Colorado die hiesige Drogenpolitik beeinflussen wird.

56,6% der abgegeben Stimmen waren optimistisch und waren der Meinung, dass es auf jeden Fall einen Einfluss haben wird. 43,4% waren eher skeptisch. Die Zeit wird zeigen, wer recht hatte!

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de