Gastbeitrag: Reisebericht Amsterdam

Mal wieder ein Gastbeitrag! Mal wieder von unserem treuen Leser Marcel, der sich sehr kritisch über Sin City äussert.

Vielen Dank dafür!

 

Amsterdam ein Erlebnis oder doch nur Touristennepp!?

Ich habe meinen wertvollen Jahresurlaub mal wieder geopfert um in die „glorreiche“ Stadt an der Amstel zu fahren. Hingegen unserer normalen Gewohnheit ein Ferienappartement zu mieten, haben wir uns ein Hotelzimmer im Hampshire Lancaster am Zoo (Artis) gemietet. Die Nacht für 100,00 EUR. Ich hatte das Hotel erst einen Abend früher im Internet gebucht (da wir kurzentschlossen gefahren sind) – meine Kriterien waren simpel: Hund erlaubt, Raucherzimmer, Hoteleigener Parkplatz, Zentrumsnah.

Laut dem Urlaubsportal erfüllte mein gewähltes Hotel all diese Kriterien. Also gebucht und am nächsten Morgen ins Auto und ab dafür. Nach 2,5 Stunden fahrt endlich angekommen und mir schwant beim Erblicken des Hotels nichtsGutes…. Wo sind hier die Hotelparkplätze!?! Fragt meine Frau nach…… Also offiziellen Parkplatz gesucht und ab zur Rezeption. Meinen Hund im Anschlag (Cane Corso also nicht gerade klein!) haben wir das Foyer betreten und schon ging das Geschreie los! „DOGS ARE FORBIDDEN IN THIS HOTEL!“ Na fängt ja prima an….. Nach langer Diskussion und Kontrolle der Website durften wir dann doch mit Hund einchecken. Auf der Internetseite stand klar und deutlich „Pets allowed“ und die Dame hinter der Theke war sehr irritiert. Nun ich hatte auch noch ein Raucherzimmer gebucht (bis die Dame mir erklärte das schon seit 5 Jahren in Niederländischen Hotels nicht mehr geraucht werden darf o.O. Ich musste sogar unterschreiben das ich eine Strafzahlung von 150 EUR zahlen müsste wenn ich entgegen der Anweisung doch rauche. Fängt ja schon toll an! Meine Frau am motzen, mein Hund nicht gewollt und dann nicht mal rauchen dürfen. Meine letzte Frage traute ich mich gar nicht zu stellen. Wo sind denn die Hotelparkplätze?“ Platzte es aus mir heraus….. hinter der Theke nur grosse Augen. „You can use the official space…. For 36 EUR a day“ – Auf meine Rückfrage ob es nicht eine günstigere Variante gibt – kam „NO“. Danke nein, als Amsterdam erfahrener Tourist kenne ich die P+R Parkplätze und das diese nur 8 EUR am TAG kosten. Also Gepäck abgestellt, wieder ins Auto und Navi angeschmissen. Nächste P+R Parkplatz gesucht (10 Minuten fahrt) und Auto dort hin buchsiert. Gibt ja keine günstigeren Möglichkeiten (hab ich mich die ganze Fahrt drüber geärgert). Nachdem wir dann unser Auto los waren mussten wir erst mal einen Coffeeshop besuchen.. Wir hatten uns vorgenommen mal die Randbezirke ein wenig abzugrasen um mal einen Preisüberblick zu erhalten. Wir landeten am Oosterpark in der Smokerij. Ein sehr nett wirkender Shop mit kleinem aber günstigem Angebot. Ein teentje Chocolopo erstanden und erst mal in Kontakt mit den Einheimischen getreten (ja, Chocolopo schmeckt wirklich nach Schocki….. J. Wie bei meinem letzten Besuch war vielen Niederländern die WietpasDiskussion gar nicht bekannt. Da bin ich persönlich etwas erschrocken drüber. Wie kann man sich so wenig für Politik und sein eigenes Land interessieren!?! Auch dem Mensch hinter der Theke habe ich gefragt und auch er schaute mich nur fragend an!? Das machen die nicht! Sagte er. Um es kurz zu halten war das das Echo, was ich in ziemlich jedem Shop zu hören bekam. Die einzigen Shops die sich anscheinend ein wenig mit der Materie befasst haben ware „Barneys“, „Greenhouse“ und der Bushdoctor. Zumindest gabs hier Filtertips von der „SP“.

Nachdem wir unsere Stunde fahrt mit dem P+R Ticket vollzogen hatten kam die Diskussion in der TRAM auf wie diese Stundentickets zu gebrauchen sind. Für mein kleines logisches Hirn nicht nachvollziehbar:

Man erwirbt ein Ticket mit einer Fahrtzeit von 1 Stunde. Nach einloggen beginnt die Stunde zu laufen. Und wird NICHT durch ausloggen gestoppt. Das geht nicht in meinen Kopf. Warum logge ich mich dann überhaupt in der Tram aus!?! Kann mir das mal einer Erklären? Nach dem wir 5x dieses Scheiss Ticket gekauft hatten (für je 2,90) – hatte ein Schaffner erbarmen mit uns und empfahl uns ein 48 Stunden Ticket für nur 32 EUR. Soviel hatten wir schon fast für die 5 Einzeltickets gezahlt! Ärgerlich!

Nach dem wir im Amnesia waren (Elevator für 45 EUR das g gekauft – HAMMER!) wollte ich unbedingt ein Waffeltje. Die rufen mittlerweile 4.50 EUR für so eine scheiss Waffel auf! Und dann wird die nicht mal richtig warm gemacht L. Amletzten Abend war unsere Kohle dann so langsam echt zu ende und wir haben was günstiges zu essen gesucht. Nachdem wir in den letzten Tagen mindestens 20 EUR pro Person für ein Essen zahlen mussten (Hamburger und Pommes!!!!!) sind wir bei FEBO gelandet. Nach dieser Woche kann ich nun wirklich kein holländisches Essen mehr sehen. Pfui!

Im Großen und Ganzen hat mich die Woche Amsterdam gute 1.500 EUR gekostet – und ich habe nicht wirklich viel mitgebracht! Auch über die Qualität bin ich sehr enttäuscht. Wenn man sich an das Mittelfeld hält bekommt man echt meist Schrott. Man MUSS also das 16 bis 20 EUR Weed kaufen um einigermaßen vernünftiges Gras zu bekommen. Mal abgesehen von den ganzen Isolatoren u. ä.

Aber ein schönes Withe Widdow war nirgends zu finden. Ich bin kein Haze Fan – aber mittlerweile ist ja fast nur noch starkes Haze auf den Karten. Wenn man was will was auch turnt muss man sich daran halten.

Mein Fazit zu den Randbezirk Coffeeshops:

Wesentlich günstiger (das Greeenhouse z. B. hat eine kleine Filiale nähe Rembrandtplein – welche direkt 2 EUR günstiger ist als das im Zentrum!)

Nicht soviel Auswahl

Aber viel gemütlicher! (het Ballonetje! – kann ich nur Empfehlen – gutes Gras zu annehmbaren Kursen, und eine RIESIGE Tee Auswahl) – auch Bongraucher sind willkommen!

Das ist wieder so ein leidiges Thema. Seit 20 Jahren rauche ich Bong. Bei den Holländern scheint diese Konsummöglichkeit absolut unbeliebt zu sein. Zumindest gibt es kaum Shops mit vernünftigen Pfeifen. Meine Empfehlung für Leidensgenossen:

Greenhouse (10 EUR Pfand – aber dafür eine SAUBERE Eisbong)

Amnesia (20 EUR Pfand – ebenfalls sauber, aber keine Siebchen L)

Het Ballonetje (kein Pfand – nicht wirklich sauber)

Da gab es noch einige Shops wo man sich ne Bong leihen konnte – aber das sind die, die mir in Erinnerung geblieben sind :-D. Der Rest war nicht der Rede wert.

Summasummarum bin ich sehr enttäuscht von meinem Urlaub – ich wäre besser einen Tag nach Arnhem oder so gefahren dann wär gut gewesen. Ganz ehrlich!? Ich wünsche Amsterdam den Wietpas – damit die mal wieder zurecht gestutzt werden. Der letzte Cent wird Dir noch aus der Tasche gezogen. Wenn man ein wenig Touristenprogramm machen möchte, sollte man schon für eine Woche gute 2.000 EUR einplanen. Bei einem vernünftigem Abendessen wird man mal eben für 2 Personen 100 EUR los. Und da hat man sich nicht betrunken!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Ab jetzt muss man Haarlem besuchen ;-)

    Ich muss Dir recht geben, Amsterdam ist leider sehr teuer.
    Aber es gibt schon noch etwas günstigere Shops, mit etwas glück findet man welche…
    Kleiner Tipp: vorher mal auf Coffeeshop Menus vorbeischauen!
    http://www.coffeeshopmenus.org
    ALs Restauranttipp kann ich dir „Addis Ababa“ am Vondelpark empfehlen. Ein Äthiposches Restaurant. Aussergewöhnlich und vernünftige Preise
    http://www.addisababa.nl
    Generell sollte man Amsterdam nicht besuchen, ohne sich vorher das Buch „GET LOST“ zuzulegen. Da sind auch ne Menge Tipps drin, wenn man mal etwas Geld sparen will…
    http://getlost.home.xs4all.nl

    Und zu guter Letzt noch ein Tipp für die Rückkehr in Deutschland: Nimm die Tram-Tickets aus deiner Jacke, falls sie da drin sind. Ich kann ein Liedchen davon singen:
    http://moboswelt.wordpress.com/2011/05/05/ein-kleiner-tipp-fur-amsterdam-touristen/

  • johnny blaze

    Geheimtipp: Club Media in De Pijp. AFAIK einer der allerbesten Shops der Stadt. Dazu noch billig. Hier war selbst das 7,50 Eu Skunk #1 empfehlenswert. Hier kostet das teuerste Kush 12 Eu. Ansonsten empfehle ich den „Voyagers“ am Hauptbahnhof, wenn man nicht bis ins De Pijp kommt. Hier gibts übrigens noch Kaffee für 1,50 Eu.

  • Anonymous

    ohje, da hast du aber schlechte erfahrungen gemacht die ich so eigentlich nicht bestätigen kann, war auch vor kurzem in sin city und geb hier mal ne kurze zusammenfassung;

    ich war erst anfang september wieder zum mittlerweile 10 mal dort und möchte euch hier einen kleinen ratgeber zur hand geben um entspannte tage zu geniessen ohne abzocke und bezahlbar.
    Have Fun!
    —————————————————————————————————————————
    Übernachten
    hotels sind leider teuer in amsterdam. 100€ für ein doppelzimmer inkl. Bad/WC sind da locker weg.
    Billig und akzeptabel ist das voyagers in der nähe der central station. (doppelzimmer 70€).
    haben auch mehrbettzimmer.
    Das Voyagers ist auch ein guter anlaufpunkt wenman spontan und ohne reservierung in die stadt kommt.
    hotelvoyagersamsterdam@gmail.com
    Auch recht günstig kommt man bei camping zeeburg weg. dort gibt es 2 mann huts ohne bad/wc zwischen 30-50€ die nacht, je nach saison.
    http://www.campingzeeburg.nl/index.php?page=wilkommen
    Ich persönlich bevorzuge eine private bed and breakfast unterkunft un der nähe des vondelparks. dort ist sogar das rauchen auf den zimmern erlaubt. die gastgeberin ist supernett und hilfsbereit.zudem ist jedes zimmer mit bad und dusche, kleiner küchenzeile mit gasherd, senseo maschine, kühlschrank, mikrowelle ausgestattet, so das der selbstverpflegung nichts im wege steht. Preise beginnen für 2 personen bei 57€ die nacht. Einzelperson ab 30€/nacht.
    http://www.annettesbb.nl/
    Gute angebote kann man auch immer mal wieder auf http://www.hotels.nl finden.
    ——————————————————————————————————————–
    Unterwegs
    Wenn man vorhat in amsterdam zu rauchen würde ich vom anreisen im pkw abraten, auch sind parkplätze teuer und rar, die strassen verstopft.
    Entspannter geht es mit der bahn. frankfurt-amsterdam und zurück für 79€ pro person bei frühzeitiger buchung.
    Auch die lufthansa bietet von frankfurt aus gute tarife an; mit etwas glück ab 99€ hin und zurück.
    Hat man diese hürde genommen kommt die nächste, wie bewege ich mich in amsterdam.
    Für grossstadterfahrene radler ist diese antwort einfach, ein fahrrad muss her. das leiht man am günstigsten in einem der vielen kleinen vietsläden ausserhalt der direkten innenstadt. Dort bekommt man auch ein rad das einen nicht sofort als touri brandmarkt. Preise ab 4-5 €/Tag.
    Wer nicht den mut oder die ondition aufbringt amsterdam per radesel unsicher zu machen dem ist das Dayticket zu empfehlen. Das gibt es ab 24 stunden laufzeit bis 168 stunden (7 tage). Kosten von 7,50€ (1 Day) bis 31€ (7 Days). Gilt auch für die nachtbusse.
    http://en.gvb.nl/service_en_verkoop/reisproducten/Pages/Dagkaarten.aspx
    Am besten man kauft es gleich bei anreise schräg gegenüber der central station im verkaufsoffice der GVB.
    ————————————————————————————————————————-
    Coffeeshops
    Schlechte coffeeshops gibt es in amsterdam ja genug, darum beschränk ich mich mal auf die empfehlenswerten:
    Homegrown Fantasy Nieuwezijds Voorburgwal 87a
    Unspektakulärer laden mit biologischem rauchangebot der durchaus besseren qualität.
    Tweedys Vondelstraat 104
    Super schöner stimmungsvoller shop, sehr günstig (cola 1,50), getrübt duch unfreundlichen budtender, localshop. Direkt am vondelpark gelegen. Mit anderem budtender netter platz um den tag an sich vorbei ziehen zu lassen.
    The Doors Singel 14
    Super netter Budtender, gutes gras ,schön draussen zu sitzen und das treiben an der singel zu beobachten. Nur zu empfehlen. Nach schliessung desRokerij die nummer eins an der singel.
    Amnesia Herengracht 133
    Stylisher shop, gute gras auswahl, aber recht teuer, die mango shakes sind klasse. Wunderschön an der Herengracht gelegen mit möglichkeit draussen zu sitzen.
    Voyagers Geldersekade 2
    Sehr kleiner, auf den ersten blick billig wirkender shop, allerdings hat man eine nette auswahl an hochwertigen rauchwaren und wird gut bis ausführlich beraten, allerdings zum abhängen gibt es schöneres in adam. Grosse Bongauswahl.
    Green Place Kloveniersburgwal 4
    Ganz netter laden in der nähe des red light district. Hier bekommt man die besten kush sorten amerikanischer züchtung. Probiert den O.G. 18!!!
    Basjoe Kloveniersburgwal 62
    Auch in neuer besetzung absolut chilliger laden, neben dem katsu meine klare nummer 1. Schön gelegen an einer gracht, sitzmöglichkeiten draussen, und auch der kaffee schmeckt, was will man mehr? Achja, das white whidow war das beste weed meines letzten adam trips.
    Katsu 1e van der Helststraat 70
    Einer meiner liebsten, super gras, nette budtender, gute preise , viele locals. so sollen coffeeshops sein, vielleicht der beste shop in adam um mit locals in kontakt zu kommen.
    Club Media Gerard Doustraat 83-85
    Sehr ruhiger sauberer laden, nette bedienung und budtender, tolles organisches menu, saubere toileeten, mir leider einen tick zu ruhig, wenn man allerdings mal vom grosstadtlärm die schnauze voll hat gibt es nicht viele bessere orte um zu entspannen.
    Y0-Y0 2e Jan van der Heijdenstraat 79
    Kleiner localshop, ausschliesslich bio dynamisches outdoor weed zu sehr billigen preisen, allerdings unbequem und nichts zum abhängen.
    Kashmir Lounge Jan Pieter Heijestraat 85-87
    Recht grosser shop der auch alkohol ausschenkt, probiert das belgische starkbier.
    Einige werden wahrscheinlich Barneys oder das Greenhouse vermissen, aber diese läden sind nicht die meinen, und bevor ich sie unfair bewerte tu ichs eben gar nicht.
    Eine kleine warnung noch vor den abzockerläden die man meiden sollte, an erster stelle die bulldog und grashopper läden, finger weg. Es sei denn ihr wollt mieses weed und ne 5 euro cola im plastebecher.;)
    Grundsätzlich lässt sich sagen das alle bewertungen meine subjektive meinung und spiegelung der erlebten augenblicks sind. Alleine ein schlechter budtender bzw eine miesgelaunte bedienung kann aus einem eigl chilligen laden einen ort des unwohlseins machen oder umgekehrt.
    Ähnlich ist es mit der qualität des weeds, darauf bin ich absichtlich nicht ausführlich eingegangen, da erstens die qualität innerhalb der shops zu stark schwankt, zum anderen jeder da einen anderen geschmack hat.
    schönes beispiel aus dem basjoe, dort hab ich den smoke des trips gefunden (white whidow-8€), tolle qualität, und am selben tag im selben shop ein recht mieses amnesia bekommen.
    Also probieren geht über studieren, lasst euch das gras vorher zeigen, riecht daran, kauft erstmal kleine mengen, wenns gut ist könnt ihr immer noch nach ordern, aber so lassen sich flops abfedern.
    Achja, das teuerste muss nicht das beste sein, bei weed preisen bis zu 20€/gramm sollte man schon mal überlegen ob dieser mehrpreis gegenüber einem soliden white whidow für 8€/gramm wert ist, und auch hier gilt das man in shops ausserhalb der touriviertel oft sehr viel weniger bezahlt als im grachtengürtel.
    Abschliessend hier noch links mit nützlichen infos rund um die coffeeshops.
    http://www.coffeeshop.freeuk.com/index.htm
    http://www.coffeeshopmenus.org/
    http://www.ultimatecoffeeshopguide.com/
    ————————————————————————————————————————-
    Verpflegung
    wie schon bei den hotelpreisen ist amsterdam in sachen verpflegung recht teuer.
    Ein essen für 2 in einem mittleklasse restaurant kann schon mal gerne mit 40-60€ zu buche schlagen. (inkl getränke und tip)
    Billiger geht das in den vielen Wok-to-walk oder ähnlichen take out läden.
    Auch gibt es in den falafel läden ein gutes preis/leistungsverhältnis.
    Für den kleinen hunger zwischendurch empfehle ich vlaamse frites die es an jeder ecke mit den unterschiedlichsten saucen zum billigen preis gibt.
    auch die fischläden sind lecker und preiswert.
    Fakt ist je weiter man von der touri zone entfernt ist und je mehr einheimische dort verkehren desto mehr bekommt man für sein geld.
    Da ich gerne gut essen gehe habe ich die fastfood ecke meist gemieden, hier mal 2 tips wo man lecker essen kann, wenn auch nicht grade billig, aber was ist schon umsonst.
    http://kantjil.nl/
    bei kantjil empfiehlt sich zeitiges kommen (18 uhr) oder reservieren. es gibt auch einen ausser haus verkauf auf der rückseite des kantjils. (billig und gut).
    http://www.dekaap.nl/contact.php
    Im De Kaap solltet ihr mal die sate spiese probieren (13,50€).
    Natürlich ist es auch möglich sich selbst zu verpflegen, sofern kochmöglichkeit in der unterkunft vorhanden.
    Albert hejin märkte gibt es in einem engen netz verteilt über die komplette stadt.
    auf verschiedenen märkte bekommt man frisches teilweise direkt vom hersteller.
    Verhungern muss aufjeden fall keiner.

    • Anonymous

      tolle Tips, hast Dir viel Mühe gemacht – prima !!

      Ich denke da werden viele noch ein Blick reinwerfen bevor sie nach A`dam fahren.

    • Anonym

      Noch ein Hinweis zur Site http://www.coffeeshop.freeuk.com/index.htm
      Die Seite selbst ist nicht mehr wirklich aktuell, ausser der Coffeeshop-Karte natürlich (ausdrucken, mitnehmen!). Die aktuellen Infos finden sich im Forum: oben rechts auf Forum klicken oder direkt unter http://coffeeshopdirect.info/index.php
      Dort kann man auch schon vorab T&Ts (Talk & Toke) organisieren. Und wenn man nett fragt, findet sich meist auch ein Amsterdamer oder ExPat ein, der einem Tips geben kann.

      • Antonio Peri

        Diese Seite (Amsterdam Coffeshop Directory – coffeeshop-freeuk.com) deren Mitglied ich bin, ist im frei zugänglichen Bereich nicht aktuell – aber im Forum teilweise schon noch – allerdings richtet Sie sich mehr an unsere englischen, australischen und amerikanischen Freunde – was dort das Publikum anbelangt – dementsprechend selten sind die meisten, die dort posten eben da. Aber bei den Reviews im Forum zu Coffeeshops in der Provinz ist es ne nette Möglichkeit auch mal auf Englisch mit anderen Belgiern oder Franzosen in Kontakt zu treten – auch ein paar Deutsche dort.

  • Anonymous

    anfang august gab es super white whidow im basjoe für 7,50€ das g.
    und wenn man im club media ist sollte man auch mal das katsu besuchen das quasi um die ecke ist. de pijp ist ohnehin immer einen abstecher wert.

  • pirat

    Ich habe diesen Sommer auch so einen Mist im Hotel erlebt. Ich reise auch immer mit meinem Hund nach Adam und weiß, daß ich bei einem hundefreundlichem Hotel Reinigungsgebühren meist i.d.R. 25€ bezahlem muss. Also habe ich ein Einzelzimmer in einem hundefreundlichen Hotel in der Innenstadt gebucht(Art Gallery Hotel). Um mich zu versichern habe ich dann nochmal telefonisch nachgefragt ob das mit meinem Hund klar geht. Kein Problem kam als Antwort kostet halt eine Reinigungsgebühr von 25€. Alles klar meint man, bis dann bei auschecken die Rechnung kam. Sie haben mir einfach für jeden Tag mit dem Hund extra 25€ berechnet. Bei einer Woche fühlt man sich da schon verarscht!

  • Also , :Anfang August war ich das erste mal seit 30Jahren in Amsterdam . Ich habe gute Erfahrungen gemacht . Gegen früher ist Amsterdam jetzt angenehm..Man wird auch nicht mehr an jeder Ecke angelabert ..Die Preise waren auch ok 10 bis 15 Euro und das war echt ok . Ich kann also über Amsterdam nicht Meckern !!!

  • Elli

    Ich kann deine Erfahrungen auch nicht teilen. Das Weed in Amsterdam ist genauso wie überall sonst in Holland. Der Unterschied sind die stylischen Coffeeshops und die einzigartige Atmosphäre in der Stadt samt Fahrradfahrkultur. Habe zwar nur ein paar Shops dort besucht, aber empfehlen kann ich „Bushdoctor“ nähe Rembrandtsplein (zentraler Platz wo viel los ist), Greenhouse (teuer) und Dolphins oder so mit der nettesten Bedienung ;-)

  • Anonymous

    sorry, aber wenn man mit seinem pkw meint nach amsterdam fahren zu müssen, und dann auch noch einen am besten kostenlosen parkplatz in hotelnähe erwartet , dem kann ich nur sagen, pech gehabt. in amsterdam gibts schon viel zuviele blechkarren, deswegen find ich auch 30€ (und mehr) fürne nacht in einem innenstadt parkaus durchaus angemessen.

  • Anonymous

    ist doch jedem selbst überlassen wie er wo hinfährt – jungs jetzt seid nicht auf einmal alle skupellose Kritiker nur weil jemand mal seinen frust über eine Sache zum Ausdruck brachte. PEACE and HARMONY

  • Anonymous

    Zitat=
    „Man MUSS also das 16 bis 20 EUR Weed kaufen um einigermaßen vernünftiges Gras zu bekommen.“

    Selten so nen mist gelesen, sry, aber anders kann ich das grad nicht ausdrücken,

    Frag mich in welchen shops du warst….

    Ich habe selten erlebt das das teuerste weed auch das beste bzw stärkste ist.

    Der preis ist nur so hoch weil das lange blühende sativas sind mit wenig ertrag.

    Aber wer ins Barneys oder Amnesia zum weed kaufen geht hat entweder zuviel geld oder keine ahnung von amsterdam.

    Die mondpreise dort soll zahlen wer will.

    Zitat=
    „Nach dem wir im Amnesia waren (Elevator für 45 EUR das g gekauft – HAMMER!) “

    Die aussage sagt schon viel, vergleichbar gutes bekommst im club media für ca 25 €.

    Zitat=
    „Bei einem vernünftigem Abendessen wird man mal eben für 2 Personen 100 EUR los. Und da hat man sich nicht betrunken!“

    Und wieder die frage, wo warst du da?
    Bin selten über 60€ für 2 personen gekommen, und da hatte auch jeder ein 3 gänge menu und 2 getränke/person.

    Auch burger mit pommes für 20€ wie du schreibst sind mir noch nie untergekommen.

    • Marcel

      vielleicht warst Du schon lange nicht mehr da. Geh mal in die BurgerBar (Fastfoodkette!) und bestell zwei Burger mit Pommes! Da bist Du mal eben 40 EUR los (incl. Getränk).

      Natürlich sind mir die Shops alle bekannt – nur ich hab mich dieses mal extra in den Randbezirken aufgehalten um mal die „nicht-Touri“-Shops auszuprobieren und war echt enttäuscht. Da bin ich vom Nobbes besseres günstiger gewohnt.

      Ich frag mich in welchem Bushdoctor ihr wart. Als ich dort war hat das GÜNSTIGSTE Weed 16 EUR gekostet. Ging bis 68 EUR hoch. Hätt besser Foto gemacht :-(

  • Anonymous

    evtl sollte man nochmal anmerken das es in amsterdam eine saisonale schwankung gibt was die qualität der rauchwaren angeht.
    in der hochsaison im sommer wird verkauft was irgendwo aufzutreiben ist.
    grade in der innenstadt bekommt man da gerne mal „reste“ oder „ausschuss“ angeboten.

    deutlich besser wird die lage wenn der high-times cannabis cup in naher zukunft liegt.

    während des cups und auch danach bekommt man die beste qualität für sein geld.

    dieses jahr ist der cup vom 18-22 novmember und wie immer eine reise wert.
    aber auch die wochen danach wird noch die hochklassige ware veräussert.

  • Anonymous

    Marcel:
    „Ganz ehrlich!? Ich wünsche Amsterdam den Wietpas – damit die mal wieder zurecht gestutzt werden.“

    Na Dann können wir ja hier dichtmachen. Mann, Mann, was ist dir denn über die leber gelaufen so einen unsinn zu verzapfen, da fehlen mir die worte.

    Das als Reisebericht zu verkaufen ist auch ein schlechter scherz, Abrechnung würde den inhalt eher wiedergeben. Selten so was negatives gelesen.

    Ich fahre seit jahren regelmässig nach Amsterdam und kann deinen „bericht“ nicht im enferntesten bestätigen.

    Würde dir echt raten das nächste mal besser nach arnheim zu fahren, hoffe nur die können da deinen ansprüchen besser gerecht werden.

    • Marcel

      Ich bin jetzt das 15. mal in Adam gewesen. Und jedesmal enttäuschter. Das wollte ich eigentlich damit sagen….

  • Anonymous

    1500 Euro für eine Woche Amsterdam? Selber Schuld kann ich da nur sagen. Für den Preis würde ich lieber 2 Wochen in die Karibik jeten.

    Amsterdam ist ohne Zweifel ein sehr teures Pflaster. Mit einem wenig Vorrausplanung und Preisvergleichen kannst du die Woche auch für die Hälfte des Preises haben. Hotels sind unverschämt teuer in Amsterdam. Ich besuche Adam immer mit B+B Übernachtungen, die sind um einiges günstiger.

    • Anonymous

      das will ich sehen wie du für 1500€ mit 2 personen in die karibik fliegst, und das für 2 wochen inklusive aller nebenkosten (kampfkiffen). also ich bezahl alleine fü den flug nach jamaika pro person je nach saison zwischen 700-1000€. mal ganz davon abgesehen das jamaikanisches weed nicht annähernd die holland qualität hat und man auch immer mit nem fuss im knast steht wenn man nicht genmügend schmiergeld für die nächste ploizeikontrolle dabei hat. ;)

  • Mike

    Amsterdam ist teuer , kann nicht nachvollziehen wie man 1 woche urlaub dort machen kann . Zandvoort ist zwar nich viel günstiger , ist aber auch am Meer und man kann sagen man ist im urlaub und nicht in einer überfüllten großstadt .Haarlem ist nur ein Katzensprung von Zandvoort entfernt , und meiner meinung nach gibt es in nols läden ( Willi Woertels )das beste Weed für wenig geld .Die Zugfahrt für 10 euro nach amsterdam und zurück hab ich mir bei den letzten trips gespart da es bessere und günstigere alternativen als den adam gibt.

  • Anonymous

    Habt ihr euch noch nie gefragt wieso in den Niederlanden und vor ALLEM in Adam sehr viele ein Wohnwagen oder eine der typischen Blechferienhäuser irgendwo stehen hat? Weil es unsagbar teuer ist und dort kann man mit Kind und ein halbes Zoo einreissen ohne viel Tram Tram und oft ohne Extrakosten. In einigen kleineren Geschäften bekommt man günstigere Preise wenn man gutes niederländisch spricht und nicht gleich englisch oder gar deutsch. Dann die Preise in den Coffeeshops sind extrem unterschiedlich, oft wenn nicht fast immer lohnt sich um die 30 KM zu fahren um wirklich gutes Gras zu bekommen und ständiges Vergleichen bringt sehr viel. Wobei die meisten Kiffer hier in freundschaftliche private Nachbarnclubs wenn man es so nennen will sind, d.h. hier wird viel privat gezogen und untereinder getauscht. Erstens weiss man was man hat, und das Risiko zuviel zu haben ist damit gering und so hat der Kreis nur die Kosten was die Pflanzen verursachen aber fürs Kiffen an sich zahlen sie nicht wie die Touristen. Dann sind viele Niederländer sehr pfiffige Geschäftsleute manchmal würden böse Zungen von Geizistgeil sprechen, so handeln sie immer günstigere Preise oder noch besser man ist gut vernetzt und kennt jemand der jemand kennt. Dies sind aber nur kleinere Gründe warum Niederlandsurlaub so extrem teuer werden kann.

  • Jo:-)

    Hi,
    auch ich finde die kritik an Marcel teils etwas harsch. Alles kann zwar auch ich nicht alles nachvollziehen, aber eines ganz sicher und dass ist die Kernaussage oder – genauer – das Kerngefühl: Man war in Adam und merkt, dass man dort zuviel Kohle gelassen hat. Jedenfalls zuviel für dass was man bekommen hat. Dazu kommen dann noch ein paar andere Faktoren, wie unfreundliche Leute, bei mir war es letztens ein Verkäufer im Greenhouse…
    Dennoch freuen mich die Kommentare, schließlich wurden ein paar Tipps genannt ;-)

    • Anonymous

      schlecht gelaunte menschen gibt es aber immer und überall, nicht nur in amsterdam.
      dann gleich zu schreiben „ich wünsche amsterdam den wietpas“ ist auch voll überzogen.
      und wie man in den kommentaren auch lesen konnte geht es durchaus preisgünstig, auch in amsterdam.
      und im vergleich zu städten wie london oder paris ist amsti schon wieder ein schnäppchen.

  • Jenz

    Grade gebucht:
    http://sued.aldi-reisen.de/html_sued/staedtereisen/10659.htm

    270 Euro für 2 Nächte 2 Personen (4 Sterne + Frühstück + Parkplatz + Grachtenrundfahrt (gähn)…:-)

  • OldenburgerJung

    Ich fahre regelmäßig mit dem Hollandexpress (http://www.hollandexpress.de/) für einen Tag nach Adam und genieße es sehr. Wenn man ein bischen schaut und keinen Isolator, sondern ein schönes Gras haben möchte, ist man zB im Dampkring (Original, keine Filiale) mit 10,00 € dabei und hat es gemütlich. Da ich nichts mitnehme, reicht das eine g für den Tag. Und was Leckeres und günstiges zu essen findet man auch, zB auf den Märkten…
    Ich liebe Adam!

  • jop

    wir sind früher zum camping zeeburg was sehr günstig ist.Von da aus kann man in die stadt laufen.Naja hoffe sehr dass ich nochmal da hin komme.

    • Anonymous

      wer so viel für amsterdam ausgibt ist selber schuld.
      ich bin auch schon mit 50 euro am tag über die runden gekommen. unglaublich aber wahr.
      hostel white tulip. 14 E
      gutes matereal bei homegrown fantasy 12 E pro g
      essen aus dem supermarkt: belegte brote und knabberzeug kostet auch nicht die welt
      bleiben noch 15 E oder so für vergnügungen.
      ist zwar sehr knapp gerechnet, funktioniert aber.
      ein gutes hotel ist das hotel ben. einfach mal bei google suchen.
      in der nebensaisong und unter der woche 45 E das doppelzimmer.
      kleine, einfache zimmer die nicht unbedingt super sauber sind, aber es ist völlig in ordnung.
      man hat sogar einen fernseher und man darf rauchen, aber der besitzer sagt einem dann am tresen man soll doch bitte am fenster rauchen das die rauchmelder nicht losgehen :-) ein rauchmelder is halt vorschrift, ist aber mit ner lümmeltüte problemlos auser funktion zu setzen.
      und zu dem gelaber das amsterdam den weedpass verdient hat. amster dam ist die weltkifferhauptstatt und dadurch weltkulturgut. das were genauso wenn man die chinesische mauer oder die pyramieden abreisen würde.
      amsterdam ist auch nict teurer als andere städte. man darf nur nicht so komfortverwöhnt sein und muss wissen wie man es anstellt.

      Ps: schaut euch mal spongebob schwammkopf auf holländisch an. ich scheist euch ein vor lachen.

      • Amsterdam ist Einmalig , es gibt mehr Positives zu berichten . Klar gibt es auch die Andereseite , das ist aber in jeder Großstadt so !! Ich bin der Meinung ,: Das Amsterdam keinen Wietpass braucht. Wenn alles so bleibt wie es ist , dann ist das für alle gut ..

  • jochen

    Im Januar musste ich sozusagen ein Wochenende in Amsterdam verbringen. Der Vermieter hatte um eine Bewertung gebeten und obwohl ich vorher keinen Bock auf den ganzen Trubel hatte, habe ich mich zu dieser Bewertung hinreißen lassen:
    http://www.tripadvisor.de/ShowUserReviews-g188590-d647743-r123732600-Wooden_Mill_Bed_Breakfast-Amsterdam_North_Holland_Province.html#CHECK_RATES_CONT

  • Marcel

    Ist ja lieb das Ihr mich so zerrissen habt :-D Feuert wenigstens die Nerven an….

    Nur um eins klar zu stellen:
    Natürlich wünsche ich niemandem einen Weedpass – allerdings bin ich auch der Meinung das die Touristenfallen in Adam mal verdient hätten einfach mal nen Dämpfer zu bekommen. Ich war halt sauer, weil von dem Geld hätte ich auch zwei Woche AllIn in Griechenland machen können.

    Wenn ihr richtig gelesen hättet, hab ich geschrieben das ich normalerweise in Ferienappartments gehe. War halt zu kruzfristig.

    Zu Euren Tips:

    Einige sind echt gut, manche echt überflüssig. Es gibt auch Menschen auf der Welt, die NICHT in die letzte Absteige wollen oder auch mal ein 5 Gänge Menü geniessen wollen – oder gar im Urlaub Stullen aus dem Supermarkt essen müssen um kiffen zu können. So funktioniert Urlaub nicht.

    Aber ich habe aus meinem Fehler gelernt. 5 Tage Amsterdam ist einfach zu lang! Ein Tag mit einer Übernachtung reicht vollkommmen.

    • Anonymous

      weis jetzt grad gar net was ich stranger finden soll… das dekadente
      5 gänge menü oder die stullen ausm supermarkt die sich der vorschreiber reinzieht während er im Ben die wanzen auf der matratze zählt, lol.

      zwischen den beiden extremen gibt es aber noch seehr viel raum in amsterdam, wollt ich nur mal anmerken. :-D

  • Anonymous

    brote essen im hotel ben oder in irgend einem 12 bett hostelzimmer ist das einzige was ich mir leisten kann da ich momentan arbeitslos bin. wenn man in so einer situation ist, dann muss man halt versuchen mit weniger geld auszukommen. ich wollte hauptsächlich mal schreiben dass man nicht krösus sein muss um spas in amsterdam zu haben. mir war dabei durchaus bewusst dass mein beispiel genau wie der reisebericht ein extremes beispiel war. wobei ich finde dass das hotel ben echt keine absteige ist und ein super preisleistungsverhältnis bietet. ich hab mich dort echt wohl gefühlt. auserdem gehe ich echt nicht nach amsterdam um mich in ein supersauberes sterieles zimmer zu setzen und dann abends schick zum essen zu gehen. dass kann ich auch daheim. übrigens finde ich es am besten wenn man garnichts vorher bucht und sich einfach vor ort umsiet. ich war schon oft in holland und habe die erfahrung gemacht das man die geheimtipps nur kennenlernt wenn man einfach völlig spontan urlaub macht.

    Ps: wer rechtschreibfehler findet kann sie behalten.

    • Anonymous

      „ich wollte hauptsächlich mal schreiben dass man nicht krösus sein muss um spas in amsterdam zu haben.“

      100% zustimmung!
      Wusste bis heute auch nicht das wir cannabis enthusiasten wert auf 5 Gänge Menüs legen, lach, dann lieber wurststullen im Ben!!!

      Wurde oben schonmal erwähnt, aber ich muss allen noch mal wärmstens Annettes Bed&Breakfast ans Herz legen.
      Den kleinsten Raum gibt es für 30€/Nacht für eine Einzelperson.
      Annette selbst ist eine superfreundliche und offene Person, selten sowas erlebt.
      Und am wichtigsten, ihr dürft auf dem Zimmer Kräuter rauchen. :-)

      http://www.annettesbb.nl/?q=node/2

  • Schon witzig… in den Niederlanden gehen politisch gesehen schockierende Dinge vor sich, und ihr regt Euch über einen Reisebericht auf :-P

    Meine Erfahrung zum Thema Amsterdam: Die Stadt ist wirklich nicht günstig und gerade wenn man sich in den Tpuristischen Gegenden bewegt ist es auch keine Seltenheit, dass Dir ein kleiner Strassenkiosk 3€ für ne kleine Flasche Mineralwasser abknöpft. Aber das ist in den meisten Metropolen so und wer schon einmal in London war, weiss, was teuer ist…

    Mal ein kleiner Tipp von mir: Bei Groupon gibt es öfters günstige Angebote für Amsterdam.
    Als ich das letzte Mal da war, habe ich über Groupon gebucht und war sehr zufrieden, trotz der ganzen Probleme, die man bei Groupon haben soll.

    Eine Übernachtung in einem echt vernünftigen Hotel für zwei Personen für 79€ finde ich vollkommen akzeptabel!

    Ne Woche Amsterdam möchte ich gar nicht machen…

  • Marcel

    Ich denke mal Euer Alterschnitt bewegt sich um die 18 (jünger dürfts ja nit sein;-)) bis 26.

    Ich bin bald 37 Jahre, da legt man Wert auf andere Dinge….. Das „Kampfkiffen“ hab ich schon 10 Jahre hinter mir ;-)

    • Ich habe auch bereits die 30 überschritten und verstehe deinen Wunsch nach einem vernünftigem Bett ;-)

      • Marcel

        wenigstens einer….. DANKE!

        • Das Groupon-Angebot war im Holiday Inn. Man war mit der Tram recht schnell im Centrum und es war echt schick. Vor allem für das Geld. Davor war ich im „Artemis Design Hotel“ was wirklich schick war, Kunst- und Design-Liebhaber fühlen sich da wohl! Dauert etwas um in die Stadt zu kommen aber war zu verkraften. Hat uns der VVV reserviert, weil wir spontan hingefahren sind…

      • Marcel

        Bei solchen Angeboten habe ich immer das „Hunde“ Problem …. :-(

        • Das Problem habe ich leider nicht. Kann nicht beurteilen, welche Probleme man hat, wenn man mit Haustieren verreist.

  • J

    „Nachdem wir dann unser Auto los waren mussten wir erst mal einen Coffeeshop besuchen…“ – ich feel you on this one! xD

  • Anonymous

    Keine ahnung was du da gemacht hast aber ein Tagesticket der GVB kostet 7 euro damit kannst du den ganzen tag in amsterdam mit dem bus und der strassenbahn fahren.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen