Gericht verurteilt ‚Modellzüchter‘ zu Bewährungsstrafe

640px-Hemp_bunch-dried_out_-seeds_close_up_PNr°0063Der Gerichtshof in Leeuwarden hat am Mittwoch zwei Männer, die wegen illegalem Cannabisanbau vor Gericht standen, zu einer Bewährungsstrafe von drei Monaten und einer Bewährungszeit von einem Jahr verurteilt. Der Gerichtshof erklärt damit das vorige Urteil des Groninger Gerichts für ungültig, in dem der 50jährigen Mann und seine 40jährige Freundin zwar schuldig gesprochen, aber keine Strafe auferlegt bekamen.

Der advocaat-generaal schlug vor zwei Wochen noch eine Arbeitsstrafe von 180 Stunden für den Mann und 120 Stunden für die Frau vor.

Das Paar baut schon seit 2009 Cannabis auf sehr verantwortungsvolle Weise an. Sie züchten biologisch, bezahlen ihren Strom und führen Steuern. Die ‚Modellzüchter‘ haben auch keine Verbindungen zum kriminellen Millieu.

Nach Ansicht des Gerichts gibt es jedoch kein Toleranzgebot für den Anbau von Cannabis. Deswegen hätten sich die beiden Bierumer Bürger schuldig gemacht. Sie hätten auch die Absicht geäußert mit dem Anbau erneut zu beginnen.

Mit dem Strafmaß hat das Gericht der Tatsache Rechnung getragen, dass die beiden Bierumer ‚Modellzüchter‘ keine harten Kriminellen seien.

Update: Gegen das Urteil haben die Angeklagten Berufung eingelegt.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead

Letzte Artikel von Steve Thunderhead (Alle anzeigen)

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen