Ausgepowert

Und wo wir schon beim Thema „Coffeeshopschließen in Amsterdam“ sind: Der bereits dreifach beschossene Shop „The Power“ verliert jetzt seine Verkaufslizenz. Abgezeichnet hatte sich das schon, als die Gemeinde allen nach Beschuss geschlossenen Shops erlaubte, wieder zu öffnen, außer halt besagtem Shop. Schüsse auf „The Power“ gab es  im Februar, Mai und November, bislang unbekannten Tätern.

Ungewöhnlich war der letzte Beschuss, nicht nur weil der Täter offenbar kein Zielwasser getrunken hatte und die Wohnung über dem Shop traf, sondern auch weil er den Shop beschossen hat, während dieser immer noch vom letzten Anschlag geschlossen war.

Da hilft auch nicht das neu angebrachte Panzerglas, der Shop wurde nun von Bürgermeister Eberhard van der Laan (PvdA) für immer geschlossen.

Der Betreiber beteuert weiterhin, dass er nichts über Motiv und Täter weiß

Und wieder einer weniger.

bannercoffeeshop

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • worin?

    • Steve Thunderhead

      Obwohl ich ja auch mal sehr gerne den Chef mobbe, muss ich hier mal eingreifen :-) Die Tatsache, dass es so lange gedauert hat, bis wir einen Artikel über die Coffeshops in Adam hatten, liegt an mir und nicht an mobo. Ich wollte erst was dazu schreiben, wenn ich eine belastbare Quelle für die Namen der zu schließenden Shops hatte. Das gestaltete sich schwieriger als gedacht. Mag zwar pingelig sein, aber dafür stimmts dann. Dass mobo jetzt auch was zu Adam geschrieben hat, ist reiner Zufall.

      • Ich denke mal von außen ist relativ schwer zu erkennen, wie gut wir als Team zusammenarbeiten, uns absprechen, bei der Recherche helfen etc. Das jetzt in den letzten Tagen gar nichts kam lag weder an meiner noch an der Motivation von sonstwem, sondern schlicht daran, dass wir alle im Team in den letzten Tagen kaum Zeit hatten, irgendwas zu machen. Mehr als in unserem internen Chat regelmäßig zu schreiben „Mach doch mal jemand was“ konnte ich zeitlich gar nicht leisten. Glaub mir, es liegt mir kaum etwas mehr am Herzen als mit „Kein Wietpas!“ weiterhin ganz vorne bei der Berichterstattung über die NL-Drogenpolitik zu sein. Aber du darfst nicht vergessen, dass alle im Team Berufstätig sind (außer Streuner der olle Rentner), zudem ich mich auch um meine zweijährige Tochter kümmern muss und gerade auch noch an meinen Steuerunterlagen sitze….
        Also bitte urteile nicht über etwas, wo du kaum Einblick drin hast.

        • Steve Thunderhead

          Wir sollten mal einen ‚Making of‘ Post machen. Einfach mal, wo drin steht, was alles abgeht, bevor ein Artikel veröffentlicht wird :-)

  • Erste Regel des Internets: Sticheleien und Ironie sind mit Smileys zu kennzeichnen :-P

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen