Arnhem

Verschlagwortet: 

12 Beiträge anzeigen - 406 bis 417 (von insgesamt 417)
  • Autor
    Beiträge
  • #104354
    ahjo
    Teilnehmer

    Moinsen. Jo bin ja grundsätzlich bei dir. Finde es ja zu Pandemiezeiten auch nicht toll. Aber wie sagten selbst unsere Topvirologen mehrfach die letzten Monate? Wer Abstand und Hygieneregeln+ Maske einhält kann kann unter Umständen selbst in Risikogebieten Urlaub machen. Wobei mein Urlaub sich auf 1-2 Std begrenzt. Und das man jetzt nicht das Outlet stürmt oder Bummelshopping in der City betreibt ist doch eigentlich logisch.

    Bei deinen Denkanstöße zwecks medical Marihuana bin ich voll bei dir. Einer der Gründe warum ich eine Legalisierung auch kritisch sehe. Wollen wir echt Verhältnisse wie drüben? Und ich spreche nicht von den legalen Shops. Aber ich denke jeder weiß welche Bilder ich meine. Gerade wenn überhaupt volljährig und mit kiloweise Zeug posen usw. Das macht mir schon wieder Angst. Zu nichtpabdemie Zeiten einfach mal drüben für 1-2 Stunden an einen Bahnhof hinsetzen oben aufs Gleis und einfach beobachten. Was da zt rumläuft da braucht man garnicht bis über den Teich schauen. Und klar sind das auch wie übern Teich die grob 18 bis Ende 20 jährigen geschätzt. Klar gibt’s auch da vernünftige. Finde aber schon bedenklich das gerade in dem Altersbereich viele von Shop zu Shop ziehen, vor Ort ihre Grenzen nicht kennen und dann mit Schweißausbrüche oder schlimmeres heim wollen.

    Und nein das ein 20jähriger Cannabis auf Kassenkosten bekommt weil’s gerade angesagt ist unterstütze ich auch nicht. Bei mir geht’s aber darum das ich halbwegs schmerzfrei den Alltag rum bekomme. Aber wie gesagt nach über 20 Jahren Schmerzen und Ignoranz vieler Ärzte ist es halt wie ich gemerkt habe das Beste. Ich bekomme den Alltag geregelt, die ganzen anderen Erkrankungen verbessern sich auch und 30 Kilo abgenommen. Ich habe ohne mehr Hunger als mit. Ich habe sehr kritische Mitmenschen die das zum Teil zum verrecken nicht anpacken würden. Aber selbst die wissen das ich nie auf die Idee kommen würde einfach was rum zu reichen. Um ein Beispiel zu nennen. So gerade gesehen muss zur Physiotherapie. Lesen uns und haut rein

    #104528
    Sportzigarette
    Teilnehmer

    Hallo liebe Mitforisten!

    Nach meiner fast zwei Jahre andauernden Cannabispause melde ich mich auch mal wieder zurück und wollte gerne nachfragen, ob derzeit gutes Hasch in den Arnheimer Coffeeshops im Umlauf ist?

    Wie ich mitgekriegt habe, ist ja vor allem Hasch seit der Coronapandemie teurer geworden und die Verfügbarkeit soll allgemein viel schlechter sein, da anscheinend bestimmte Schmuggelrouten schlechter/nicht mehr richtig genutzt werden können.
    Zudem häufen sich erschreckenderweise die Berichte über Schwarzmarktcannabis, welches mit synthetischen Cannabinoiden gestreckt wird!

    Ist es also überhaupt möglich, in diesen besonderen Zeiten an einigermaßen gutes, sauberes Haschisch zu kommen, speziell in Arnhem?

    Viele Grüße,

    Sportzigarette

    #104534
    grmdc
    Teilnehmer

    Also von der Preissteigerung bezüglich Hasch habe ich bisher nichts mitbekommen. In Arnhem ist mein Favorit das “Black Kush” (11 €) aus dem Speak Easy.
    Der Laden hat wahrscheinlich generell auch das umfangreichste Hasch Menu in Arnhem. Läden die man meiner Meinung nach vergessen kann, was Piece betrifft wären Happy Days, Lucky Luke und Joint Venture. Mein Lieblingsshop insgesamt bleibt wohl das Zero Zero.

    #104535
    Sportzigarette
    Teilnehmer

    Hey grmdc,

    vielen Dank für deine Rückmeldung.
    Habe schon öfters gehört das Hasch in NL teurer geworden ist und Covid-19 den Handel beeinflusst, der User Vhf berichtete zum Beispiel in anderen Städte-Threads auf Keinwietpas auch darüber.

    Ich war die Tage mal wieder kurz in Arnhem und im De Walm kostet deren Hya-Polm jetzt stolze 12,50€ pro Gramm, ab 3g 35€ und ab 5g liegt der Preis bei 55€.
    Vor Beginn der Covid-19-Pandemie kostete das Gramm Hya noch 9,50€ je Gramm!
    Zudem gab es Twizla für 9€/g und das Nepal stand nicht mehr auf der Karte.
    Beim Gras gabs die üblichen Verdächtigen, Amnesia Haze, Master Kush usw, Preise habe ich mir allerdings nicht gemerkt und die Ware auch nicht betrachtet.

    Das hellbräunliche Hya Hasch gefällt mir übrigens ganz gut, schmeckt angenehm süßlich, ist potent und verursacht relaxende Effekte auf Körper und Geist.

    Im THC war ich ebenfalls und holte mir etwas Super Polm für 12€ das Gramm.
    Mit diesem Hasch bin ich genauso zufrieden.
    Ein hellbrauner Marokkaner, der süßlich schmeckt und insgesamt ein paar Nuancen würziger ist als das Hya.
    Ins.
    Das High ist ebenfalls gut und geht in die sedierende, entspannende Richtung.

    Neuerdings, wahrscheinlich Pandemie bedingt, wird das aktuell angebotene Hasch/Ganja im THC übrigens in einem Glaskasten präsentiert.
    Es gab mehrere Sorten Haschisch im Angebot, Ketama Gold und noch andere Marokkaner fallen mir beispielsweise ein und das teuerste im Sortiment war ein Nepal für 14€ pro Gramm.
    Weed sah in Ordnung aus!

    Im Speak Easy war ich bislang noch nie, aber ein für Coffeeahopverhältnisse gutes Kush würde mich schon reizen!
    In den letzten Jahren 5 Jahren ungefähr gabs mal Mango Kush, sowie Purple Kush im De Walm im Angebot, die ich nicht schlecht fand, meistens sahen aber Strains wie Master Kush eher mau aus…

    Ich kaufe am liebsten Hasch in Coffeeshops, da dieses in der Regel eine deutlich bessere Qualität aufweist, als das Schwarzmarktweed.
    In Arnhem waren meine ersten Anlaufstellen dafür immer das De Walm, THC, Omigo und ab und an das Zero Zero.
    Im Zero Zero würde ich gerne mal das Bio Silver Haze probieren, von der Quelle, die damit beim Highlife Cannabiscup 2019 gewonnen hat.
    Habe vor der Corona-Pandemie im Zero Zero gefragt, ob das Silver Haze von der gleichen Quelle wäre und die Verkäuferin bejahte dieses, aber es sollte wohl nicht biologisch angebaut sein.
    Letztendes war das Silver Haze ganz in Ordnung, mehr aber nicht!^^

    Viele Grüße,

    Sportzigarette

    #104536
    grmdc
    Teilnehmer

    Hey Sportzigarette,

    auich Dir Danke für deine Rückmeldung! Also für Hash-Liebhaber ist das Speak Easy
    schonmal einen Besuch wert. Wie gesagt, das Black Kush (war zu letzt das zweitteuerste
    Hasch) kann ich nur empfehlen. Ich war heute mal wieder vorort und hab hier ein aktuelles
    Menu vom De Walm. Hasch hab ich dort keins probiert, aber das Amnesia Haze & Wedding Cake
    sind durchaus empfehlenswert.

    https://ibb.co/9YwDMwZ

    #104537
    Sportzigarette
    Teilnehmer

    Hallo grmdc.

    Mir ist klar geworden, dass das Black Kush, welches du erwähntest, ein Haschisch ist!
    Ich dachte erst, es handelt sich um Gras!^^

    Danke für die Karte vom De Walm!

    Wie sehen denn das Wedding Cake und Amnesia Haze so aus, gibt es optisch & haptisch keine Hinweise auf zu viele Düngemittel (PGRs), also sind die Buds nicht hart und schwer wie Steine, sowie mit kaum vorhandenen Geruch, einem schlechten Geschmack beim Rauchen/Vaporisieren, schwarzer, harter Asche nach dem Rauchen etc?

    Wollte nächste Woche nochmals kurz Richtung Arnhem fahren und etwas für Coffeeshopverhältnisse gutes Gras nebst Piece fände ich nicht schlecht.

    Hightere Grüße,

    Sportzigarette

    #104538
    grmdc
    Teilnehmer

    Hallo grmdc.
    Mir ist klar geworden, dass das Black Kush, welches du erwähntest, ein Haschisch ist! Ich dachte erst, es handelt sich um Gras!^^
    Danke für die Karte vom De Walm!
    Wie sehen denn das Wedding Cake und Amnesia Haze so aus, gibt es optisch & haptisch keine Hinweise auf zu viele Düngemittel (PGRs), also sind die Buds nicht hart und schwer wie Steine, sowie mit kaum vorhandenen Geruch, einem schlechten Geschmack beim Rauchen/Vaporisieren, schwarzer, harter Asche nach dem Rauchen etc?
    Wollte nächste Woche nochmals kurz Richtung Arnhem fahren und etwas für Coffeeshopverhältnisse gutes Gras nebst Piece fände ich nicht schlecht.
    Hightere Grüße,
    Sportzigarette

    Grüß Dich!
    Hehe, nee in Sachen Kush in Blütenform habe ich leider keinen besonderen Tip
    in Arnhem. Im Zero Zero gab es schon das ein oder andere Mal gutes (OG) Kush.
    Im De Walm war ich von den Kush Sorten meistens weniger begeistert.
    Also das Aussehen ist in beiden Fällen vielvesprechend.
    Der Geruch ebenfalls. Von Düngerrückständen kann ich dementsprechend
    nichts berichten, scheint gut geflushed zu sein. Auch wenn ich mich auf dem
    Gebiet sicher nicht als Experten bezeichnen würde. Das Wedding Cake ist
    natürlich ziemlich überteuert, aber kann mit dem “Wedding Cake Bio”
    aus dem Barneys in Amsterdam (vor 2 Wochen probiert) locker mithalten,
    würde sogar sagen der Geschmack ist etwas intensiver. Bin halt generell ein
    Fan dieser GSC/OG Kush Crossings wie Sunset Serbet, Wedding Cake oder Gelato.

    Hier noch das Aktuelle Menu vom Speak Easy https://ibb.co/MNCg6Nr

    #104552
    Sportzigarette
    Teilnehmer

    Hallo grmdc. Mir ist klar geworden, dass das Black Kush, welches du erwähntest, ein Haschisch ist! Ich dachte erst, es handelt sich um Gras!^^ Danke für die Karte vom De Walm! Wie sehen denn das Wedding Cake
    Nabend grmdc und sorry für die verspätete Antwort!^^

    Ich werde in Zukunft mal im Zero Zero nach Kush-Strains Ausschau halten.

    Konnte übrigens letztes Jahr noch vor dem aktuellen Lockdown in den Niederlanden das teure Wedding Cake aus dem De Walm testen und es war definitiv in Ordnung, machte also gut high und schmeckte sogar etwas “kushig” bzw. ging der Geschmack in eine erdige, herb-süßliche Richtung.
    Die Buds waren ziemlich hart, was aber auch an der Genetik liegen könnte.
    Die Asche war zwar nicht schneeweiß, jedoch nicht zu hart oder gar schmierig etc.
    Das Hia-Hasch war übrigens wie gewohnt gut!

    Im THC erworb ich ein Nepal-Hasch, sowie zwei Marokkaner, einmal Hia-Polm und ein OG Kush Caramello Hasch.
    Das schwarz-dunkelbräunliche Nepal war etwas bröckelig aber ansonsten ließ es sich mit etwas Handwärme gut kneten.
    Der Geschmack war leicht minzig und etwas würzig und das High war angenehm kopfbetont.
    Das Hia Polm war etwas härter und ansonsten hatte es die klassischen Eigenschaften eines traditionellen Marokkaners.
    Gutes körperbetontes High verursachend und süßliches Aroma usw. beim Rauchen/Vaporisieren.
    Am besten gefiel mir das OG Kush Caramello Hasch!
    Dieses wahrscheinliche Fremdgenetik-Haschisch war sehr ölig, klebrig und verursachte einen sehr guten Rausch!^^
    Das Aroma gefiel mir ebenfalls sehr gut, typisch süßlich für einen Marokkaner, allerdings gepaart mit einer zusätzlichen “frischen” Geschmacksnuance.

    Weil ich noch Lust auf ein Haze-Ganja hatte schaute ich noch kurz ins Zero Zero und erworb dort noch ein bisschen Silver Haze.
    Dieses Silver Haze lag natürlich in Coffeeshopqualität vor, allerdings war es für diese Verhältnisse ganz gut.
    Die Buds waren eher fluffig, rochen jedoch ziemlich “hazig”.
    Der Geschmack war auch lecker und das High schön stark, charakteristisch kopfbetont!

    Ins Speak Easy oder andere Coffeeshops habe ich es leider aus meiner Faulheit an diesem Tage heraus nicht mehr geschafft, Asche auf mein Haupt! :D

    War vielleicht noch jemand in Zeiten des momentan noch bis 14.01.22 andauernden Lockdowns in den Niederlanden/Arnhem und kann darüber berichten welche Auswirkungen dieser auf den Verkauf in den Coffeeshops auswirkt.
    Habe mal irgendwo gelesen das man als Kunde nicht mehr die Räumlichkeiten betreten darf und das Material an der Tür verkauft wird, stimmen diese Informationen?

    Außerdem habe ich gelesen das die Coffeeshops in Arnhem irgendwann ab 2022 nicht mehr an Deutsche usw. verkaufen dürfen aufgrund des Wietexperiment, bei welchem alle Shops teilnehmen müssen!
    Bei diesem Modellexperiment soll ja staatlich kontrolliert angebautes Cannabis verkauft werden, worüber damals unter anderem auch auf Keinwietpas berichtet wurde.

    Weiß da jemand ebenso Bescheid?

    https://indebuurt.nl/arnhem/gemeente/arnhem-doet-mee-aan-het-wietexperiment-dit-moet-je-weten~156031/

    https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/experiment-gesloten-coffeeshopketen-wietexperiment/voorwaarden-gemeenten-in-wietexperiment

    Hightere Grüße,

    Sportzigarette

    #104553
    grmdc
    Teilnehmer

    Hi Sportkippe 😄
    Ebenfalls Danke für deine Rückmeldung.
    Ich war während der besagten Zeit dort und es war
    nichts anders als zuvor. Man konnte ganz normal seinen Einkauf erledigen, halt nur “to go”, was ja
    vorher bis auf den “Lucky Luke” schon seit 2020 in allen Shops in Arnhem der Fall war. Jetzt wo wieder gelockert wurde was den Einzelhandel betrifft, platzt die Innenstadt wieder aus allen Nähten. War gerade eben da und war diesbezüglich “geschockt”.

    Was dieses Staatswiet Projekt betrifft, lese ich jetzt seit über einem Jahr überhaupt mal wieder davon. Ich finde dazu auch keine aktuellen Neuigkeiten und Vorort hab ich deshalb noch nie gefragt. Mein Niederländisch reicht leider gerade so zum bestellen, da kommt es selten zu Dialogen mit dem Personal. 🤭

    Das Wedding Cake im Walm ist leider aus. Die teuersten Strains waren heute Purple Kush und Amnesia Haze für je 12,50€. Im Zero Zero kann ich z.Z. das Gelato und das Chocolope empfehlen (ebenfalls 12,50 €).

    LG
    ✌🏻

    #104564
    Vhf
    Teilnehmer

    neulich auch mal in arnhem vorbeigeschaut: im de walm gab es irgendein grass für 15€, aber ich erinnere mich nicht mehr, was es(glaube “kush”) , aber dass es den preis nicht annähernd wert war!
    diesmal sind wir auch im upstairs gewesen, aber da gab es nichts zu holen, was irgendeine aufmerksamkeit erregte. ebenso im happy days, da hätte ich mir fast eine gasmaske aufsetzen wollen, denn der “geruch” dieses billigpieces, was es jetzt seit ein paar jahren mit fremdgenetik aus marokko gibt lag in der luft, wobei ich sogar von gestank reden könnte^^ und angeboten wurde auch nur irgendein banana blubb für 11€?, was dort schon ewig auf der karte steht und wohl auch der grund für die geruchsnote in dem laden war, lol. nicht falsch verstehen, dieses minderwertige piece(zuviel blattmaterial)wird in jedem shop m.e. nach angeboten(90% des angebotenen haschischs mit fremdgenetik meine ich hier, absoluter durchschnitt), aber hier roch es irgendwie danach beim reinkommen.
    bin mir sicher, dass es aber genug leute gibt, die in den laden kommen und sagen “das riecht hier aber lecker nach hasch”:D.

    im omigo gab es “rif ice” für 11€ und “blueberry kush” für 9€. da mir das “kush” sehr bekannt vorkam, wollte ich es wissen: ja, es ist das gleiche material bei genauer betrachtung sowie unterredung, was seit wenigen wochen zuvor auch daheim bei ein paar quellen kursiert ; natürlich für einen besseren preis, ich liebe es steuerlos eben;)!

    das ist jetzt nicht auf dem niveau des erworbenen daddy purple, aber es ist recht solide. ich drücke es mal so aus, es erinnert stark an die ersten chargen des haschischs mit fremdgenetik vom toermalijn wenige jahre vor der pandemie. zum “vergleich” im thc wurde “gold” für 12 oder 13€ gekauft, ein klassischer marokkaner, auch wenn ich den gut finde, würden mich gewisse konsumentenkreise wohl für geisteskrank erklären, so etwas überhaupt zu kaufen – besonders eben im vergleich gesehen- , wenn es das andere material im omigo gibt.
    ich sage: ja, kann ich irgendwo nachvollziehen, gerade bei täglichen konsumenten, aber vergleichen lässt sich das nicht so. es erinnert mich auch ein bisschen, an den “generationswechsel” vor ein vielen jahren, als die preiswerteren angebote aus dieser “rifman-reihe” von dampkring&co auftauchten, also pioneer blubb etc.. für jeden etwas dabei, behaupte ich mal!
    summa summarum: es passiert gerade viel auf dem haschischmarkt, aber eben nur in bezug auf fremdgenetik!

    im zero-zero erblickte ich purple daddy dry sift für 15€ auf der karte. natürlich marokkaner mit fremdgenetik wie mir mitgeteilit wurde, starke wirkung und ebenfalls starker geschmack, welcher sich von den meisten varianten dieser herangehensweise abhebt(es ist eben feiner verarbeitet als das material vom omigo, besonders geschmacklich/geruch usw, aber von der potenz gibt es weniger unterschied)! schöne überraschung und das beste von diesem trip!

    @sportzigarette

    danke für deine erinnerung an dieses staatswiet! ich habe mal jetzt bei den besuchen in hier berichteten verschiedenen städten in letzter zeit nachgehakt(besonderen dank an den kronkel in nimwegen, die sich sehr viel zeit genommen haben das zu erklären!)und im großen und ganzen hat sich das herauskristallisiert. übrigens kann ich selber nicht wirklich gut englisch, aber kumpel spricht nederlands und ein anderer passabel englisch ; nichtsdestotrotz sprechen viele, gerade in grenznähe, wenn höflich gefragt wird auch deutsch^^:

    – was alle shops gesagt haben: es wird für nicht-niederländer weiterhin möglich sein grass zu kaufen, aber wann das projekt startet, weiß niemand. wurde zigfach verschoben und dauert wohl noch. allerfrühestens ende des jahres, aber das ist sehr unwahrscheinlich
    – was über haschisch gesagt wurde: da gab es verschiedene äußerungen, wobei grob unterschieden werden kann zwischen “wird dennoch verkauft”(auch import) oder “wird dann nur noch grass verkauft”.

    auch wenn ich kein rechtschreibfascho bin, manche dinge schmerzen im auge, also ganz konkret an dich bitte diese konjugation beachten: erwerben – erwirbt/erwarb/erworben^^.

    viele grüße
    *vhf*

    #104567
    grmdc
    Teilnehmer

    Hi Vhf,
    Danke für den ausführlichen Bericht mal wieder.
    Kann es sein, dass du “Blueberry Kush” mit “Kush Block” Hash verwechselt? Ersteres habe ich im Omigo nämlich noch nicht gesehen, Letzteres passt aber auf deine Beschreibung und den Preis. Finde ich auch ziemlich nice, vorallem für den Preis. Schön cremig. Das “Purple Daddy Dry Sift” aus dem Zero Zero muss ich, nach deiner Bewertung, jetzt auch mal testen. War mir bis jetzt zu teuer. 😄

    #104573
    Vhf
    Teilnehmer

    @ grmdc

    keine ahnung, ob das piece nun so oder so hiess, aber kann schon sein, dass ich da was verwechselt habe! schön, dass es dir zusagt!

    gute gelegenheit um etwas vergessenes nachzutragen:

    Hallo liebe Mitforisten!
    Nach meiner fast zwei Jahre andauernden Cannabispause melde ich mich auch mal wieder zurück und wollte gerne nachfragen, ob derzeit gutes Hasch in den Arnheimer Coffeeshops im Umlauf ist?
    Wie ich mitgekriegt habe, ist ja vor allem Hasch seit der Coronapandemie teurer geworden und die Verfügbarkeit soll allgemein viel schlechter sein, da anscheinend bestimmte Schmuggelrouten schlechter/nicht mehr richtig genutzt werden können. Zudem häufen sich erschreckenderweise die Berichte über Schwarzmarktcannabis, welches mit synthetischen Cannabinoiden gestreckt wird!
    Ist es also überhaupt möglich, in diesen besonderen Zeiten an einigermaßen gutes, sauberes Haschisch zu kommen, speziell in Arnhem?
    Viele Grüße,
    Sportzigarette

    zwei jahre cannabispause? würde mich mal, falls dir das nicht zu persönlich ist, interessieren, warum du eine pause eingelegt hast? und die viel entscheidenere frage, warum hast du wieder angefangen? zu letzterem kann ich nur anfügen, dass ich in meinem persönlichen umfeld ca. 80-90% leute habe, welche die schwarz/weiß-schiene fahren, soll heißen: täglicher konsum(in variation, lol). und fast 100% von denen bereuen, dass sie jemals angefangen haben und kriegen ihr leben zwar meist geregelt, empfinden den täglichen konsumzwang aber als last und kommentieren das gegenüber leuten, welche sich von ihrer sucht bzw. abhängigkeit(unterschied;-)!) gelöst haben sehr oft mit “3 monate pause oder länger? dann würde ich doch nie wieder anfangen!”.

    ich werte das nicht wirklich, aber es interessiert mich immer auch, warum leute sich für völlige abstinenz entscheiden und wiederum für die abstinenz zur abstinenz, lol.

    viele grüße
    *vhf*

12 Beiträge anzeigen - 406 bis 417 (von insgesamt 417)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.