Großer Fund im Reisebus

Im spanischen Salou wurden zwei Niederländer und ein Belgier mit 76 kg Cannabis in einem Reisebus angetroffen. Die drei jungen Männer, zwischen 25 und 32 Jahren, waren auf dem Weg aus Benidorm zurück in die Niederlande. Beim planmäßigen Halt in Salou gab es eine Kontrolle der katalonischen Polizei, bei der die drei in Verdacht gerieten Cannabis mit sich zu führen. Der Reisebus wurde anschließend auf einen Parkplatz geleitet, um das Gepäck der Verdächtigen genauer zu durchleuchten. Schon bei der Öffnung des Gepäckfaches kam den Beamten ein starker Cannabis Geruch entgegen und der Verdacht bestätigte sich. Die drei hatten gegenüber den Beamten angegeben, dass das Cannabis für den niederländischen Coffeeshop Markt bestimmt war.

Sie befinden sich mittlerweile in einem Gefängnis in Tarragona und einer der drei Männer ist bereits wegen Drogenhandel vorbestraft. Ich finde es schockierend, was die heuchlerische Drogenpolitik der Niederlande den Leuten abverlangt um es geduldet im CS verkaufen zu dürfen.

Der Strand von Salou – CC BY 2.5, Urheber: Machin

Natürlich ist das ganze auch ein wenig wahnsinnig aber aufgrund der repressiven Haltung bezüglich des Anbau’s in den Niederlanden, durchaus verständlich. Auch wenn es absolut nicht zu erwarten ist, hoffe ich auf ein halbwegs gutes Ende für die drei jungen Männer.

 

Kushdee

Kushdee

In den letzten Jahren habe ich mich eingehend mit der Niederländischen Coffeeshopkultur beschäftigt und einige Erfahrungen vor Ort sammeln dürfen. Sie hat mich quasi in Ihren Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Ich freue mich hier auf "Kein Wietpas!" dabei sein zu dürfen und euch regelmäßig Beiträge zu liefern. Wie man in den Grenzregionen sieht, kann auch ein "kleines" Blog zur Verbesserung der Situation beitragen.
Kushdee

Letzte Artikel von Kushdee (Alle anzeigen)