Arnhem wütend auf Opstelten

Wappen von Arnhem
Wappen von Arnhem

Die Stadt Arnheim (Provinz Gelderland) ist sehr unzufrieden mit der Haltung von Justizminister Opstelten zum Thema Cannabisanbau. Opstelten sagte letzte Woche, dass er unter keinen Umständen Experimente mit legalem Cannabis erlauben werde. Zu Beginn dieses Jahres jedoch rief er die Gemeinden noch dazu auf, Pläne für ein solches Experiment zu schmieden.

Zusammen mit der Nachbarstadt Nijmegen hat Arnhem daraufhin Pläne für ein gemeinnützges Projekt entwickelt, bei dem Cannabis legal angebaut werden kann und ausgewählte Coffeeshops versorgen könnte. Andere größere Städte haben ähnliche Pläne entwickelt. “Der Minister hat die Tür einen Spalt weit geöffnet, um sie nun ohne Grund wieder zuzuschlagen”, meint die D66 in Arnhem.

Arnhems Bürgermeister Herman Kaiser (CDA) wird jetzt andere Städte mit ähnlichen Plänen aufsuchen. Er wird dann schnellstmöglich versuchen einen Termin in Den Haag beim Minister zu bekommen, um ihn in dieser Angelegenheit umzustimmen. Währenddessen versucht die Gemeinde Utrecht den Weg über den “Cannabis Social Club” zu gehen. Der Vorteil hier: Man braucht keine Genehmigung vom Justizministerium, sondern vom Gesundheitsministerium.

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli