Neue Öffnungszeiten für die Rotterdamer Coffeeshops

Ahmed Aboutaleb (Foto: Dirk van der Made)
Ahmed Aboutaleb (Foto: Dirk van der Made)

Bald wird es in Rotterdam nur noch sieben Coffeeshops geben, die am Abend zwischen 22:00 und 24:00 Uhr geöffnet haben dürfen. Diese befinden sich allesamt im Stadtzentrum. Der Rest der insgesamt 41 Coffeeshops, welche es in der Stadt gibt, muss ab jetzt zwei Stunden früher schließen.
Der Hauptgrund für die kürzeren Öffnungszeiten sind die Beschwerden der Bewohner, welche in der Nähe eines Coffeeshops wohnen. Diese beschweren sich zunehmend über die Lärmbelästigung. Das ist in der Notiz ‘Het Rotterdamse coffeeshopbeleid 2013’ zu lesen, die vom Kollegium der Bürgermeister und Beigeordneten in der vergangenen Woche an den Stadtrat übergeben wurde.

Ursache der Overlast sind die Autos der Coffeeshopkunden. Sie parken vor der Tür, gehen schnell in den Laden um einzukaufen, laufen dann zurück zu ihrem Auto, wo sie die Türen zuschlagen und dann Gas geben.
Wenn dies ein Kunde nach dem anderen tut, hören die Bewohner der Straße somit ständig öffnende Türen, quietschende Reifen und dröhnende Motoren. Vor allem zu den Zeiten, in denen viele schlafen wollen, finden viele Anwohner dies sehr störend und ärgerlich.

Nur in der Stadtmitte erlaubt die Gemeinde sieben Coffeeshops, ihre Türen länger offen zu halten. Das sind ‘Pluto’ und ‘Sky’ auf dem ersten Teil des Nieuwe Binnenweg und ‘The Four Floors’ auf dem Eendrachtsweg. In der Witte de Withstraat darf der Coffeeshop ‘Witte de With’ länger geöffnet bleiben. Die anderen, welche bis Mitternacht offen bleiben dürfen, sind ‘The Reef ‘ an der Oppert, ‘Trefpunt’ an der Botersloot und das ‘Centrum’ auf der Van Oldenbarneveldstraat.

Die Straßen, in denen die Coffeeshops geöffnet bleiben, liegen in der Mitte eines belebten Gebietes mit Cafés und Terrassen. Auch dort fahren Autos. “Es gibt bereits ein gewisses Maß an Lärmbelästigung” erklärte ein Sprecher von Bürgermeister Aboutaleb (PvdA), welcher verantwortlich für die Sicherheit in der Stadt ist.

Auch die Öffnungszeiten der Coffeeshops werden geändert. Sie können ab jetzt um zehn Uhr in der Früh öffnen. Bis vor kurzem war es 07.00 Uhr. Diese Zeit gilt auch für die sieben Coffeeshops im Stadtzentrum.

Die neuen Regeln für die Geschäftszeiten der Coffeeshops in Rotterdam gelten ab dem 1. Oktober. Aber das bedeutet nicht, dass alle Coffeeshops verpflichtet sind diese einzuhalten. Einige Shops haben nämlich eine Betriebsgenehmigung für zwei Jahre. Diese wurde erteilt, bevor die neuen Regeln bekannt waren und das ermöglicht es ihnen, weiterhin zwischen 07.00 und 24.00 Uhr zu verkaufen. Erst wenn die Genehmigung abläuft und neu erteilt werden muss, sind sie verpflichtet ihre Öffnungszeiten den neuen Vorschriften anzupassen. Die letzte “alte” Lizenz läuft im September 2014 aus.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead