D66: Cannabisanbau in vier großen Städten testen

D66-Chef Alexander Pechtold - CC-Lizense
D66-Chef Alexander Pechtold – CC-Lizense

Die Regierung sollte Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht die Möglichkeit geben, um unter strenger Aufsicht mit dem Cannabisanbau experimentieren zu dürfen. Das befürwortet der Vorsitzende der Partei D66 Alexander Pechtold in einem aktuellen Bericht.

Diese vier Städte können dann als erste herausfinden, ob der lokale Anbau hilft die organisierte Kriminalität sowie die Zahl der Brände durch den illegalen Anbau zu reduzieren.

Kürzlich haben dutzende Gemeinden geäußert, dass sie den lokalen Cannabisanbau versuchen wollen. Sie sagen, dass die Duldungspolitik gescheitert ist. Pechtold hofft auf die Unterstützung der Regierungspartei PvdA. Nach ihm hat der Chef der Arbeiterpartei Diederik Samson angeboten, noch kommende Woche dem Thema Raum für eine Debatte zu geben.

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli