Arnhem ohne GBA-Auszug

264px-Pauline_Krikke_(cropped)
Zauberhaftes Lächeln: Pauline Krikke

Die guten Nachrichten reißen nicht ab: Nach der geplatzten Bombe in Maastricht gibt es nun auch positives aus dem wunderschönen Arnhem zu berichten: Bürgermeisterin Pauline C. Krikke von der VVD (!!!) hat auf das Anliegen des Stadtrates (wir berichteten) positiv reagiert und liess mitteilen, dass es Arnhem kein GBA-Auszug nötig sein werde, um in einen Coffeeshop zu kommen. Da ein Ausweis keine wirkliche Möglichkeit bietet, den Wohnort zu bestimmen, dürfte das mit einer Zugangserlaubnis für Ausländische Gäste einher gehen.

Krikke betonte, dass es keine “Overlast” durch deutsche (Drogen-)Touristen gäbe und sie sehe keinen Grund, warum eine zusätzliche Hürde durch einen GBA-Auszug zum Kauf von weichen Drogen aufgestellt werden solle.

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de