Die Geschichte von einem der auszog, ein Update zu machen.

Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass das letzte Update für Kein Wietpas! Mobil keine Probleme macht. Leider haben sich in der letzten Woche einige Sachen gezeigt, die dann doch etwas störend waren. Allerdings sind diese Fehlfunktionen, bis auf eine, nicht von mir verursacht.

Diejenigen von euch, die die Benachrichtigungen über neue Blogposts eingestellt hatten, werden vielleicht bemerkt haben das der gleiche Blogpost manchmal öfters angekündigt wurde. Das war meistens in den Abendstunden der Fall. Ich hab das natürlich bemerkt, und mich auf die Suche nach dem Fehler gemacht. Es stellte sich heraus, dass WordPress zeitweise nicht auf seine Datenbank zugreifen konnte. Da dieser Effekt meistens nach 1-2 mal neu laden verschwunden war, habe ich zunächst mal nicht weiter drüber nachgedacht und mir nur vorgenommen, das ganze mal im Auge zu behalten.

Am Sonntagmorgen wurde ich dann von meinem Telefon geweckt, welches mir ständig neue Blogposts ankündigte. Wie Ihr vielleicht, bei Facebook oder oben bei den wichtigen Infos, schon gelesen habt, lief zu diesem Zeitpunkt eine DOS-Attacke auf das Blog. Letzten Endes war diese Fehlfunktion also ein Zeichen dafür, dass jemand versucht hat, den Server mit einer Anzahl von Anfragen zu überlasten. So wie es aussieht, gab es letzte Woche schon mal ein paar kleine Tests. Die führten dann zu den falschen Benachrichtigungen.

Wer auf seinem Display das Newswidget hat, der dürfte heute öfter eine Fehlermeldung gesehen haben. Das ist leider auf meinem Mist gewachsen. Ich bin dummerweise davon ausgegangen, dass ein Blogpost nicht weniger als 140 Zeichen hat. Und heute hat mobo es kürzer geschafft. Seht es mir bitte nach, ich bin ohne Twitter und SMS aufgewachsen und der Fehler ist weg ;-).

Diese Sachen sind also jetzt behoben, schauen wir was als nächstes kommt. Ich habe ein Update für die App hochgeladen. Ich denke mal, dass euer Android Gerät euch schon Bescheid gibt. Neben den jetzt beseitigten Bugs gibt es noch weitere Ergänzungen.

Zunächst einmal gibt es ein paar mehr Zeiten für das Aktualisierungsintervall. Außerdem habe ich in den Einstellungen einen Punkt eingebaut, mit dem ihr das Telefon in einen Roaming Modus setzen könnt. Dann werden alle Aktualisierungen abgeschaltet. Da die App ja in ganz Europa benutzt wird, und ich keinen Überblick über die Tarifmodelle in anderen Ländern habe, dachte ich mir, das wäre eine sinnvolle Funktion.

Dann gibt es noch eine Funktion, die ist wegen claptrap reingekommen. Erstmal danke, für die klasse Fehlerbeschreibung. Ich hoffe, das hilft bei dem Problem.

In den Einstellungen gibt es einen Punkt, mit dem könnt ihr auswählen, ob das Blog und alle anderen Webseiten mit der App oder einem der installierten Browser geöffnet werden. Wenn ihr das aktiviert, benutzt die App die Software des Gerätes. Also z.B. Chrome für die Webseiten, Maps für die Karte, YouTubeApp für Videos. Das hängt dann davon ab, was ihr eingestellt habt.

Zu guter Letzt wieder ein Gruß an einen der neuen User. Kein Wietpas! Mobil hat einen Benutzer in den Vereinigten Staaten. Einen schönen Gruß von mir, und bitte, jetzt keine Witze über Geheimdienste.

 

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead