Der Fall Doede de jong

10250162_303744676448960_7106442902931136541_n

Manchmal bleiben wichtige Themen aus verschiedenen Gründen liegen, obwohl sie sehr berichtenswert sind. So ist es auch beim Gerichtsurteil gegen den Bio-Grower Doede de jong (bekannt aus “Nederwiet”) gewesen. Eigentlich hatte sich Antonio des Themas angenommen, bis dann aber seine Rechnerprobleme dazwischen kamen. Und so haben wir das Thema sträflich vernachlässigt. Sorry dafür!

Zum Glück sind wir nicht die einzige Website im Netz, daher verlinke ich mal auf zwei (deutsche) Artikel zum Thema, sowie auf eine Facebook-Page zur Unterstützung des armen Idealisten.

Interview auf vice.com
Artikel im Sensi-Seeds-Blog
Help Doede de jong – Facebook-Page

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)