Gastbeitrag: Massive Coffeeshopschließungen in Amsterdam angedroht

Marcel hats als Erster entdeckt. Vielen Dank für den Gastbeitrag.

Die Seite RTL.nl hat vor wenigen Minuten gemeldet das im Jahr 2015 70 der 220 Coffeeshops in Amsterdam schliessen müssen. Der Bürgermeister von Amsterdam, Eberhard van der Laan, hat dies angekündigt. Im Rahmen des „Projektes 1012“ sollen schon 26 Shops geschlossen werden – um Verbrechen und Korruption im Herzen Stadt zu reduzieren. Weitere 44 Shops sollen aufgrund der 250m Regel zu den Schulen geschlossen werden. Diese Shops durften bisher offen bleiben da in der Regierung Unklarheiten bestanden – diese wären nun beseitigt und somit müsse die Regel auch umgesetzt werden. Dies bedeutet einen insgesamten Rückgang von 70 Shops bis 2015 – was bedeutet das es „nur“ noch 150 Shops in der Stadt geben wird. Laut van der Laan sollte diese Anzahl ausreichend sein und die Unannehmlichkeiten in einem überschaubaren Rahmen bleiben.

Den politischen Beschluss findet ihr hier.

Näheres dazu findet ihr bald auf “Kein Wietpas!”

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de