Maastrichter CoffeeshopBoote werden kontrolliert.

Um kurz nach 21:00 rückten mindestens 12 Polizeibusse aus um zumindest in den Coffeeshopbooten die Einhaltung des Einwohnerkriterium zu kontrollieren.

Die Kontrolle ist noch aktiv am laufen. Ob auch die anderen Shops kontrolliert werden weis niemand.

Wir haben 20 Minuten mit der Meldung gewartet… es kommt noch nicht mehr handfestes.

Ich bin aber sicher, das die zwei Tage ausreichend waren um die Maastrichter den Aufstand gegen Onno proben und gewinnen werden. Das war sein politisches Todesurteil.

00:00 Update:

Es wurde doch nur das Missisippi kontrolliert. Die beiden Eigner und ein Mitarbeiter wurden in Gewahrsam genommen. Der gesamte Handelsvorrat wurde beschlagnahmt. 15 Belgier waren anwesend. Ihre Personalien wurden aufgenommen und ihre Ware wurde beschlagnahmt. Der gesamte Handelsvorrat des Shops wurde ebenfalls beschlagnahmt.
Maastricht dichtbij hat einen sehr ausführlichen Bericht geschrieben, indem sehr detalliert beschrieben wird, wie während der Aktion, in Ruf- und Sichtweite der Polizei, Marrokanische Straßendealer feierten, Beifall klatschten und den abgewisenen Kunden Lauthals Gras, Koks und Heroin anboten. Desweiteren darf der KFC-Eigner mit SEHR lobenden Worten FÜR die Wiedereröffnung zu Worte kommen und versichert das VIELE seiner Kollegen mit ihm eins ist da es gut ist wenn die CS wieder offen sind.

Die Presse ist mittlerweile, quasi vollends, auf Seiten von Marc Josemanns.
07:00 Update:

Während und nach der Aktion ist ein Trupp Drugsrunner grölend und jubelnd von einem Coffeeshop zum nächsten gezogen und haben vor den Shops den “Mäckes” gemacht und der Polizei ihren Dank ausgesprochen. – Gesicherte Info von mehreren Zeitungen.

hanfgleichstellen

Ich kann es nicht mehr sehen/lesen/hören mit welcher Ignoranz unsere Politik die guten Gründe für einen konsequenten Wandel in der Drogen- und Genussmittelpräventionspolitik ignoriert.
Ebenso wenig konnte ich noch weiter mit ansehen, das solche Menschen wie ich nicht in die Öffentlichkeit gehen und den Finger in die Wunde legen - auch wenn, oder gerade weil, das mit negativen Folgen belegt sein kann.
Macht mit! Werdet wenigstens Sponsor im DHV o.ä.!