Die Coffeeshops des Jahres

Ja, wir haben uns etwas Zeit gelassen, aber das Auszählen war komplizierter als gedacht, aber jetzt können wir Euch endlich das Ergebnis der großen Leserwahl verkünden! Allen Teilnehmern möchte ich im Namen des ganzes Teams unseren Dank aussprechen! Da Amsterdam immer eine Sonderposition einnimmt, möchten wir Euch jetzt zwei Ranglisten präsentieren, jeweils mit den fünf häufigsten genannten Coffeeshops. Zum einem das tatsächliche Ergebnis, sortiert nach den häufigsten Nennungen, zum anderen eine von Amsterdam bereinigte Version.

And the Winners are:

Platz 1: 1e Hulp in Amsterdam
Platz 2: Boerejongens in Amsterdam
Platz 3: De Walm in Arnhem
Platz 4: Dampkring in Amsterdam (eine Differenzierung der verschiedenen Shops war leider nicht möglich)
Platz 5: Barney´s in Amsterdam

Auch wenn die Geschmäcker natürlich verschieden sind, werden wohl die meisten Coffeeshop-Fans mit dem Ergebnis zufrieden sein und anerkennen, dass hier in der Tat die Speersitze der Branche gewählt wurde. Da ich selbst ein großer Fan des Erstplatzierten bin (ich selbst habe ihn auch gewählt) freue ich mich besonders auf die Übergabe des Pokals. Großen Respekt auch an Hem aus Arnhem, der es mit seinem De Walm als einziger Shop außerhalb Amsterdams in die Top 5 geschafft hat.

Nimmt am Amsterdam aus der Wertung raus, dann ergibt sich folgende Top 5:

Platz 1: De Walm in Arnhem
Platz 2: Yanks in Zandvoort
Platz 3: Nobody´s Place in Venlo
Platz 4: Kronkel in Nijmegen
Platz 5: Blue Tomato in Hoorn

Die Gewinnerin des Vaporizers wurde bereits benachrichtigt! Wir werden jetzt einen Pokal produzieren lassen und ihn hoffentlich sehr bald persönlich in Amsterdam an den Siegershop überreichen. Natürlich werden wir darüber berichten!

bannerplatz

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de