Coffeeshop Snooker verliert Berufung

Ist zufrieden. Eindhovens Bürgermeister Rob van Gijzel
Ist zufrieden. Eindhovens Bürgermeister Rob van Gijzel – CC-Lizenz

In einem Berufungverfahren wird bestätigt, die Lizenz des Coffeeshops ‘Snooker’ in Eindhoven (Provinz Nordbrabant) einzuziehen und den Shop zu schließen. Der Betreiber des Coffeeshops war gegen die erste Entscheidung des Gerichts in Berufung gegangen, aber der Stadtrat entschied nun gegen ihn. Der Coffeeshop bleibt geschlossen.

Eindhovens Bürgermeister Rob van Gijzel (PvdA) zog die Lizenz ein, nachdem umfangreichen Recherchen von Gemeinde und Land auf Grundlage der ‘Bibob’-Gesetzgebung stattdefunden haben. Die Untersuchungen ergaben, dass mit großer Wahrscheinlichkeit die Lizenz des Coffeeshops zum Waschen von Geld und anderen Straftaten genutzt wurde.

Der Coffeeshop Snooker ist der zweite Coffeeshop in Eindhoven, der innerhalb kurzer Zeit aufgrund des ‘Bibob-Gesetzes’ geschlossen wird. Zuvor wurde bereits dem Coffeeshop ‘The Grasshopper’ die Lizenz verweigert.

Der Bürgermeister sieht in dieser Entscheidung eine Anerkennung für die Bemühungen der Gemeinden die Kriminalität zu senken. Insbesondere kann dadurch eine bessere Trennung von Ober- und Unterwelt in der Coffeeshopbranche erreicht werden.

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli