Prozessbeginn in Maastricht

Heute Mittag begann der Gerichtsprozess von Marc Josemans gegen die Stadt Maastricht. Marc klagt gegen die erzwungene Diskriminierung von Ausländern und Niederländern ohne Wohnsitz in den Niederlanden in seinen (und allen anderen) Coffeeshop. Im Gerichtssaal saßen sehr viele Coffeeshopbesitzer und Mitarbeiter. Dieser Prozess hat das Potential den kompletten Wahnsinn zu stoppen. Eine Urteilsverkündung ist für den 14. Januar geplant, allerdings hat bereits der Richter gesagt, dass er nicht davon ausgeht, dass dieser Termin eingehalten werden könne.

Auch weiterhin bleibt das “Easy Going”, der Coffeeshop des Klägers freiwillig geschlossen. Idealismus pur!

Wir alle drücken Marc die Daumen!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)