Kein Wietpas! Mobil für Android

20130531-190537.jpg
So, nun ist sie fertig geworden. Angefangen hat es mit einer einfachen Webansicht, die man noch nicht wirklich als App bezeichnen kann. Doch wie das beim Programmieren manchmal ist, kommen immer mehr Ideen, die man auch noch einbauen könnte. Also kamen immer mehr Funktionen hinzu, und so ist das Teil zu einer App geworden, die tatsächlich was kann. Mittlerweile hab ich eine ganze Weile getestet und denke, sie ist jetzt so fertig, wie neue Software nun mal sein kann. Wer sie also ausprobieren möchte, kann sie im Google Play Store herunterladen. Entweder über den direkten Link, oder einfach auf einem Android Gerät die Google Play App aufrufen und nach ‘kein wietpas’ suchen.
Wenn die App startet, seht ihr ein Menü, mit dem die verschiedenen Unterpunkte ausgewählt werden. Damit können verschiedene Seiten direkt aufgerufen werden. Der Menüpunkt Kommentare zeigt den WordPress RSS-Feed an, in dem die neuesten Kommentare stehen. Dann könnt ihr noch die Startseite, den Eventkalender und die Wietpas Karte direkt anzeigen lassen. Das Impressum gibt es auch als Menüpunkt, weil die App einen sogenannten Telemediendienst darstellt, und das dann da rein muss. Der Menüpunkt Einstellungen führt zu einigen Optionen, die geändert werden können, wie z.B. die Farbe der Widgets oder die Aktualisierungszeit.

In der App sind zwei Widgets für den Homescreen enthalten. Eines zeigt den neuesten Kommentar an, das andere die letzte neue Nachricht, die veröffentlicht wurde. Wenn ihr auf die Widgets drauftippt, öffnet sich entweder der RSS-Reader für die Kommentare, oder die neueste Nachricht wird geöffnet.

Die App läuft ab API Level 4, das ist Android 1.6. Sie sollte also auf den allermeisten Geräten installierbar sein. Google Play sagt mir, dass sie mit über 2200 Geräten kompatibel sei. Wollen wir mal sehen, obs stimmt. Die einzige Berechtigung, die ihr der App geben müsst, ist die für die Benutzung der Internet Verbindung. Die App kostet natürlich nix und hat auch keine Werbung eingebaut.

Dann wünsche ich mal viel Spaß beim ausprobieren.
Weitere Screenshots nach dem Klick

20130531-190621.jpg20130531-190642.jpg20130531-190724.jpg20130531-190801.jpg

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead