Tim Hofman verhaftet!

Gestern noch habe ich von der umstrittenen Fernsehsendung “Spuiten en Slikken” (Spritzen und Schlucken) berichtet, in der der neue Moderator Tim Hofman eine Cannabisplantage betreiben wollte.

In der letzten Nacht wurde er in seinem Haus verhaftet. So schnell kann es gehen. Das Sendungsziel hat er allerdings erreicht: Es sollte gezeigt werden, dass Zucht und Handel trotz der Coffeeshopregelung in Nederland illegal sind. Das durfte er jetzt am eigenem Leib spüren.

EDIT: Er ist auf jeden Fall wieder auf freien Fuss. Auf die Frage, was er bekäme antwortete er bei twitter:

Ich bekomme 15.000 und ein neuen Fahrrad.

EDIT 2: So wie es aussieht, hat sich die Sache als ein Hoax herausgestellt, bei dem Hofman selbst eine zeitlang mitgespielt hat. Die Geschichte hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet… Gute Werbung für die Sendung heute Abend…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)