Hanfzüchter mit Kind darf nicht wegen Cannabisanbau aus dem Haus gewiesen werden

Wenn die niederländischen Behörden Hanfplantagen finden, ist mit ihnen nicht zu spaßen und sie legen meistens eine drastische Vorgehensweise an den Tag. So wurde am vierten April in der Gemeinde Stadskanaal, in der Nähe von Groningen, eine Plantage mit 40 Cannabispflanzen und 38 Stecklingen gefunden.
Die Bürgermeisterin von Stadskanaal, Baukje Galama (VVD) ordnete daraufhin an, dass der 26-jährige Betreiber der Plantage sein Haus für drei Monate zu verlassen hätte. Dieses ungeachtet der Tatsache, dass der Mann eine einjährige Tochter hat. Ginge es nach der Gemeinde, so würde der Mann jetzt mitsamt seiner Tochter auf der Strasse stehen.
Das Gericht von Noord Nederland hat diesen Beschluß jetzt für unrechtmäßig erklärt. Am Donnerstag morgen verfügte der Richter, dass der Beschuldigte und seine Tochter weiter in ihrem Haus wohnen bleiben dürfen. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Richter einen Bürgermeister zurückpfeift, wenn er jemanden aus dem Haus werfen möchte. Das gleiche ist bereits den Bürgermeistern von Emmen und Midden-Drenthe widerfahren. Auch hier hob das Gericht den Beschluß der Gemeinde auf.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead

Letzte Artikel von Steve Thunderhead (Alle anzeigen)

  • Ralf

    Manchmal fragt man sich in welchen Welten Politiker leben,wie kann ich auch nur Ansatzweise ein Kind obdachlos machen,wo bitte ist da die Menschlichkeit und auch die Verantwortung geblieben.
    Was da geschieht ist nichts als Sippenhaftung,wer sich Strafbar macht gehört auch bestraft aber irgendwo muss die Kirche im Dorf bleiben.
    Dieses Gesetz oder Verordnung gehört bis zum EuGH durchgeklagt und dann durch die Gerichte kassiert,wenn es nicht schon in den Niederlanden dazu kommt.
    Ich kann gar nicht genug fressen um soviel kotzen zu können, wenn ich Politiker Hirnlos handeln und schwadronieren höre

    • Simon Necker

      In Deutschland hatte was die Tochter angeht, die Kinderwegnahme-Industrie bereits zugeschlagen.

      • Revil O

        Da darf man von ausgehen.
        Wenn es um die Drogengesetzgebung und deren Ausführung und Durchführung geht in den Niederlanden und auch in Deutschland werden ratz- fatz rechtsstaatliche Prinzipien über Bord geworfen.
        Wie damals in der DDR werden Menschen in den Niederlanden Anno 2014 enteignet in dem man sie für Monate auf die Straße setzt.
        Wie damals in der DDR entzieht man Menschen das Sorgerecht für ihre eigenen Kinder wenn sie nicht Regiemtreu waren bzw. heute die Dreistigkeit besitzen in ihren eigenen 4 Wänden Hanf für sich anzubauen und gibt diese Kinder in die Hände eines „wachsenden Marktes“!!!
        So allmählich ist alles an Abartigkeit wirklich nicht mehr zu überbieten.

        • d4rth V4d3r

          Das ist doch Polemik und Unsinn, bei aller Liebe für die Entkriminalisierung. Hier geht es nicht um das Wahlverhalten, Schwänzen beim FDJ oder Weigerung die Hymne mitzusingen.

          Nicht dass meine Sympathien nicht beim Hanfbauern sind, das sind sie ungeteilt. Aber direkt wieder DDR/Diktatur-Vergleiche sind einfach schlichtweg Unsinn, bringen niemanden weiter und offenbaren einfach nur die eigene Unkenntnis.

          • streuner

            Sorry aber ich teile RevilOs Meinung da durchaus. Es ist doch egal welches Mäntelchen sich der Faschismus umhängt. Es ist egal aus welchen Gründen der faschistische Staat dich sanktioniert. Er kann es und er tut es, das ist der Punkt. Und ob du da die DDR, Hitler, Obama, Merkel, Mao als Beispiel ranziehst ist doch egal, oder?

            greetz

          • Revil O

            Was soll das sein??
            Polemik!!??
            Erzähle das doch mal bitte einem betroffenen^^
            Das ist keine Polemik sondern ist traurige Realität.
            Ich gebe dir recht das die Intention dahinter eine andere sein mag.
            Das Polit-Gesocks und die ganzen Lügen die ganzen Jahre dahinter unterscheiden sich aber mittlerweile nicht mehr wirklich voneinander.

          • ogf

            reg dich net auf du weist doch das du recht hast und kennst doch die deppen im http://www…mir begegnen die auch noch staendig im alltag und wollen mir die welt erklaeren…

          • d4rth V4d3r

            1. Gab es am WE eine Hanfdemo in Berlin?
            2. War diese Demo genehmigt?
            3. Wieviele Demoteilnehmer wurden festgenommen?
            4. Wieviele Hanfaktivisten wurden in Umerziehungslager gesteckt, weil sie sich für die Legalisierung aussprachen?
            5. Wieviele BtmG-Verurteite wurden ausgebürgert?
            6. Darf man Parteien wählen, die eine Freigabe fordern?
            7. Ist die Gründung einer Hanfaktivistenpartei gesetzlich verboten?
            8. Schreiten nachts paramilitärische Kampftruppen durch die Straßen und verprügeln jeden, der nach Kiffer aussieht?

            @ogf: Ich bin ein „Depp“? Dann bin ich mal auf deine Faschismusanalyse gespannt. Oder nennst du einfach mal grundsätzlich alles, was dir gegen den Strich geht Faschismus? Der Nachbar hat die Musik zu laut. FASCHISMUS! Dann bleibt mal schön weiter in eurem verschwörungstheoretischen Alles-Faschismus-Welterklärungsversuchen, erwartet aber nicht, dass sich die kiffenden Mitte der Gesellschaft bei so einem hanebüchenen Unsinn anschließt.

          • streuner

            Zu 2 Wieso muss eine Demo eig, grundsätzlich genehmigt werden?

            Zu 3 Wieso festgenommen? Dieser Staat muss niemanden festnehmen, um ihn zu reglementieren. Die kennen jeden Kiffer, alle Daten und eben DAS zeichnet ua. einen faschistischen Staat aus.

            zu 4 Die Umerziehung findet (noch) nicht in Lagern statt. Die Umerziehung findet in den Köpfen statt, in den (gleichgeschalteten) Medien. Darin das du eine Meinung äußern kannst solange sie nicht gegen die Meinung der Allgemeinheit verstößt.

            Zu 5 Nicht ausgebürgert! Eingekerkert! Und zwar in ihren Kammern, wo sie im verborgenen blowen müssen, weil Staat Kräuter verbietet.

            zu 6 Welche Partei fordert denn wirklich konsequent eine wirkliche Legalisierung??? Keine (siehe Meinung oben) und damit zu Punkt

            7 Versuche doch mal eine Partei zu gründen! Das ist beinahe unmöglich, mach dich mal schlau. So unmöglich, dass Verfassungsrechtler das schon kritisch sehen! Auch da, schlaumachen.

            zu 8 Nein, aber es schreiten zB. Gruppen durch die Strassen, die zu Wahlkampfzeiten unliebsame Wahlplakate zerstören. Im INet abgesprochen und organisiert.

            „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“
            Ignazio Silone

            greetz

          • d4rth V4d3r

            Ok, ich halte fest: Es gibt Demonstrationsfreiheit, Parteienfreiheit, Meinungsfreiheit, keine Massenverhaftungen, keine Umerziehungslager aber wir leben im Faschismus, weil n paar Privatpersonen Plakate abhängen. Merke: Wer zu hause rumsitzt ist eingekert. Sag das mal einem politischen Gefangenen, der nicht einfach mal aus der Zeller kann, um sich im headshop longpaper zu besorgen. Gleichgeschaltete Medien? Sind wir eigentlich noch bei der Cannabisdebatte? Ich weiß nicht, wie du nur ansatzweise eine gleichgeschaltete Verdammung von Hanf in den Massenmedien erkennen kannst.

            Da wüsste ich gerne mal, was deine Privatdefinition vom Faschismus ist. Als Angehöriger einer Familie, die den echten Faschismus erlebt hat, gefoltert und enteignet wurde, finde ich die Argumente einfach nur zynisch.

            Gleichgeschaltete Medien, abgehängte Plakate, Antiantifaschismus, Zitat von Silone – alles klar, ich weiß vorher der Wind weht. Ist wenigstens ein Beweis dafür, dass Cannabiskonsum tatsächich quer durch alle Gesellschaftsschichten geht.

          • streuner

            „Da wüsste ich gerne mal, was deine Privatdefinition vom Faschismus ist.
            Als Angehöriger einer Familie, die den echten Faschismus erlebt hat,
            gefoltert und enteignet wurde, finde ich die Argumente einfach nur
            zynisch.“

            Ja Ja das alte Lied. Wir leben heute und ich lebe heute. Und meine Definition von Faschismus findest du ja weiter oben.

            Du bist einer von denen die meinen in einer Demokratie zu leben und nicht einmal merken, dass wir schon viele viele Schritte auf den Faschismus zu marschieren. Aber lies du weiter deine unreflektionierten Gazetten und penn weiter.

          • ogf

            ja du bist ein phantasieloser depp,hier ein songtext von strom und wasser,und sorry mit so ueberzeugten scheindemokraten diskutiere ich nicht argumentativ…
            und eine faschismusdefinition von mir wirst du auch nicht bekommen ich finde deine freiheitsdefinition hoechst erschreckend…

            Ihr Politiker redet goldene Worte
            Doch im Grunde seht ihr nur immer das Geld
            Und teilt euch gerecht die moralische Torte
            Und tretet fett in die hungernde Welt
            Die Macht von heute kommt lüstern und leise
            Und tarnt sich als Gier nach Genuss und Produkt
            Und alle Mächtigen haben sich weise
            Hinter die scheinbare Freiheit geduckt

            Es wachsen die Mauern wie giftige Pflanzen
            Doch wächst das Bedauern darüber nicht mit
            Die Schoßhunde lauern und der Tod lernt tanzen
            Und sieht dir den Stau an: Jeder tanzt mit
            Tiger, Löwe, Panzergeneral
            Tiger, Löwe, Panzer

            Die Leinen von heute sind fast nicht mehr spürbar
            Die Peitsche wird nur noch im Notfall benutzt
            Wer meint, er sei frei, ist leichter verführbar
            Das Raubtier von heute hat Zähne geputzt
            Das Raubtier von heute hat smarte Berater
            Es frisst nicht mehr laut in der Öffentlichkeit
            Es gibt sich gerne als gütiger Vater
            Die eine Hand tröstet, die andre schafft Leid
            Das Raubtier von heute tötet von Ferne
            Und weint, dass es immer noch notwendig ist
            Und niemand kann ahnen: Es tötet gerne
            Und niemand kann sehen, wie gierig es frisst
            Heut setzt man auf Tarnung, im Mantel des Guten
            Lauern die Messer, zu allem bereit
            Viel tröstende Worte, wenn wir verbluten
            Viel tröstende Worte in letzter Zeit

          • d4rth V4d3r

            „Keine Lust“ für Argumente und Beleidigungen, aber Recht haben wollen. :-D

            Wenn man seinen ganzen Vorurteile nicht in den Diskussionspartnern hineinprojeziert, dann muss man sich nicht an Strohmännern abarbeiten, sondern kann auch mal auf die tatsächlich genannten Argumente eingehen.

            Schönes Leben noch und viel Spaß beim Singen :-D

          • ogf

            toll diese typen die ihre eigenen beitraege liken…und bitte wer ist denn hier beleidigend???habe nur einen rechthaberischen scheindemokrat gesehen der nicht wirklich gut informiert ist und halt alles frisst was man ihm vorsetzt und uebrigens ich habe ein sooo schoenes leben da hab ich euch gegenueber echt manchmal ein schlechtes gewissen….die beste frau die besten freunde die besten trainer ein geiles haus einen riesen garten in dem rueckstandsfreies obst und gemuese heranreift einen super job…ja dann sing ich mal fuer dich,mein herzliches beileid nochmal,ps: ist mir schon vollkommen klar das die generation 1live rtl ect mit solchen genialen texten nichts anfangen kann aber keine sorge nach einigen reinkarnationen wirst auch du mehr verstehen und die liebe gottes fuehlen koennen… :-)

  • susa
  • streuner

    Wie Doede de Jong in der „Highlife“ schon sagte:
    Die Repression in den Niederlanden beginnt groteske Formen anzunehmen!

  • Sebastian

    Wenn er jetzt noch eine Genehmigung bekommt seinen Beruf auch legal auszuüben, damit er sich und sein Kind finanziell versorgen kann, und natürlich die Coffeeshops mit seiner Ernte, dann kann er auch Gewächshäuser oder Gewerbehallen anmieten und muß es nicht in seinem Wohnhaus anbauen.

    PS.: Wollte noch sagen das Marc Emery wieder zurück in Kanada ist.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen