Abnehmendes Maximum?

Coffeeshop Chip ´n Dale - Quelle: Google StreetView
Coffeeshop Chip ´n Dale – Quelle: Google StreetView

Im August letzten Jahres haben wir über die Strategie des Bürgermeisters von Den Bosch, Ton Rombouts (CDA), dem “Abnehmenden Maximums” berichtet. Der Gemeinde ist plötzlich aufgefallen, dass sie genau vier Coffeeshops benötigen, sie also bis dato einen zuviel hätten. Man wolle warte, bis eine Lizenz erlösche und diese dann nicht mehr zu verlängern wollen bzw. nicht mehr neu zu vergeben.

Jetzt wurde dem Coffeeshop “Chip ´n Dale” die Lizenz entzogen. Als Grund wurden angegeben, dass bei Kontrollen “Dinge ans Licht gekommen seien, die eine Schließung rechtfertigen”. Was das ist, darüber schweigt der Bürgermeister der Gemeinde in Noord-Brabant.

Im Gegensatz zur angedachten Strategie, die Zahl der Shops auf vier zu begrenzen, soll aber für diesen Standort eine neue Lizenz vergeben werden. Ich will jetzt nicht mutmaßen, aber irgendwie stinkt das für mich nach Korruption. Nicht, dass jetzt ein entfernter Verwandter des Bürgermeisters Gras verkaufen möchte…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de