Streit um den Coffeeshop “Carpe Diem” in Helmond

Helmond_wapen.svg

Wappen von Helmond

Mitte 2010 wurde in Helmond (Noord-Brabant, Nachbarstadt von Eindoven) ein zweiter Coffeeshops eröffnet. Das “Carpe Diem” von Besitzer John Vosmeer. Kurz nach der Eröffnung wurde ein Anschlag auf den Coffeeshop verübt. In der Nacht fuhren zwei Personen auf einem Motorrad und hielten vor dem Coffeeshop. Einer stieg ab, durchschlug die Scheibe und warf zwei Handgranaten hinein. Die gesamte Inneneinrichtung des Coffeeshops wurde zerstört. Daraufhin lies der damalige Bürgermeister Fons Jacobs (CDA) den Coffeeshops schließen. Anfang 2011 zog er die Lizens des Coffeeshops zurück. Als Grund wurde eine Gefahr für die öffentliche Ordnung durch den Coffeeshop angegeben.

Zum Mißfallen von Betreiber John Vosmeer. Auch eine Klage gegen die Schließung war nicht erfolgreich. Der Rechtsanwalt des Coffeeshops Van den Boomen kritisiert nun, dass die Behörden verschiede Dokumente nicht öffentlich gemacht haben. Sie sollen die Schließung des Coffeeshops nicht ausreichend begründet haben. Unter anderem wurde ein Dokument der Polizei vorenthalten, das genau darauf eingeht, welches Bedrohungspotential von dem Coffeeshops ausgeht. Mißtrauisch mach zudem, dass der damalige Bürgermeister Jacobs schon mal unter Korruptionsverdacht stand. Von dem Webblog sargasso.nl wurden nun mehrere Klagen eingereicht, um so mehr Klarheit in dieser Sache zu erwirken.

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli
  • eli

    Hier sind Videoaufnahmen von dem Anschlag:

    • eli

      Wer könnte wohl gegen die Eröffnung eines zweiten Coffeeshops in Helmond etwas haben??

      Für mich entweder erzkonservative Kreise oder die O.K.!

      • Sebastian

        Also Ivo Opstelten bestimmt, aber das ist nicht seine Handschrift. ;-)

        Ging es von den erzkonservativen Kreisen aus, dann mit Hilfe der organisierten Kriminalität, oder können die etwa beim Militär derartige Munition besorgen?

        Und der Coffeeshop muß dicht bleiben, damit das nicht nochmal passiert, denn gegen Motorrad- und Bei- fahrer mit Handgranate ist der Staat machtlos?

        • eli

          Na ja…er soll zu bleiben, weil ein Anschlag auf ihn verübt wurde?

          Es liegt ja nahe, dass es die Konkurrenz war. Ist mein erster Gedanke gewesen. Drugrunners ist doch unlogisch, weil Ausländer doch sowieso nicht in die CS können.

      • Hanfbauer

        Drugrunners ? (haben ja in Maastricht schon Beifall geklatscht bei den Schließungen). Wen du mit “O.K.” meinst weis ich nicht.

        • Ich denke er meint Organisierte Kriminalität.

          • Hanfbauer

            für mich das logischste. Wenn Konservative denken könnten, würden sie das als Warnzeichen sehen, was demnächst passieren wird wenn…..

  • Logik

    das ist ja interessant!

    … Als Grund wurde eine Gefahr für die öffentliche Ordnung durch den Coffeeshop angegeben.

    da nehme ich eine Handgranate werfe sie in eine Kirche, oder Bank oder warum nicht gleich in die Regierung, dann wird die geschlossen, da sie eine Gefahr für die öffentliche Ordnung darstellt!!!

    Interessante Logik!

    • Tom

      Für den Bürgermeister ist das “logisch” :D

      Mann ! die ganze Prohibition ist völlig unlogisch, weil es keine ECHTEN Argumente dafür gibt! Deswegen wird sich halt alles Mögliche aus den Fingern gesaugt. Der ganze Overlast – Blödsinn gehört dazu. Man hat keine Argumente, also erfindet man “Gefahren” (es muß ja für die vielen Dummköpfe in der Bevölkerung, die diesen Haufen gewählt habenm alles “stimmig” sein).

  • KifferJan

    Sorry, mal eine Frage zwischendurch: Hat jemand Erfahrung mit dem Vaponic? Lohnt sich der Kauf?

    http://www.verdampftnochmal.de/product_info.php?language=de&info=344&action=add_product

  • Pingback: Sprengstoffangriff auf Coffeshop ein Schließungsgrund | Hanfjournal()

  • Pingback: Schüsse auf Coffeeshop in Amersfoort | Kein Wietpas!()

  • Pingback: Update: Schließung des Carpe Diem war rechtmäßig | Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen