Polizeiaktion in Dedemsvaart

Bildschirmfoto 2013-02-15 um 08.12.07Nol van Schaik hat gestern eine Schreckensmeldungung via Facebook verbreitet: Im Coffeeshop “Far Out” in Dedemsvaart (Gemeinde Hardenberg, Overijssel. Bürgermeister: Peter Snijders, VVD) musste der Betreiber eine unangekündigte Aktion der Polizei erdulden. Sämtliche ausländischen Gäste wurden des Ladens verwiesen. Darunter auch Einwohner der Niederlande mit ausländischer Herkunft. Die Polizei begründet dies mit der Tatsache, dass es keinen expliziten Beschluss zur Handhabung des I-Kriteriums gäbe. So wie es aussieht hat hier die Polizei eigenmächtig gehandelt!
Overijssel ist bislang eine tolerante Provinz, die Coffeeshops sind dort frei für jeden Volljährigen zugänglich.
Momentan gibt es keine weiteren Details, wir werden darüber berichten, sobald wir mehr wissen!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de