„Kein Wietpas!“ für iPhone

Endlich ist es soweit! Wir haben den AppStore erstürmt! „Kein Wietpas!“ gibt´s jetzt auch nativ für das iPhone!  Und zwar hier! Natürlich gratis für jedes iPhone mit mindestens iOS 6. Als erstes möchte ich mich für die fruchtende Zusammenarbeit mit Programmierer Oskar bedanken. Der junge Mann ist Nichtkonsument und trotzdem hat er für „uns Kiffer“ Vorurteilsfrei eine tolle App zusammen gecodet. Die Zusammenarbeit hat sehr gefruchtet und ich würde ihn jederzeit weiterempfehlen!

Jetzt möchte ich Euch mal die App im Detail vorstellen!

Nach dem Start kommt ihr in die Artikelübersicht (1). Dort findet ihr einen kurzen Textauszug der Beiträge des Blogs. Wenn ihr einen auswählt kommt Ihr direkt zum Artikel inkl. seiner Kommentare (2 und 3). Natürlich könnt ihr auch direkt kommentieren. Hier gibt es aber einen kleinen Wermutstropfen: Das Beantworten von Kommentaren und die Anzeige der Verschachtelungen ist leider nicht Möglich. Der Grund: Die API (Programmierschnittstelle) von Disqus spuckt diese Information leider derzeit noch nicht aus. Sobald Disqus das nachgereicht hat, wird ein Update in Auftrag gegeben. Bis dahin lässt sich der Beitrag aber natürlich ganz normal kommentieren, der neue Kommentar erscheint dann unten. Beiträge lassen sich mit dem Share-Button auch auf twitter und Facebook teilen, sie können per iMessage/SMS oder eMail versendet werden, oder einfach in die Zwischenablage abgelegt werden um was auch immer mit ihnen zu machen.

Wechselt ihr in der Tabbar unten zu den Kommentaren (4), bekommt ihr, ähnlich wie beim Widget im Blog, die letzten Kommentare in Chronologischer Reihenfolge. Natürlich gelangt ihr direkt zum Beitrag, wenn ihr einen Kommentar auswählt.

4

4

Wählt ihr die Karte (5) aus, dann bekommt ihr die beliebte Karte, die Euch anzeigt, in welcher Stadt Ausländer willkommen sind und in welcher nicht. Komischerweise spuckt Google die Icons nicht 1:1 aus. Das „Kein Wietpas!“-Symbol, dass eine tolerante Stadt kennzeichnet wird übernommen, die diskriminierenden Gemeinden bekommen aber nur das Standardsymbol von Google. Aber trotzdem sollte klar sein, was was ist.  Natürlich müsst ihr der App den Ortszugriff dafür gestatten, die Daten werden von uns natürlich nicht erfasst. Wozu auch?

5

5

In den Einstellungen (6) könnt Ihr zum einen Eure Zugangsdaten von Disqus hinterlegen. Entweder loggt Ihr euch direkt via Disqus-Zugang ein (was ich empfehle!) oder ihr kommentiert als Gast. Dazu könnt ihr dort den gewünschten Usernamen auswählen und die eMailadresse angeben, die keine real existierende sein muss. Ihr könnt also weiterhin vollkommen anonym posten. Ausserdem könnt ihr die Einstellungen für die Push-Benachrichtigungen vornehmen. Pushes für neue Beiträge und Kommentare können individuell ein- und ausgeschaltet werden. Natürlich empfehle ich Euch, beides zu aktivieren, damit Ihr stets aktuell seid. ;-)

6

6

Zuletzt der „über“-Tab (7). Hier könnt Ihr mich mit Mails nerven, indem Ihr auf den Kontakt-Button klickt. Ausserdem finden sich dort Namen oder Banner von sämtlichen Unterstützern bei der Spendenaktion. Ein klick auf ein Banner öffnet den Link direkt in Safari! Bitte bei der Auswahl einen kurzen Moment warten, da die App immer erst nachschaut, ob es eine aktuelle Version gibt!

7

7

Natürlich läuft die Spendenaktion noch weiter. Die Kosten sind noch nicht komplett gedeckt und ich würde mich natürlich sehr freuen, einen Überschuss an Legalisierungsprojekte spenden zu können.

Sehr würde ich mich auch über Feedback, Verbesserungsvorschläge, Feature-Requests und natürlich über AppStore-Bewertungen freuen – natürlich nur, wenn sie gut sind :-P

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Aktuell ist die App nur über den Link erreichbar und noch nicht über die Suche. Dürfte aber bald auch gehen!

  • seb

    Hi, die Beiträge werden nicht richtig angezeigt ;) rechts verschluckt es alles und es dreht such nix. Mh-

  • banklooker

    Es heißt Tabbar und nicht Tapbar ;)

    • Ups.. Danke. Habe es geändert!

  • seb

    Muss mich korrigieren, aufn iPad wird’s net sauber alles angezeigt, da verschluckt er jede Menge nach rechts hin

    • Die App ist nur fürs iPhone geeignet. Vielleicht werden wir in einer späteren Version die iPad-Variante nachschieben.

  • Bubble

    Die App funktioniert bestens und ist sehr übersichtlich gestaltet. Hat der Mobo gut gemacht ;)

    • Danke! Aber der Großteil der Ehre gebührt Oskar! Von mir stammen die Grafiken und Buttons und der generelle Aufbau. Möglich gemacht hat das alles aber der Programmierer!

  • Meine Fresse

    Diese Technik-Scheisse nervt nur noch. Geht es hier um Apps etc., oder um was anderes? Meine Fresse…

    • Bitte Themen, die dich nicht interessieren einfach nicht lesen. Danke.

  • Übrigens: man findet die App auch mit dem Suchbegriff „Opstelten“ *gg*

  • War ja klar: hatten einen kleinen Bug drin und es hab keine Push-Benachrichtigungen. (Und keiner sagt was…) Sollte jetzt gehen…

  • Joggi

    Super. Na also…..Gratulation!!

  • hanfidampfi

    Saubere sache.

  • Falls die Pushes nicht ankommen: einmal die App öffnen. Wenns immer noch nicht geht, kurz Bescheid sagen! Danke!

  • Die App ist echt gut geworden. Gefällt mir!

  • Push-Benachrichtigungen klappen bei mir sehr gut. IPhone 4 mit iOS 7.0.3 – ist heute der erste Tag an dem ich alles ausprobiere. Konfiguration ist Apple-typisch sehr einfach. Das direktes Antworten auf Kommentare nicht möglich ist, ist ein kleiner Wermutstropfen, aber eben Disqus-geschuldet.

    • Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass der Programmierer zarte 16 Jahre alt ist!
      Aus dem wird noch was ;-)

  • Update ist eingereicht!

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen