Coffeeshops in Dordrecht werden geschlossen

Nachdem die Stadt Dordrecht in Südholland beschlossen hat, den Wietpas dort vorzeitig einzuführen (ich berichtete) kommt jetzt der nächste Hammer: Bürgermeister Arno Brok (VVD, was sonst…) möchte in den kommenden Monaten 3 der 7 Coffeeshops schliessen. Einer musste bereits im letzten Jahr geschlossen werden, es waren also ursprünglich acht. Sie würden nicht die Bedingungen einer Lizenzverlängerung entsprechen. Und zwar, weile es angeblich wiederholt zu Belästigungen im Bereich der Shops gekommen sei. Vielleicht muss er die Läden aber gar nicht schliessen, denn der Wietpas könnte ohnehin dazu führen, dass die Unternehmen nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können.

Brok betone ausserdem, dass pro 20.000 Einwohner ein Shop ausreiche. Laut Wikipedia hat Dordrecht allerdings 118.000 Einwohner. Entweder habe ich in Mathematik nicht aufgepasst, oder er nicht…

Übrigens steht der Mann unter starker Kritik, es ist also nur eine Frage der Zeit, bis er zum Glück abgesägt wird…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de