Warum Maastricht?

Kartenmaterial: GoogleMaps. Der grüne Punkt ist die Position von Maastricht

Als absoluter Geographie-Laie habe ich mich lange gefragt, warum die Stadt Maastricht in der Wietpas-Diskussion so relevant ist. Was unterscheidet sie von den vielen anderen Grenzstädten mit Coffeeshops?

Ein einfacher Blick auf die Europakarte beantwortet die Frage: Maastricht liegt praktisch ausserhalb der Niederlande. Eine imaginäre Landzunge streckt sich tief ins Landesgebiet von Deutschland und Belgien hinein. Und als südlichste gelegene Stadt der Niederlande dürfte sie auch als erste Wahl für all die bösen, pöbelnden und in die Vorgarten pinkelnden Drogentouristen aus Frankreich und Luxemburg sein. So eine Stadt braucht einen wesentlich weltoffeneren Bürgermeister als Hoes.

Übrigens: Ich wollte mich hiermit als Geographie-Oberlehrer profilieren, nicht aber als Grafikdesigner :-P

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de