Belgier kaufen weiterhin in Maastricht ein

Vrijthof in Maastricht Creative Commons

Vrijthof in Maastricht; Creative Commons Lizens

Der Morgen neigt sich dem Ende entgegen und die Sonne lockt die Menschen hinaus, um in den Straßen und Plätzen von Maastricht herumzuschlendern. Seit letztem Jahr hat die Stadt einen anderen Look: Es gibt keine Touristen mehr, die in den Coffeeshops  einen Joint rauchen. Stattdessen kommen die Touristen jetzt wegen der malerischen Innenstadt oder wegen der Einkaufsmöglichkeiten nach Maastricht. Doch während die Gemeinde deutlich gemacht hat dem Drogentourismus ein Ende zu bereiten, hat es Le Soir geschafft, in unter zwei Stunden einen Straßenhändler zu finden und etwas Cannabis zu kaufen.

Um mal zu sehen, wie das abläuft, machen wir uns auf den Weg. Wir schlendern durch die Stadt und werden zunächst nicht angesprochen. Schließlich entscheiden wir uns, offen einen Straßenhändler anzusprechen. „Sie suchen einen Dealer?“ Mit ruhiger Miene begleitet uns der junge Mann um die Ecke, beobachtet die Straße, zeigt nach rechts und sagt: „Da…dieser Mann dort 50 Meter entfernt. Kein Zweifel!“

Der junge Mann, kaum älter als 20 Jahre, ist sehr daran interessiert zu erfahren, warum wir mit ihm sprechen wollen. Schnell kommt er auf den Punkt: „Ich hab was, aber nur 5 Gramm.“ Wir einigen uns auf drei Gramm für 25 Euro plus 5 Euro Provision. „Aber nicht hier. Wir sind zu nah an den Schiffen. Lass uns ein bischen laufen.“ Während der wenigen hundert Meter, erzählt uns der Dealer, dass hier die Ausländer weiterhin einkaufen und dass sein kleines Geschäft dabei boomt.

„Ich mache ein gutes Geschäft mit Belgiern. Natürlich kommen weniger als früher, aber nicht so viele. Ich weiß, dass das was ich tue die Coffeeshops ärgert, weil sie Verluste machen. Aber für sie gibt es kein Risiko.“ Er dagegen riskiert es von Polizisten in Zivil verfolgt zu werden. „Einige von denen haben sogar so getan, als seien sie Straßenhändler“, verrät uns der junge Lieferant. „Sie müssen hier warten„, sagt er und stoppt an der Ecke von zwei friedlich aussehenden Straßen. Balancierend auf der Bordsteinkante leht er sich vor und guckt sich verstohlen um. „Ich checke nur die Kameras. Wenn ich ständig in Begleitung von zwei fremden Leuten gesehen werde, könnte das mißtrauisch machen“.

Er geht weg und betritt ein Gebäude. Drei Minuten später erscheint er mit einem kleinen transparenten Tütchen in der Hand. Deal abgeschlossen. Er überquert eilig die Straße, auf der Suche nach neuen potentiellen Belgischen Kunden.

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli
  • Ich verstehe nicht mal im Ansatz, wo Belgiej das Problem sieht. Die haben wesentlich tolerantere Gesetze als Deutschland, aber trotzdem ist es für das Land so ein Big Deal, wenn Die Leute sich in Coffeeshops versorgen.

    • Sebastian

      In unter zwei Stunden können die Reporter wahrscheinlich auch in Brüssel oder Antwerpen einen Straßendealer finden.

      • Man höre und staune: Wir wurden am Samstag sogar in Enschede von einem angesprochen, wegen größerer Mengen. Ist mir das zweite Mal im Leben passiert. War aber nicht aufdringlich.

  • merkels handy

    War jemamd in letzter zeit in nijmegen und kann was ueber die qualität was sagen? Vielen dank

    • Zafod_Beeblebrox

      Yes, war vor zwei Wochen in Nijmegen. Bin in jedem CS gut und schnell bedient worden. Über die Quali sag ich nix, da ich keine Lust auf das Geflenne der Brixparanoiker habe. Ich bin zufrieden…

      • Sebastian

        Also ist die Qualität für manche zum flennen, und Du bist zufrieden, weil Du gut und schnell bedient wurdest? :-)

        • Zafod_Beeblebrox

          Nene, ich bin auch mit der Qualität der Waren zufrieden, habe aber wie gesagt keine Lust die Qualität gegen die Brixtrolle zu verteidigen. Das Big Buddha Cheese (Dreadlock/Jetset) zieht Dir die Schuhe aus, ansonsten habe ich mehr Hasch als Weed probiert. Das war alles mehr als ok,. Was ich ein bißchen bedauere, in Nijmegen wird (auf der Karte) nicht zwischen Indica und Sedativa unterschieden, das war in M`tricht besser gelöst.

          • YesYo

            Das Big Buddah Cheese ist nicht so gut.
            Die ziehen dir 13 Euro aus der Tasche für nicht mal durchschnittliches Cheese.

            In Amsterdam Arnhem zwischen 7-10 Euro nur um Längen besser.

          • YesYo

            Wer dir mit Brix kommt mit dem würde ich gar nicht erst reden der identifiziert sich doch direkt als Wannabe ;)

            Immer diese Casualraucher =)

          • Zafod_Beeblebrox

            Siehste Sebastian, auf diese Klugscheisser habe ich keine Bock gehabt…. Wenn ich sage würde, die Cola ist gut, würden diese Trolle im Minutenabstand posten, dass doch Pepsi, nee Afri um Längen besser ist…
            Ich kaufe gerne in Mijmegen ein.

          • Sebastian

            Kann auch sein, das an dem Tag, wo Du da warst, das Cheese besser war, als an dem Tag wo Yes Yo da war.

            Nicht nett, das er es als schlecht bezeichnet, doch das ist relativ zum Preis, und ich persönlich hab noch nie so richtig! gutes Cheese für unter 13€ gesehen (Das Beste war m.M.n. aus dem Grey Area, BigBuddahCeese nachdem es den HTCannabisCup gewann.) Doch wie Du schon sagst, die Geschmäcker sind verschieden, und manche rümpfen bei Cheese nur ablehnend die Nase.

            Doch ist der Kommentar von Yes Yo als Hilfe gemeint, wenn es wirklich günstigeres Cheese in Arnhem gibt, ist das wie ein Tip, wo es Cola günstiger gibt und vielleicht sogar aus Glasflaschen statt aus Polypropylen.

            Er meint ja nicht das Du ein Casualraucher bist, sondern die potenziellen Brixtrolle.
            Ich kann da leider ansonsten nichts genaues zu sagen, da ich beide Städte noch nie besucht hab.

    • YesYo

      Qualität in Nijmegen ist durchschnittlich bis mies.
      Fahre nach Arnhem das lohnt immer.
      Appel Shiva Strawberry Haze sowas kriegst in Nijmegen niemals geboten.

      Vor paar Monaten gabs tatsächlich mal Hindu Kush im JetSet das war wie immer nicht durchgetrocknet aber ganz in Ordnung

      Ansonsten bescheißen sie dich bei Qualität und Menge weil sie dir nasse Ware verkaufen.
      Ist aber mittlerweile leicht besser geworden

      • Floh

        Hi YesYo
        im Dakota, Nijmegen war noch nie etwas nass oder mies, bei mir immer Top Weed
        So long
        Floh

  • Also in Maastricht findet man meist in unter 10 Minuten einen Straßendealer. Problem ist halt einzig, dass diese für die Polizei dort seit einiger Zeit Priorität Nr. 1 haben – besonders das Vergraulen potentieller Kunden. Und die Bevölkerung ist auch für das Thema sensibilisiert. Es ist definitiv sicherer auf dem heimischen Schwarzmarkt. Und diese Maastrichter Masche immer erst ab 5 Gramm zu verkaufen bzw. ab 50€ (ihr musstet ja auch handeln bis er sich auf 25€ bzw. 30€ drücken ließ) ist hiesigen Dealern auch unbekannt bzw. die haben nicht dieses Anpruchsdenken und verkaufen auch mal für nen 10er. Nachzulesen hier: http://keinwietpas.de/2013/08/04/erwischt-auf-dem-schwarzmarkt-in-maastricht/ Also vor dem Maastrichter Schwarzmarkt kann ich wirklich nur warnen.

    • kiff

      Also ich hatte in 9 von 10 fahrten nach Maastricht keinen erfolg auf
      dem Schwarzmarkt. Was würde ich für eine gute conection geben :-(

      • Zafod_Beeblebrox

        Also ich werde auf fünf von fünf Fahrten angesprochen, aber der Schwarzmarkt in Maastricht ist ausgesprochen schlecht, miesesQualität, hohe Preise und gerne wird abgezcokt. FAhr doch nach Arnheim oder Nijmegen, alles cool…

        • kiff

          Nach Arnheim / Nijmegen ist zu weit für 5gr. das lohnt
          sich nicht für mich.In Maastricht bin ich in 45 min.

          • YesYo

            Dann kauf doch 20 oder 30 ;)
            Sowas check ich einfach nicht anstatt ein wenig mehr zu kaufen geht man lieber auf den Schwarzmarkt um sich Schrott zu holen anstatt ein paar KM zu fahren ?

