Heerlen: Polizei schießt vor Coffeeshop auf Verdächtigen

Schon am vergangenen Donnerstag gegen 21 Uhr ist es in Heerlen direkt am Parkplatz des Coffeeshops “The Brothers” zu einem ernsten Zwischenfall gekommen. Bei einer Kontrolle eines Fahrzeuges wurde einer der Insassen durch die Polizei angeschossen und verwundet. Dieser wurde ins Krankenhaus gebracht und sein Begleiter wurde festgenommen, wie “gezien Kerkrade” meldet.

Leider wird die Meldung auch nach nun einer Woche nicht präzisiert. Zeugen sprechen jedoch von einer drogenbezogenen Festnahme. Wie sich die Schießerei ereignet hat, ist noch immer nicht klar. Darüber, sowie über die Art der Verletzungen des angeschossenen Verdächtigen schweigt die Polizei noch immer.

Für die Unterschuchungen wurde der Parkplatz des Coffeeshops gesperrt.

Antonio Peri

Als Grenzbewohner des Dreiländerecks Deutschland/Niederlande/Belgien und damit natürlicher Europäer, betrachte ich die gesamte Region als meine Heimat. Die Fortschritte im Zusammenleben habe ich immer als angenehm und befreiend erlebt. Als drogenerfahrener Mensch, habe ich jedoch schon seit vielen Jahren gesehen, wie sich die Niederlande, die einst ja so berühmt für ihre pragmatische Drogenpolitik waren, schleichend verändern. Die schleichende Entwicklung war vorbei, als der Wietpas in den drei südlichen Provinzen eingeführt wurde – nun endlich war eine größere Öffentlichkeit für das Thema empfänglich – daher freue ich mich, Autor auf Kein Wietpas! zu sein. Sämtliche anderen Themen zur Drogenpolitik und Legalisierung behandele ich in meinem eigenen Blog: http://antonioperi.wordpress.com