Bitte Venray meiden!

Momentan herrscht große Verwirrung um das kleine Städtchen Venray. Zuerst gab es vereinzelte Kommentare auf “Kein Wietpas!”, dass das Harlicanas wieder Ausländer bediene. Irgendwann trudelte dann ein glaubwürdiger Gastbeitrag ein, den ich zuerst kurze Zeit online stellte, nach kurzer Bedenkzeit aber wieder vom Netz nahm. Wir haben dann in dem Shop angerufen und nachgefragt, ob sie mit einer Veröffentlichung eiverstanden seien. Da sie damit keine Probleme hatten, stellte ich den Artikel wieder online.

Leider haben die Betreiber des Shops wohl die Reichweite von “Kein Wietpas!” unterschätzt, denn mittlerweile hat sich die Frequenz deutscher Besucher dort massiv erhöht und scheinbar gab es dort auch schon einen Besuch der Polizei. Die Situation ist also deutlich gekippt. Klar könnte man jetzt meinen, dass der Shop selbst schuld ist. Weil Ausländer entgegen der Erlaubnis hereingelassen wurden. Weil die Reichweite eines kleinen, privaten, deutschen Blogs massiv unterschätzt wurde (dies ist nicht zum ersten mal passiert!)

Das Hauptziel unseres Blogs ist der Erhalt der Coffeeshopkultur. Das ein Shop jetzt scheinbar Probleme durch uns bekommt tut mir aufrichtig leid! Dies lag natürlich weder in meiner, noch in der Absicht der Einsender des Gastbeitrages.

Ich möchte Euch hiermit eindringlich bitten: Besucht nicht mehr den Shop in Venray! Fahrt nach Arnhem oder anderen offiziell offenen Städten, wenn ihr unbedingt was haben wollt, aber verzichtet auf einen Besuch des Harlicanas! Hier stehen Existenzen auf dem Spiel (die durch den Wietpas und dem gegenwärtigen Gegenwind der Regierung eh schon angekratzt sind)

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de