Artikel bei WZ-Newsline

Die Westdeutsche Zeitung hat auf ihrem Online Magazin einen Artikel über die Folgen der neuen niederländischen Drogenpolitik veröffentlicht, der uns wieder erneut vor Augen führt, dass der DHV noch viele Spenden braucht, um in den Köpfen der nicht kiffenden Bevölkerung etwas zu ändern. Der Artikel verwendet fast schon inflationär das Wort “Rauschgift”. Zudem finden sich auch falsche Aussagen.

Vielen Dank, liebe deutsche Presse. Und ihr wundert Euch über das Zeitungssterben?

Danke an de VOC für den Hinweis!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)