Justizminister soll seine Haltung überprüfen

Marith Rebel (PvdA) - CC-License (PvdA)
Marith Rebel (PvdA) – CC-License (PvdA)

Die niederländische Arbeiterpartei PvdA gibt der Forderung der Legalisierung der Marihuanaproduktion einen neuen Schub, wenn damit die Versorgungskette aus den Händen von der Organisierten Kriminellen genommen wird. Das berichtet The Amsterdam Herald aktuell.

Die PvdA-Abgeordnete in der Zweiten Kammer (vergleichbar mit dem Bundestag in Deutschland) Marith Rebel sagte, dass Justizminister Ivo Opstelten auf den Rat der örtlichen Abgeordneten aus den Städten hören solle, die seit einiger Zeit vehement den Cannabisanbau regulieren wollen.

Sie forderte Justizminister Ivo Opstelten auf, seine gegnerische Haltung aufzugeben. In der Vergangenheit hat Opstelten damit gedroht vor Gericht zu gehen, um Gemeinden wie Utrecht den Cannabisanbau zu verbieten.

“Der Minister muss die Meinung der Gemeinden ernst nehmen “, sagte Rebel . ” Ich werden Opstelten nahelegen seine Ansicht zu überdenken, um sich wieder mit den Gemeinden an einen Tisch zu setzen”.

“Genauso wie er, wollen auch die Gemeinden eine Reduzierung der negativen Effekte des Anbaus und des illegalen Handels. Und sie wissen wohl auch am Besten, wo genauvor Ort ihre Probleme liegen und wie man diese am erfolgreichsten lösen kann”.

Es ist das erste Mal seit Beginn der Regierungskoalition mit der VVD, dass sich die PvdA explizit gegen die Cannabispolitik von Ivo Opstelten ausspricht.

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli