Radikalkur in Amsterdam

727px-Taller_Buddha_of_Bamiyan_before_and_after_destruction

Habt ihr Lust auf schlechte Laune? Nicht? Dann solltet Ihr jetzt nicht weiterlesen…

Amsterdam hat bekannt gegeben, dass das Abstandskriterium ab dem 01.Juli 2014 schrittweise bis 01.Januar 2016 eingeführt wird. AT5 hat die Liste der Coffeeshops und den einzelnen Phasen jetzt veröffentlicht.

Zuerst schließen ab dem 01.Juli 2014 folgende  Coffeeshops:

  • Grasshopper (Nieuwezijds Voorburgwal)
  • Homegrown Fantasy (Nieuwezijds Voorburgwal)
  • Gouden Boon (Da Costastraat)
  • Ocean (Dusartstraat)
  • Betty Boop (Nieuwezijds Kolk)
  • De Kade (Stadionkade)
  • The Power (Wibautstraat)
  • Ben (Kolksteeg)
  • Magic (Herengracht)
  • The Wauw Shop (Spaarndammerdijk).

Ab dem 01.Januar 2015. Jetzt werden geschlossen:

  • Abraxas (Spuistraat)
  • Anyday (Korte Kolksteeg)
  • The Energy Shop (Spuistraat)
  • Biba (Hazenstraat)

Ab 01. Januar 2016 folgen dann noch:

  • Crown Drei (Rietwijkerstraat)
  • Space Mountain(Dusartstraat)
  • High Time (Jan van Galenstraat)
  • Resin (Hekelveld)
  • Lucifera (Frederik Hendrikstraat)
  • Méditerranée (Spuistraat)
  • The Rookies Bar (Short Leidsedwarsstraat)
  • Utopia (Nieuwezijds voorburgwal)
  • Der Gral (Albert Cuypstraat)
  • Get Down to it (Short Leidsedwarsstraat)
  • Mellow Yellow (Vijzelgracht)
  • The Bulldog (Leidseplein)
  • Heute (Dusartstraat)
  • Crown Zwei (Alte Brücke Steef
  • Pit (Oudebrugsteeg)
  • El Guapo (New Neuve)
  • Kleine (Vijzelgracht)

Alle 31 Coffeeshops werden zudem bereits ab dem 01. Januar (das sind nicht mal 40 Tage…) in ihren Öffnungszeiten beschränkt. In der Woche dürfen sie nur von 18.00 bis 1 Uhr geöffnet sein. Also dann wenn die Schüler nicht mehr in der Schule sind. Diese Beschränkung gilt nicht währender niederländischen Schulferien und am Wochenende.

Bald geht es also los, der Wind weht in Amsterdam zunehmend kälter. 2016 wird Amsterdam noch 160 Coffeeshops haben. Jeder kann sich ausmalen, was das auch bedeuten wird: Die anderen Shops werden noch voller. Dafür hat das Niederländische ja bereits ein Wort: Overlast.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

Update: Wir sollten nicht vergessen:, dass es sich bei diesen Schließungen ausschließlich um das Abstandskriterium handelt. Die Schließungen aufgrund der “Wallen-Reinigung” steht ja auch noch aus… Da dürfte sehr bald auch der Zeitplan kommen. (Laut Coffeeshops of Amsterdam in ihrem Instagram-Profil)

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)