Jährliche Kontrollen in Almere

Wieder einmal zeigt sich, wie realitätsfremd die niederländische Cannabispolitik doch sein kann. In Almere (Flevoland) machen sich die Bürgermeisterin Annemarie Jorritsma (VVD), CDA, Politie und Belastingsdienst Gedanken über die Anwesenheit von Minderjährigen in den Coffeeshops. Eine neue Anordnung lautet, einmal im Jahr die drei Coffeeshops in Almere genau auf diesen Fall zu kontrollieren. Die Shops “Blowboot” und “Loungeshop Domino” wurden diesbezüglich bereits kontrolliert und das natürlich ohne Auffälligkeiten. Dies war im letzten Jahr und den Coffeeshop “Chillie Kikki” in Almere-Haven hat man dabei wohl vergessen. Anstatt dies auch einfach öffentlich zuzugeben, hat man sich für eine andere Variante entschieden. Man behauptet einfach, dass dadurch eine größere Bereitschaft bestünde, Jugendlichen Eintritt zu gewähren. Weil man die eigene Unfähigkeit nicht erklären kann, wird vom Thema abgelenkt und erstmal irgendein Quatsch in den Raum geworfen. Das ist in meinen Augen an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten und setzt sicher einen neuen Meilenstein in der niederländischen Drogenpolitik. Wenn man also mal eine Kontrolle nicht durchführt ist es wohl legitim, um drei Ecken zu behaupten, der Besitzer soll sich in Sicherheit wiegen und da ja sowieso alle Verbrecher sind, die einen Coffeeshop führen, trifft man da sicherlich etliche Jugendliche im Shop. Die Taktik ist in jedem Fall neu.

Coffeeshop Chillie Kiki in Almere Haven (quelle: Google streetview)
Coffeeshop “Chillie Kiki” in Almere Haven (quelle: Google streetview)
Doch leider muss ich die “Fantastic Four” enttäuschen denn ich habe mit eigenen Augen gesehen wie ein Mann, geschätzte 45 Jahre alt, gebeten wurde, seinen Ausweiß vorzuzeigen. Ich war dann gleich der nächste. Wenn man also nach Jugendlichen sucht, ist man dort gänzlich falsch. Auch wenn mir nicht klar ist, warum jemand in diesem Alter seinen Ausweiß vorzeigen soll. Ich bezweifle, dass bei einer Kontrolle der Laden geschlossen werden würde wenn ein älterer Herr seinen Ausweiß Zuhause vergessen hat. Aber bei den Wahnsinnigen von der CDA und VVD ist alles möglich.

Kushdee

Kushdee

In den letzten Jahren habe ich mich eingehend mit der Niederländischen Coffeeshopkultur beschäftigt und einige Erfahrungen vor Ort sammeln dürfen. Sie hat mich quasi in Ihren Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Ich freue mich hier auf "Kein Wietpas!" dabei sein zu dürfen und euch regelmäßig Beiträge zu liefern. Wie man in den Grenzregionen sieht, kann auch ein "kleines" Blog zur Verbesserung der Situation beitragen.
Kushdee

Letzte Artikel von Kushdee (Alle anzeigen)