Rutte macht kurzen Prozess mit Plänen für legalen Hanfanbau

Wageningen – Das Kabinett wird keine Experimente mit legalem Anbau von Cannabis erlauben. Das sagte Premierminister und VVD-Vorsitzender Mark Rutte bereits eine Woche vor den Kommunalwahlen bei einem Vortrag vor Studenten an der Universität Wageningen im Zuge des Wahlkampfs.

Premierminister Mark Rutte (VVD) - Foto: Wikimedia Commons

Premierminister Mark Rutte (VVD) – Foto: Wikimedia Commons

Die Linie der VVD-Führung in Den Haag steht fest. Nachdem schon Ivo Opstelten, Minister für Sicherheit und Justiz, den Plänen für legalen Hanfanbau durch Gemeinden eine Absage erteilt hat, bekräftigte Premierminister Rutte ebenso rigoros den Standpunkt seiner Regierung. Und es ist auch nicht nur Opstelten, der mit Ansichten von vorgestern auffällt. Rutte sagte wörtlich: „Es (Cannabis) ist solch ein unglaublicher Abfall, euer IQ sinkt dadurch, ihr werdet in jungen Jahren dement, fangt nicht damit an“.

Diese harte Kost, die man eher in einem bayerischen Bierzelt oder im amerikanischen Bible-Belt zu Harry Anslingers Zeiten verorten würde, war die Antwort des niederländischen Premierministers Mark Rutte auf die Frage der Wageninger Studenten, warum er mit dem Hanfanbau nicht etwas liberaler umgeht. Wer es nicht glauben mag, kann Ruttes Antworten im niederländischen Original in der Regionalzeitung „de Gelderlander“ nachlesen. Wageningen liegt in der Provinz Gelderland. Auch in dieser Region gibt es Bürgermeister, die den legalen Anbau von Cannabis planen.

Sehr interessant ist auch die nachfolgende Begründung, die den Kern der Ablehnung wohl eher trifft als die längst widerlegten „Reefer Madness“-Argumente zu Beginn von Ruttes Antwort. „Die Niederlande sind keine Insel. Wenn wir das machen, können wir uns in Belgien, Frankreich und Deutschland nicht mehr blicken lassen. Wenn ich in Berlin anrufe sagen sie: Räumt mit diesem Problem erstmal auf. Wir werden es nicht legalisieren, wirklich nicht“.

Antonio Peri

Als Grenzbewohner des Dreiländerecks Deutschland/Niederlande/Belgien und damit natürlicher Europäer, betrachte ich die gesamte Region als meine Heimat. Die Fortschritte im Zusammenleben habe ich immer als angenehm und befreiend erlebt. Als drogenerfahrener Mensch, habe ich jedoch schon seit vielen Jahren gesehen, wie sich die Niederlande, die einst ja so berühmt für ihre pragmatische Drogenpolitik waren, schleichend verändern. Die schleichende Entwicklung war vorbei, als der Wietpas in den drei südlichen Provinzen eingeführt wurde – nun endlich war eine größere Öffentlichkeit für das Thema empfänglich – daher freue ich mich, Autor auf Kein Wietpas! zu sein. Sämtliche anderen Themen zur Drogenpolitik und Legalisierung behandele ich in meinem eigenen Blog: http://antonioperi.wordpress.com
  • doc77

    Der Herr tutter immer mal wieder gut für seine witze.
    Dieser kleine pisser aber dann schön sich mal ein Bierchen gönnen ist ja so eigentlich nichts schlimmes aber wenn er schon so ober coole shirts trägt dann sollte er sich mit ner brause
    aufs Foto begeben. Fuck the pseudos.

  • Entschuldigung für das falsche Foto, dass ich zunächst eingebunden hatte. Es war einfach zu schön und passend, dass ich da doch glatt Mark Rutte mit seinem Vorgänger Balkenende verwechselt habe. Leider habe ich von Mark Rutte auf die Schnelle kein ähnlich herzerwärmendes Foto finden können.

    • Revil O

      Hast recht Antonio!!
      Zutreffender und auch wiedersprüchlicher kann kein Foto von so einen Volksverdummer sein.
      Das Foto ist ja echt schon bisschen älter und dank dieser Flachpfeife ( Balkenende) hatte die Kriminalität unter seiner Führung immens Feuer bekommen dank seiner weltfremden Anti- Drogen / Fuck Drugs Propaganda.

      Na denn ma Prost!! *FUCKFINGER ZEIG*

  • Jos

    TOP , die Niederländer haben die Schuhe an und bestimmen wo es lang geht, nicht ein paar deutsche Haschkunden und auch kaum ein Kein Wietpas Internetauftritt…

    • Shadu

      Das die Niederländer die Schuhe anhaben bezweifle ich doch sehr ! Da sind externe Kräfte am Werk. Vor allem Frankreich, Deutschland und Belgien machen enorm Druck. Das gibt er ja sogar unumwunden zu. Holland will unbedingt einen biederen Eindruck erwecken. Es geht um viel Geld. Die gestalten und erneuern ihr Land in ein riesiges Disneyland. Genau so prüde und verlogen wie das echte !

      • Das Wahlergebnis bei den Kommunalwahlen in der letzten Woche hat deutlich gezeigt, dass die Niederländer von der VVD genug haben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es den Niederländern gefällt, wenn sie den Eindruck haben ihr Premierminister lässt sich seine Politik aus Berlin diktieren.

        Das der VVD-Teil der Regierungskoalition voll auf Merkels Linie liegt, wurde schon bei bestimmten europapolitischen Positionen und in der Wirtschaftspolitik deutlich. In Punkto EU ziehen Rutte und Merkel am gleichen, neoliberalen Strick. Da kann man nun spekulieren wo Opstelten seine, definitiv falsche, Behauptung hernimmt, dass Cannabis das in NL angebaut wird sei zu 80% für den Export bestimmt. Das Gegenteil ist der Fall. Ein Großteil des, auch in den Coffeeshops verkauften, Cannabis kommt u.a. aus Deutschland. Ich bin mir sicher, dass gerade die Niederländer ziemlich verheerend reagieren werden, wenn sie die Regierung Rutte als „fünfte Kolonne Berlins“ erkennen.

        • xfactor

          Nur mal so als kleiner Anhang.
          Ich kannte mal jemanden der jetzt tot ist, der kannte jemanden, der widerrum jemanden kannte der aus Duisburg kam und bspw. das Kronkel oder die Oase desöfteren belieferte.
          Sitzt jetzt allerdings im Knast, mehrere kilos in seinem grow laden entdeckt.

          • Ich kann mich noch gut an Nol van Schaiks Satz erinnern, als er mir bei der Party im Indica am Abend vor dem letzten Smokeout die Bong reichte: „Shishkaberry in the bowl – Made in Germany, the Shishkaberry“ – und das vor laufender Kamera. Das war mutig und eine klare Aussage, wenn auch nur im Nebensatz. Damals live und hier für die Nachwelt festgehalten ab Minute 1:33: https://www.youtube.com/watch?v=1uo0O3KfVV4

          • Boerejongens

            Sorry aber das vid iss ne zumutung was den ton anbelangt.

          • War damals ein Google Hangout – also live. Daher hat es halt wohl so ne schlechte Quali. Wenn am Rechner bessere Boxen hängen kann man es aber teilweise verstehen. Aber hast schon recht, der Sound ist echt grottig. Hat aber bei 2 1/2 Stunden Länge auch gerade mal 250 MB oder so, was will man da erwarten.

        • Hanfbauer

          Vor allem ist der „Insel“ schon ziemlich groß geworden. Portugal, Spanien, Österreich, Schweiz soll auch dazu kommen ? Die VVD scheint in einem anderen Europa zu leben wie alle anderen.
          Alles Geschwätz ! die VVD mag eben Kiffers ganz grundsätzlich nicht, so wie Wilders keine Ausländer mag und dann kommen die ganzen falschen Scheinargumente, die wir auch den anderen Rechtsradikalen Pseudo-Liberalen kennen, wenn es um Ausländer geht.

          Man könnte denken, de Niederlande wäre in de letzten 40 Jahren eine Bananenrepublik gewezen, wenn man den Schwätzer hört. Aber ich hab immer gesagt, mit VVD ist kein Fortschritt möglich.

        • keinwietspass

          Die Niederländer hassen es wenn man sich in ihre
          Angelegenheiten von Außerhalb einmischt, vor allem wen Deutsche es tun. Von den Konservativen werden die internationalen Vereinbarungen meist aufgetischt wen ihnen die Argumente ausgehen.
          Wie läst es sich mit den internationalen Vereinbarungen
          vereinbaren das der niederländische Staat sich an der Geldwäsche von hunderten Millionen € beteiligt, wie es bei der gegenwärtigen Duldungspolitik der Fall ist?

        • Frank2

          Da hast du Recht Antonio. Der Bericht liest sich als wenn er regelmässig zur Merkel nach Berlin zum Rapport muss! Ein Witz.

  • eli

    Den Vortrag hätte er mal an einer großen Uni halten sollen…

  • Demokraatikus

    RUTTE = MERKEL-PUPPE?????? So dumm kann doch kein Mann sein…….

  • Louis Cyphir

    “Wenn Du wissen willst,
    wer dich beherrscht, …

    …musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.” (Voltaire)

    Besoffene alkoholkranke christliche Politiker regieren dieses Land. Gerade
    diese Menschen haben eine große Angst davor das Alkohol als Droge in der
    Öffentlichkeit anders dargestellt wird. Nämlich als, hochgiftige,
    zerstörerische, körperlich-geistig abhängig machende Substanz, gegen die
    Cannabis, MDMA, LSD, usw. wie ein Glas Milch zu beurteilen sind. Das viele
    unsere christlich-fundamentalen Politiker von einer Substanz abhängig sind und
    durch ein Cannabisverbot ihre Sucht decken, das ist unser
    Drogen/Cannabisproblem! Nicht die Drogen/Cannabiskonsumenten haben ein Problem
    mit ihrem Konsum, sondern die Alkoholtrinker die in eine Schutzhaltung ihrer
    eigenen Sucht gegenüber verharren, so unsere Kinder und die Zukunft des Landes
    gefährden. Die dummen sind trotzdem die Alkoholkonsumenten, denen man keine
    gesunde Drogen/Cannabisalternative geben will, damit die Pharmaindustrie weiter
    Profite einfahren kann, denn die meisten Erkrankungen resultieren aus falschem,
    übermäßigem Alkoholkonsum z.B. Adipositas (Haben viele in der CDU/CSU/SPD),
    Psychosen, Magen-Darmerkrankungen, Depressionen usw… Alkohol macht unehrlich,
    ängstlich und lässt den Menschen unmenschlich werden, deshalb ist er erlaubt!!
    Die christliche Leitkultur verlangt, das daß Blut Christi überall getrunken
    wird!! Genau diese Machtstruktur der Alkoholkranken hat alle Hochkulturen der
    Vergangenheit zerstört und wird auch unser Kinder Zukunft zerstören! Also viel
    Spaß beim dumm saufen ihr christlich-gläubigen Heuchler!!LGLouis

    • Hash Hans

      Ich sag ja, der schwachsinn mit GOTT ist der weitetrentwicklungs grösstet feind.

      • Hash Hans

        grösster

        • bruder franz

          gott kann da nix dafuer das ist allein die dummheit der menschen!!!!koennte auch hoecht falsch verstanden werden also lass gott da mal raus…

          • Sebastian

            Was für ein geiler Name für einen Strain, original G-Ott. ;-)

          • Hash Hans

            Wer an Gott glaubt ist selber schuld.

    • Sebastian

      Passt gut zu Ruttes Aussage:

      “Er (Alkohol) ist solch ein unglaublicher Abfall, euer IQ sinkt
      dadurch, ihr werdet in jungen Jahren dement, fangt nicht damit an”

  • Frank2

    Herr Rutte sagt eindeutig woher der Wind weht Richtung Wietpas: Nämlich aus Deutschland, Frankreich und Belgien!!!! Deswegen sage ich klar: Weg mit der EU!(Euro gleich mit). Zurück zur EG. Alle Europäischen Verträge annullieren! Den Niederländern ist es doch egal ob gekifft wird oder nicht. Die eben genannten drei Länder üben Druck aus auf die Niederlande. Ne Frechheit sowas. Man könnte es auch Erpressung nennen!

  • Pingback: Neuer Minister für Sicherheit und Justiz vereidigt – wer ist Ard van der Steur? | Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen