Wernard Bruining Tag

Wernard zusammen mit Nol van Schaik während der Cannabus-Tour zur Bekämpfung des Wietpas

Heute vor 40 Jahren hat Wernard Bruining in Amsterdam eine alte Bäckerei besetzt und darin trotz ungeklärter Gesetzeslage den ersten Coffeeshop eröffnete, das Mellow Yellow. Er hat damit in Nederland eine Revolution losgetreten, die einmalig in der ganzen Welt war und das, was so langsam in anderen Ländern dieses Planeten passiert um Jahre vorweggenommen. Nol van Schaik hat daher heute den “Wernard Bruining Tag” ausgerufen, um diese lebende Legende zu ehren und zu zeigen, dass der Mann seinen Platz in der Geschichte verdient hat. Die Coffeeshops haben für eine strickte Trennung der märkte für weiche und harte Drogen gesorgt. Konsumenten wurden nicht mehr kriminalisiert und die Polizei konnte sich mehr auf die wirklichen Probleme konzentrieren. Sicher, kein System ist perfekt, aber das Coffeeshop-modell ist eine gute Richtung und sollte Beispiel für alle Regierungen und deren Drogenpolitik in der Welt sein.

Man darf nur hoffen, dass die momentane Politik in Nederland sich wieder den Erfolgen ihre liberalen Drogenpolitik besinnt und den Wietpas beerdigt.

Auch im weiteren Verlauf hat sich Wernard um die Hanfbewegung verdient gemacht: So hat er ebenfalls den allerersten Growshop Europas “Positronics” eröffnet und ist Initiator der “Stiftung Mediwiet”.

Hartelijk bedankt, Wernard!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)