Rutte zeigt sich gesprächsbereit!

Es tut sich was! Bisheriger und zukünftiger niederländischer Ministerpräsident Mark Rutte hat in der niederländischen Nachrichtensendung “Nieuwsuur” verkündet, dass er sich noch in diesem Jahr mit den Kommunen in den Grenzregionen zusammen setzen will und die Einwände gegen den Wietpas besprechen will. Dies sei eine Reaktion auf die Äusserungen von Onno Hoes (Bürgermeister von Maastricht), der in den letzten Tagen eine spektakulären Sinneswandel durchlaufen hat und dann erstmal nach China gefahren ist und Pandas kaufen musste…

Rutte will durch die Gespräche erfahren, ob Änderungen an der Regelung notwendig sind. (und danach vielleicht ein paar Pandas kaufen?)

Ich frage mich übrigens, ob irgendeiner der Wietpas-Väter sich mal mit einen Drogentouristen unterhalten hat…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de