Die Niederlande ein Überwachungsstaat?

tin-can-telephone

In den Niederlanden leben ca. 13 Millionen Menschen – und trotzdem gab es im Jahr 2012 25.487 Telefonanschlüsse, die abgehört wurden! Das sind 3% mehr als im Vorjahr. Es wurden 56 825 Verbindungsdaten beschlagnahmt , was einer Steigerungsrate von 10% im Vergleich zu 2011 entspricht. Und es wurden 16.676 Internetanschlüsse abgehört, während es 2011 “nur” 3331 waren.

Prozentual gesehen sind die Niederländer bei der Überwachung der Bevölkerung ganz vorne mit dabei. Die aktuellsten Zahlen die ich für Deutschland gefunden habe sind von 2008. Bei rund 80 Millionen Bundesbürgern wurden 16.463 Telefonanschlüsse abgehört. Auch wenn es 2012 mit Sicherheit ein paar mehr waren sind die Zahlen im Vergleich doch erschreckend.

Ich nehme an, jedem dürfte klar sein, welches Ministerium und welcher Minister in den Niederlanden dafür zuständig ist…

via Fefe

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)