            Ist dein Auto so unkomfortabel ? =)

          • xy

            nun ja, man muss die einkäufe ja leider i.d.r. noch nach hause schmuggeln. wenn dabei was schiefgeht ist es schon ein unterschied, ob man nun 5g oder 20 – 30g zum eigenbedarf dabei hat. mehr als 5g werden gerne auch mal als dealermenge ausgelegt (was ja kompletter blödsinn ist, wie wir alle aus eigener erfahrung wissen ;-) ). vielleicht bezieht er diesen faktor mit in sein kalkül ein?! 5g sind auch leichter zu verstecken und geruchsneutral zu bekommen als 20 – 30g… wer öfter fährt um sich seine 5g zu holen hat natürlich auch eine größere chance an der grenze kontrolliert zu werden…

            nichts desto trotz würde ich für eine bessere qualität auch ein paar km mehr fahren, gerade was verunreinigungen etc. angeht. allein schon wegen der eigenen gesundheit. muss aber jeder selbst wissen, wie bei allem im leben.

          • kiff

            @395311368605e68b244e9b5144bda72c:disqus
            genau so ist es . Mit 20-30 gr erwischt zu werden ist

            dealermenge und großer Mist. Dann lieber öffter für 5 gr fahren. Ich bin ja auch kein freund des Schwarzmarkts
            nur nach Nijmegen sind es doppelt viel km zu fahren
            als nach Maastricht. Das wären dann satte 300 km hin
            und zurück für 5 gr das steht in keinem Verhältniss und

            ist mir zu weit. Irgendwo muß mann auch mal ne grenze ziehen.

          • Sebastian

            Für eine lukrative Dealermenge müßte doch noch mindestens eine Null dahinter. Wie will denn jemand mit 4-6 5g Tütchen die teuer im Shop gekauft wurden noch großartig Gewinn machen? Das steht in keinem Verhältniss zum Risiko und wird wenn wahrscheinlich nur zum decken des Eigenbedarfs gemacht.(z.B.Wenn Jemand 4-6 Pesonen jeweils 5g mitbringt und zieht ein Gramm pro Person ab, dann hat die Aktion 4-6g gebracht.)

            Wahrscheinlicher ist es, daß die 20-30g Eigenbedarf sind. Für den einen reicht es 1-2 Monate und für andere reichts ein Jahr.

            Ist auch die Frage ob mit den 30g schon die Grenze zur nicht mehr geringen Menge von über 7.5g THC überschritten wurden, wenn unwahrscheinlicher Weise die 30g zum Beispiel 30% THC enthalten.

          • xy

            hatte ich ja auch geschrieben: wir alle wissen dass das quatsch ist mit der sog. ‚dealermenge‘. nur die staatsanwälte sind da unter umständen ein wenig doof, wenn sie die anklageschrift aus ihren wortbausteinen zusammenklicken… muss halt jeder das risiko für sich selbst abschätzen. ich nehme auch nie mehr als 5g mit. dann nehmen se es dir im ‚worst case‘ halt weg und wenn du glück hast wird’s fallengelassen wg. geringer menge, wenn du ein unbeschriebenes blatt bist und nicht selber breit am steuer sitzt (zumindest in nrw).

            hab da selbst nix mit zu tun, aber so ist die gängige praxis afaik.

          • Was ist mit Geleen?

    • YesYo

      Man sollte generell nichts auf der Straße kaufen ob Maastricht oder wo auch immer ist doch egal da kann man lieber paar KM mehr fahren und sich was ordentliches holen

  • shiva_sativa

    Wirklich Tolle App! Kann mir jemand sagen wie es zur Zeit in Zutphen, z.B im „Zoo“ aussieht? Kumpel hatte vor etwa 7 Monaten noch bomben Material geholt…

    • Rein kommst du in Zutphen. Wie die Qualität aussieht weiß ich nicht. Bald gibts ein Update der App!

  • GessHuSBeck

    Der Schwarzmarkt is nie jut!
    Egal ob Maastricht,AMSterdam oder Venlo!
    Klar kann man da noch ein halbwegs Lukratives Geshäft in dem Bereich machen.
    Aber das ganze Drumherum lohnt sich dch nicht:.

    DIeses ganze gelaber dann mit der nederlandse Politie,Marechausee,der Eintrag wenn man erwischt wird,das Busgeld etc..WOZU?

    Nur solange man weiss das die Möglichket besteht dann eher an was zu kommen ,als bei sich wird es wohl weiterhin laufen.

    Weiss eigentlich wie das MENU zur Zeit im Huzur aussieht!

    • Wir hatten bei Veröffentlichung einen Flüchtigkeitsfehler drin, den wir in der Überschrift sofort geändert haben. Der hardlink enthält aber immer noch den ursprünglichen Namen, ebenso disqus. Das lässt sich leider nicht mehr ändern. Fehler passieren.

      • eli

        Peinlich…irgendwann sieht man den Baum im Wald nicht mehr.

  • Name

    Was steht denn da als Überschrift bei den comments?echt der Hammer ! BELGIER KAUFEN WEITERHIN IN BELGIEN EIN…so stoned kann man eigentlich als blogger gar nicht sein,als das man solch einen Unsinn nicht bemerkt..lmw..

  • mobiel

    welche Läden in Arnhem bieten „Rabatte“ für normale weisse sorten? ala dreadset/jetlock 32-35eur/5gr? Danke und gruesse

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen