Zahlen aus Venlo

Ein kleiner Blogmarathon… Ich hoffe mal, das ist keine News-Overlast für Euch ;-)

Die Stadt Venlo hat jetzt ein paar Zahlen bezüglich der Probleme durch die Einführung veröffentlicht, die für sich sprechen: Seit der Wietpas-Einführung am 1.Mai habe es ca. 200 „Drugs-Overlast“-Meldungen durch die Anwohner (also Anzeigen durch Belästigung), Im Vorjahr gab es im selben Zeitraum nur 72, also fast eine Verdreifachung! Die Zahl der tatsächlichen Vergehen ist von 141 auf 325 gestiegen. Die Zahl der Verhaftungen in Bezug auf Handel ist von 101 auf 229 gestiegen.

Dazu muss man kaum etwas sagen. SO groß ist Venlo nicht….

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • Yan

    War vor 4 Wochen noch da und konnte außerhalb der City kein Meter gehen ohne angesprochen zu werden ob ich was kaufen will! Die haben sogar während der fahrt aus Autos gerufen u gefragt! Sxhon krass!!!

  • Mouie WowieHaze

    War gestern dort….Wahnsinn. Es ist überhaupt kein Problem in Venlo an Gras zu kommen. Habe mir von Marokkanern für 25 Euro 3 Gramm White Widow gekauft. Gute Qualität, menge zu Hause auf der Waage: 2,8 Gramm. Also noch ok für die Strasse. Die wollten mir noch kostenlos eine Probeportion Koks mitgeben. Ich habe es natürlich nicht genommen. Habe jetzt die Telefonnummer von denen und soll die eine Stunde bevor ich komme anrufen:-) bei größeren Mengen gibt es Mengenrabatt…..Das hat der Wietpas gebracht…..

    • jabo

      gib mal die nummer hehehe

    • Stefan horvath

      wäre nett die telefon nummer rauszurücken. biin konsument und such nen neuen Dealer

  • Mouie WowieHaze

    Alkohol hat aus mir ein Monster gemacht, Gras hat mich wieder zum guten Menschen gemacht:-) Es ist Absurd dass es nicht legal ist….

  • jgreeen

    Ich sagte es ja bereits mehrmals.
    Wenn es nicht gerade aus Eimern kübelt oder man die Streife nicht mehr auf der Straße sieht, dann ist einfacher denn je in Venlo Wiet und Hasj zu kaufen.
    Selbst deutsche Zeitungen bei uns in der Ecke berichten mitlerweile von dem Wandel der dort seit März stattfindet.
    Eine Mengenbegrenzung von 5 Gramm hat keiner der Jungs da und wenn doch, dann nur weil er wohl grad nicht mehr dabei hat. Wie alt die Kunden sind ist natürlich auch egal. Die Coffeeshops haben da streng drauf geachtet. Zumindest das Nobodys kannte zu meiner Zeit da keine Ausnahmen. Früher hab ich vom Cannabis Handel nur etwas mitbekommen, wenn ich im Coffeeshop war. Das war ja so gut an der Sache, wenn man damit was am Hut haben wollte, dann konnte man das tun. Wenn nicht, dann eben nicht. Heute wird man regelmäßig angequatscht.
    Der Wietpas ist ein voller Erfolg,…für die Dealer.

  • Anonymous

    die niederländische regierung ist weder blöd noch kurzsichtig, natürlich konnte man die folgen ,die die einführung des wietpasses mit sich bringen würde, abschätzen.
    darum geht es aber gar nicht, die niederlande ist teil der EU und somit eingebettet in war-on-drugs richtlinie,ohne wenn und aber…
    die zarten blüten der duldung in anderen EU-mitgliedsstaaten werden auch nur im begrenzten maße toleriert, der „pfiff“ aus brüssel wird auch diese staaten früher oder später treffen.
    es ist einfach so ,die niederlande durften vier jahrzehnte aus der reihe tanzen, werden jetzt aber wieder zurück ins glied gerufen.
    so lange die WHO , die usa und die EU an ihrer war-on-drugs richtlinie festhalten, wird jeder legalisierungsversuch innerhalb der EU zum scheitern verurteilt sein.
    selbst wenn die tendenz in deutschland richtung legalisierung zeigen würde, die regierung könnte gar nicht ……
    ich kann die frustration verstehen aber dank sch*** EU, geht stück für stück die eigenverantwortlichkeit der mitgliedsstaaten verloren.
    passend hierzu veröffentlichte rolli schäuble ein papier, das die finanzautonomie der mitgliedstaaten betrifft….

  • Marcel

    genau das ist auch mein denken – Danke EU! Hier wird seitens Brüssel gepusht, das gemischt mit den rechts ausgerichteten Parteien = Wietpass – und ich kann es gar nicht oft genug sagen:

    Ab 2017 wird es genauso illegal (und auch verfolgt) wie überall anders auch. Vielleicht noch auf Rezept für Kranke – das wird die „höchste“ Freigabestufe.

  • Belgier

    @Marcel
    Deine Prognose geht garantiert in die Hose – zum Glück!
    Ich bin kurz vor 50. In der 80ern sind Deutsche und Belgier und Franzosen noch für Mengen IN DEN KNAST gegangen – da schreit heute kein Hahn mehr nach… (nicht nur in Belgien). In ALLEN Ländern (außer NL) ist es in den letzten 30 Jahren wesentlich entspannter geworden. Das ist ein ganz schleichender Prozess… den zu sehen braucht ein paar Lebensjahre… aber ich sehe ganz klar das es sich ins Positive entwickelt. Ausnahmen (Wietpas) bestätigen die Regel.

    • Marcel

      @Belgier
      Ich bin 36 und hab auch schon 20 Jahre Laufbahn hinter mir – und kann Dich eigentlich bestätigen. Nur ich vermute halt das wir uns in der „Mitte“ treffen werden. Also die Drogenpolitik in den Niederlanden ist zu locker und der Rest zu streng (Ausnahmen bestätigen die Regel). So ist die „Mitte“ halt „auf Rezept“. Aber wie gesagt und nur ne Prognose und hoffentlich wird es besser!

  • Peter Messer

    Die angeblich so „christlichen Demokraten“, die das große „C“ in ihren Namen führen, sind nichts anderes als „Anti-Christen“. Sie verweigern Kranken ihre Medizin, verhelfen mafiösen Strukturen zu immensen Gewinnen nund handeln strikt GEGEN Aussagen der Bibel. Beispiel:

    1. Timotheus 4:1-5

    Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und teuflischen Lehren anhängen, verleitet durch Heuchelei der Lügenredner, die ein Brandmal in ihrem Gewissen haben. Sie gebieten, nicht zu heiraten und Speisen zu meiden, die Gott geschaffen hat, dass sie mit Danksagung empfangen werden von den Gläubigen und denen, die die Wahrheit erkennen. Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird; denn es wird geheiligt durch das Wort Gottes und Gebet.

    WAS IST ALSO FALSCH AN DER HEIL- UND KULTURPFLANZE HANF? eine Pflanze, die so vielseitig ist, „schlechten Acker“ wieder reinigt, Menschen mit Kleidung, Essen und Medizin versorgen kann, Bauten isoliert, Benzin günstiger machen kann,selbst Autokarosserie und Plastiktüte können aus ihm hergestellt werden! NUR DIE VERLOGENE, VON GROSSKAPITAL ABHÄNGIGE POLITIKER, DIE SICH DIE TASCHEN FÜLLEN LASSEN, KÖNNEN SEHENDEN AUGES WEITERHIN EINE PROHIBITION AUFRECHT ERHALTEN! Wie eine Studie aus GB kürzlichst aufzeigte: Cannabis ist NICHT so schädlich wie Fastfood! (Nachlesbar auch beim: Deutschen Hanfverband.de) Gibt es demnach bald „zwangsweise“ den „Big-Mac-Pass“? Muss sich bald jeder vor dem Betreten eines Restaurants auf die Waage stellen und seinen BMI- messen lassen, bevor er einen Hamburger essen darf? Tretet der verlogenen, bestechlichen Politmafia in den Hintern! Wählt mit offenen Augen. Wer nichts tut, macht das Falsche! LEGALIZE IT, auch für ein Überleben ohne Hunger und Not der gesamten Menschheit!

  • Anonymous

    Ich bin am 18.01.13 in Venlo gewesen, da sind ungefähr 20 Strassendealer in der nähe von Huzur und Nobodysplace. Ein Strassendealer hat mir 10 gramm Gras gezeigt er wollte dafür 100 Euro, es war Supersilverhaze. Man wird sehr von den Strassendealer belästigt ,weil die so aufdringlich sind ein nein ich möchte nicht kaufen, reicht bei denen nicht aus. Die Dealer sahen sehr jung und arabisch aus. Aber zum Glück stand da ein Hollaender der für mich bei huzur Gras gekauft hat, er wollte zusätzlich zum grasgeld noch 5 Euro haben,dass habe ich auch gemacht. Ich war da schon das zweite mal, anscheinend steht da immer ein anderer Holländer.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen